04.08.11 12:39 Uhr
 107
 

Retourkutsche: Microsoft wehrt sich gegen Googles Vorwürfe im Patentrechtsstreit

Wie bereits auf ShortNews berichtet wurde hat Googles Chef-Anwalt David Drummond schwere Vorwürfe gegen Apple und Microsoft erhoben. Sie würden Patente kaufen, um die Entwicklung und den Verkauf von Android-Smartphones zu erschweren, anstatt auf eigene Innovationen zu setzen.

Microsofts Frank Shaw, Kommunikationsbeauftragter, wollte diesen Vorwurf nicht auf sich sitzen lasse und twitterte zurück. "…beim nächsten Mal frag Kent Walker, bevor du bloggst" und spielte damit auf den Umstand an, dass Google ein Angebot von Microsoft vorlag, zusammen auf die Patente zu bieten.

Zudem hatte Google selber versucht die Nortel-Patente für 900 Millionen US-Dollar zu erwerben. So klar wie Dr. Drummondie Positionen der Unternehmen in den Patentstreitigkeiten darstellt und in gut und böse aufteilt, scheint es also keineswegs zu sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: JonnyKnock
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Microsoft, Google, Apple, Patentrechtsstreit, Nortel
Quelle: www.appleradar.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundestag verabschiedet Kindergeld-Erhöhung um zwei Euro
Bundestag: Sozialhilfe für EU-Ausländer eingeschränkt
Einigung über Kaiser`s Tengelmann - Verbraucher sind die Verlierer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?