04.08.11 12:33 Uhr
 2.360
 

Saudi-Arabien: Bin-Laden-Gruppe plant höchsten Wolkenkratzer der Welt

Im saudi-arabischen Jiddah wird momentan der größte Wolkenkratzer der Welt geplant, der Kingdom Tower heißen soll.

Der Rekord-Turm mit über 1.000 Metern soll 850 Millionen Euro kosten und Bauträger ist die Bin-Laden-Gruppe, die Saudi-Arabiens größter Baukonzern ist.

Gründer dieser Gruppe ist der Vater von Osama bin Laden. Sein Sohn war verantwortlich für die Zerstörung der Twin Towers des World Trade Centers. Nun sind dessen Verwandten dabei, den höchsten Turm der Welt zu errichten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Welt, Vater, Gruppe, Saudi-Arabien, Osama bin Laden, Wolkenkratzer
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Vertrauter von Osama bin Laden bei US-Luftschlag getötet
Drohung gegen die USA: Bin-Laden-Sohn will Tod seines Vaters rächen
Al-Qaida-Terrornetzwerk: Sohn von Osama bin Laden droht mit Rache

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.08.2011 12:40 Uhr von usambara
 
+26 | -7
 
ANZEIGEN
na dann guten Flug...
Kommentar ansehen
04.08.2011 12:41 Uhr von David_blabla
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
sponsored: sponsored by USA :P

jetzt gibts haue...
Kommentar ansehen
04.08.2011 13:00 Uhr von Wompatz
 
+27 | -3
 
ANZEIGEN
Schlecht geschrieben "Gründer dieser Gruppe ist der Vater von Osama bin Laden, der verantwortlich für die Zerstörung des World Trade Centers ist."

Der Vater ist also verantwortlich für die Zerstörung, soso...
Kommentar ansehen
04.08.2011 13:22 Uhr von Rechthaberei
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Der Obelisk des Öls: http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
04.08.2011 13:57 Uhr von ThomasHambrecht
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Da ziehe ich nicht ein kein naher Parkplatz vor der Tür, Warten auf den Aufzug, lange Fahrt, das dauert bestimmt 10 bis 15 Minuten bis man da in seinem Atelier ist (Abstellen des Wagens bis Erreichen der Wohnungstür). In höheren Lagen kann man kaum ein Fenster öffnen, weil es dann immer windig ist.
Kommentar ansehen
04.08.2011 19:00 Uhr von gurrad
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Wir bauen auf und: reißen nieder, so ham wa Arbeit immer wieder.

In dem Fall müßten die Amis denen den Turm bauen.:)
Dazu sind die gar nicht in der Lage.
Wenn die ihre Mohawk nicht hätten,würden die immer noch in einstöckigen Holzhütten wohnen.

[ nachträglich editiert von gurrad ]
Kommentar ansehen