04.08.11 10:56 Uhr
 626
 

Attentate in Norwegen: Polizei hat Identität von Blogger Fjordmann enttarnt

Er galt als der Lieblingsblogger des Attentäters von Norwegen und schreibt unter dem Namen Fjordman. Nur wenige wissen, wer hinter dem islamkritischen Schreiber steckt.

Doch nun hat die norwegische Polizei offenbar auch Fjordmans Identität entdeckt. Er soll Ende 30 sein und als Soldat für die Vereinten Nationen gearbeitet haben.

Anders Breivik hatte sich in seinem Manifest immer wieder auf Fjordman bezogen, dieser distanziert sich aber von ihm: "Ich habe keine Ahnung, was bei diesem Mann falsch gelaufen ist, warum er so etwas getan hat."


WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Norwegen, Attentat, Blogger, Identität, Bekanntgabe
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle
Russland: Entlassener Mörder enthauptet Kind und präsentiert den Kopf in Straßen
Goslar: Vergewaltigung wurde angeblich von Behörden verheimlicht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.08.2011 12:05 Uhr von ChampS
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
kein aufruft: ich weiß nun nicht was in dem blog dieses mannes steht, aber er kann nix dafür wenn dieser irre irgendwas reininterpretiert und ich denke auch nicht das er in seinem blog dazu aufgerufen hat so eine grausame und wirklich geisteskranke tat umzusetzen.
für mich muss dieses irgendwas, man möchte schon sagen tier, einfach nur die ewigkeit gequält werden.
Kommentar ansehen
04.08.2011 14:37 Uhr von Schwertträger
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
@ChampS: Wenn Du nicht weisst, was im Blog dieses Mannes steht, wie kannst Du dann sicher sein, dass er in seinem Blog nicht (direkt oder indirekt) dazu aufgerufen hat, aktiv zu kämpfen, und damit auch solche Taten zu begehen?


>für mich muss dieses irgendwas, man möchte schon sagen tier, einfach nur die ewigkeit gequält werden.<

Und das ist wieder mal die übliche Rachephantasie, die a) jeglicher Grundlage entbehrt und b) auch noch völlig entgegen jener Verhaltensweise läuft, die die betroffenen(!) Norweger als sinnvoll ansehen.
Kommentar ansehen
09.08.2011 22:22 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Da muss endlich mal was getan werden!": So oder so ähnlich wird das wohl ausgesehen haben. Tut es immer.
Zufrieden?

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?