04.08.11 11:44 Uhr
 8.118
 

Jerusalem: Mann findet beim Beten einen 100.000-Dollar-Scheck in der Klagemauer

Laut israelischen Medien hat am Mittwochmorgen ein junger Mann beim Beten an der Klagemauer in Jerusalem einen Scheck über 100.000 US-Dollar aus einer Spalte gezogen. Als Empfänger stand in englischer Sprache geschrieben: "Die heilige Klagemauer."

Da dieser Scheck kein Verrechnungsscheck ist, will der 22-Jährige diesen jetzt auch einlösen. Dies könnte allerdings jetzt zu Problemen mit den gläubigen Juden führen, weswegen der junge Mann auch gleich einen Anwalt konsultiert hatte.

Schmuel Rabinovich, Rabbiner der Klagemauer, sagte: "Ich verurteile jeden Versuch, Zettel zu öffnen. Dies ist Gotteslästerung und eine Schändung der heiligen Klagemauer." Gläubige stecken die Zettel bei ihren Gebeten in die Ritzen der Klagemauer. Einmal jährlich werden diese dann an einem heiligen Ort begraben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Mann, Dollar, Jerusalem, Scheck, Beten
Quelle: www.ovb-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niedersachsen: Familie hat in ihrem Haus 110 Weihnachtsbäume aufgestellt
München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben
Nürnberg: Knapp 50 Katzen aus Wohnung gerettet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.08.2011 11:56 Uhr von Hodenbeutel
 
+25 | -3
 
ANZEIGEN
1. Wieso geht der Typ damit überhaubt als aller erstes zu den Medien, wenn er ihn einlösen will? Sollte doch klar sein das ihm das etwas im weg stehen könnte.

2. Wer füllt nen Scheck an eine Mauer aus? Hat sich da jemand gedacht die Mauer wird ihn einlösen? Oder ging derjenige Davon aus das ihm am ende sowieso nichts auf dem Konto fehlen wird?
Kommentar ansehen
04.08.2011 12:13 Uhr von LoneZealot
 
+23 | -12
 
ANZEIGEN
falsch: "Gläubige stecken die Zettel bei ihren Gebeten in die Ritzen der Klagemauer."

Gläubige Juden tun das gerade eben NICHT. Mag sein das es der ein oder andere nicht besser weis.

Ist aber egal, klickt einfach Minus. :)
Kommentar ansehen
04.08.2011 12:23 Uhr von daiakuma
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Also: @Scheckschreiber: Selbst schuld - Pech gehabt! So was macht man nicht und ist grob fahrlässig!

@Finder: Glückwunsch! ;)
Kommentar ansehen
04.08.2011 12:53 Uhr von Klecks13
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
Netter Versuch: sich ein Stück vom Himmel zu kaufen... Aber anscheinend akzeptiert die Chefetage keine Schecks ;-)

Dass der "Finder" den Scheck selbst einlösen will, finde ich allerdings nicht OK. Schließlich ist der Empfänger klar angegeben: Die Klagemauer. Also sollten auch die Leute das Geld bekommen, die die Mauer in Schuß halten. Kostet ja sicher auch ´ne Kleinigkeit.

@ Lone:
"Gläubige Juden tun das gerade eben NICHT. "

Kommt vielleicht darauf an, wie du "gläubig" definierst. Wer dort sein Zettelchen versteckt, tut das ja im festen Glauben an Gott, sonst wäre es sinnlos.

"Ist aber egal, klickt einfach Minus. :) "
Nö, diesmal nicht. Schon alleine, um nicht deiner Meinung zu sein ;-)
Kommentar ansehen
04.08.2011 12:57 Uhr von gmaster
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
derjenige der so einen Scheck dort hinterlässt ist sowieso Milliardär oder so und es wird ihn bestimmt nicht mal annähernd jucken.
Kommentar ansehen
04.08.2011 13:21 Uhr von Klecks13
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
@ gmaster: sicher? Wer sagt denn, dass der Scheck gedeckt ist? ;-)
Kommentar ansehen
04.08.2011 13:28 Uhr von gmaster
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Klecks13: denke ich mir mal, ich mein aus Spaß dort in den Mauern einen 100.000 Dollar Scheck zu stecken der nicht mal gültig ist, wäre Selbstbetrug. Derjenige wird es schon bestimmt ernst gemeint haben.
Kommentar ansehen
04.08.2011 13:33 Uhr von PeterLustig2009
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@gmaster: Wenn ich einen Scheck über 100.000 € $ Dinar oder sonstwas da renstecke mit dem hintergrundwissen, dass der Zettel eh beerdigt wird, brauch ich nicht Milliardär dafür sein
Kommentar ansehen
04.08.2011 13:40 Uhr von Hodenbeutel
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@PeterLustig2009: Den Scheck sollte man wohl als Opfergabe verstehen, und derjenige der den Scheck dort deponiert hat wollte sicher nicht nur ein Stück Papier und etwas Kugelschreibertinte opfern, sonst wäre die ganze aktion relativ sinnlos.

Irgendwas wird sich der "gebende" schon gedacht haben.. was geht mir allerdings selbst nicht auf.
Kommentar ansehen
04.08.2011 15:17 Uhr von Hirnfurz
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Der Rabbiner: heisst echt Rabinovich? :D :D :D
Kommentar ansehen
04.08.2011 17:35 Uhr von readerlol
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
hahah: die beten ne mauer an...
Kommentar ansehen
04.08.2011 17:35 Uhr von speak999
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Scheck nicht einlösbar, Da nur der Empfänger ihn einlösen kann. (Einlösen durch Dritte grundsätzlich ausgeschlossen). Somit hat sich der Scheckaussteller wohl einfach "reich" vorkommen wollen.
Kommentar ansehen
04.08.2011 22:09 Uhr von LoneZealot
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@dr.chaos: Trotzdem tut man sowas als gläubiger Jude nicht, da kannst Du PM-Artikel zitieren wie Du willst.

"aber das sind bestimmt alles fälschungen von antisemitischen israekhassern,oder "

Nein, faktisch ist das ja richtig, es werden ja "Kwittel" in die Mauerritzen getan, und dennoch tut man das als gläubiger Jude nicht, nur viele wissen es nicht.

Weisst Du, ich war mit Sicherheit öfter an der "Klagemauer" als Du und weiss was dort vor sich geht.
WIr sagen übrigens NICHTS Klagemauer sondern Westmauer. Und NEIN; wir beten diese Mauer nicht an.
Kommentar ansehen
05.08.2011 00:34 Uhr von Floppy77
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Das ist genauso Diebstahl wie Münzen aus nem: Wunschbrunnen zu fischen.
Kommentar ansehen
05.08.2011 02:11 Uhr von Killerspiel-Spieler
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Lone und Chaos is es nich abartig unwichtig, ob das jetzt gläubige Juden tun oder nicht?! :D Also ich war schon ein paar Mal dort und habe noch nie irgendjemand gesehn, der da nen Zettel reinsteckt :P nur viele gläubige Juden die beten ;)
Kommentar ansehen
05.08.2011 09:05 Uhr von Klecks13
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ dr.chaos: Ich dachte ja nicht, dass ich mal für Lone Partei ergreifen würde, aber in diesem Fall..

Lone hat lediglich versucht, etwas klarzustellen; er hat das sachlich und ohne verbale Entgleisungen getan. Es gibt also nicht den geringsten Grund, ihn in diesem Thread so anzugehen!
Auch wenn er einen bei Israelfragen regelmäßig zur Weißglut bringt mit seinem Radikalismus, muss man nicht bei jedem Thema persönlich werden. Also Mäßigung bitte. Zumal er in Fragen des jüdischen Glaubens mit Sicherheit kompetender ist als du ;-)

Lone hat sich vielleicht etwas unglücklich ausgedrückt. Ich verstehe das so, dass man es als gläubiger Jude zwar nicht tun sollte, weil es dafür keine Glaubensgrundlage gibt, es aber trotzdem einige aus falschem Glaubensverständnis heraus tun. Quasi ein Aberglaube im Glauben, ähnlich der Reliquienverehrung bei den Katholiken.

[ nachträglich editiert von Klecks13 ]
Kommentar ansehen
05.08.2011 10:30 Uhr von LoneZealot
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Klecks13: "Lone hat sich vielleicht etwas unglücklich ausgedrückt. Ich verstehe das so, dass man es als gläubiger Jude zwar nicht tun sollte, weil es dafür keine Glaubensgrundlage gibt, es aber trotzdem einige aus falschem Glaubensverständnis heraus tun."

Gut ausgedrückt, das trifft genau das was ich meinte.
Kommentar ansehen
05.08.2011 10:34 Uhr von LoneZealot
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@dr.chaos: "millionen beten die KLAGEMAUER an und stecken zettel rein,aber IHR nicht?"

Niemand betet die Westmauer an.

"woher willst du wissen wie oft ich wo war?"

Weil Du dann nicht so einen Unfug schreiben würdest, ausserdem wäre Dir sicher das Geld zu schade nach Israel zu fliegen.

"die KLAGEMAUER hat sogar ein eigenes rabbinat,sind die rabbis jetzt ungläubige?"

Sicher ist es eine Synagoge und trotzdem steckt keiner der Rabbiner dort ein Kwittel in die Mauerritzen.
Kommentar ansehen
05.08.2011 11:07 Uhr von LoneZealot
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@dr.chaos: Nein, niemand betet die Westmauer an. Man betet AN der Westmauer und nicht ZUR Westmauer.

Allein solche Grundkenntnisse fehlen Dir. Wem selbst diese Grundwissen fehlt, der sollte sich zum Thema Israel/Juden nicht äussern.

Ich äussere mich auch auch nicht zum Thema Buddhismus oder Hinduismus, weil ich eben davon kein ausreichendes Wissen habe.

Du willst hier nur billigst provozieren, was schon anderen aufgefallen ist.
Warum tust Du das?

[ nachträglich editiert von LoneZealot ]
Kommentar ansehen
05.08.2011 11:21 Uhr von Klecks13
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ dr.chaos: "ich gehe ihn nicht an,sondern ich stelle fragen"

Ach?
"aber das sind bestimmt alles fälschungen von antisemitischen israekhassern,oder"
"und eine bitte: antworte mal auf die fragen,weich nicht aus,stell keine gegenfrage und benutz nicht die worte antisemit oder judenhasser oder dergleichen
wenn du DASS schaffst,dann RESPEKT"

Seltsame Art zu fragen...
Der Ton macht die Musik. Vielleicht hast du nur eine Kleinigkeit vergessen (wie so viele andere im Web auch): Du unterhältst dich mit einem Menschen am anderen Ende der Strippe, nicht mit einem Computer irgendwo im Netz. Früher gab´s mal etwas namens Netiquette, google mal danach.

"Zumal er in Fragen des jüdischen Glaubens mit Sicherheit kompetender ist als du ;-)

sagt wer?"

Bist du Jude? Kennst du den Talmud? Praktizierst du jüdische Bräuche? Dann nehme ich meine Aussage zurück.

"Niemand betet die Westmauer an.

die links hast du aber gelesen,oder?"

Beten Christen den Altar an?
Die Mauer ist Ort des Gebets, nicht Ziel oder Inhalt.
Unterscheide Glauben und Symbolik. Auch bei Christen ist nicht der Wallfahrtsort selbst Inalt des Glaubens sondern lediglich ein Symbol für Gott.

Und egal wer aus welchen Gründen dort Zettelchen versteckt, es ist kein Grund, sich unnötig aufzuregen. Friede auf Erden und so :-)

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?