04.08.11 10:41 Uhr
 4.509
 

Randi Zuckerberg, Schwester des Gründers Mark Zuckerberg, verlässt Facebook

Die Schwester von Mark Zuckerberg, Gründer des sozialen Netzwerks Facebook, hat jetzt angekündigt, dass sie Facebook verlassen wird. Randi Zuckerberg arbeitet seit sechs Jahren als Marketing-Chefin in dem Unternehmen ihres Bruders.

Randi Zuckerberg hat vor, selbst eine eigene Firma zu gründen. Facebook bestätigte nun offiziell die Absichten von Randi Zuckerberg und bedankte sich für ihr Engagement.

Ihr Bruder hat sich bis jetzt zu den Absichten seiner Schwester nicht geäußert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Facebook, Konzern, Schwester, Austritt, Mark Zuckerberg
Quelle: winfuture.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wien: Grüne zeigen Mark Zuckerberg wegen Prügelvideo von 15-Jähriger an
Kampf gegen Fake-News: Facebook-Mitarbeiter kritisieren offen Mark Zuckerberg
Beihilfe zur Volksverhetzung - Mark Zuckerberg und Facebook im Visier der Justiz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.08.2011 10:56 Uhr von sicness66
 
+40 | -0
 
ANZEIGEN
Sie geht zu: Google ^^
Kommentar ansehen
04.08.2011 10:56 Uhr von NGen
 
+54 | -2
 
ANZEIGEN
das ist die dumme kuh, die neulich gemeint hat, man müsse die anonymität im internet abschaffen.

http://www.gulli.com/...

soll heißen, wenn man irgendwo was anklickt, einkauft oder kommentiert, müsse man das mit seinem richtigen namen machen.

ganz klar, wenn ich auf der straße in ein schaufenster gucke oder durch nen laden gehe oder mir ne bockwurst hole, hat sich jeder verkäufer ja auch für meine personalien und gesammelten daten zu interessieren. - will damit sagen: der ihre gedankengänge muss erstmal einer nachvollziehen.

achja die begründung von ihr war übrigens dass man damit kinderpo.. äh ich meine mobbing im netz bekämpfen möchte.
was hätte facebook denn auch schon davon, wenn jeder mit seinem richtig namen im internet unterwegs sein muss, nur weil sie mittlerweile überall ihre hässlichen trackingscripte laufen haben.
Kommentar ansehen
04.08.2011 11:01 Uhr von atrocity
 
+27 | -1
 
ANZEIGEN
@NGen: Danke, du hast mir en langen Post zu dieser *zensiert* Person erspart.
Kommentar ansehen
04.08.2011 11:03 Uhr von menschenfeind
 
+13 | -4
 
ANZEIGEN
wie war das doch gleich?
ah ja... die ratten verlassen das sinkende schiff... ;-)
Kommentar ansehen
04.08.2011 11:37 Uhr von Wompatz
 
+16 | -3
 
ANZEIGEN
Oh Gott die hat den selben hässlichen Zinken wie ihr Bruder zwischen den Augen....LOL...:-D
Kommentar ansehen
04.08.2011 11:58 Uhr von Marvolo83
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Eine echte Führungspersönlichkeit! Gestern noch eine dumme Idee bzgl. Anonymität auf Facebook, heute schon nicht mehr im Unternehmen...
Kommentar ansehen
04.08.2011 12:11 Uhr von Götterspötter
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Ich habe gestern mein Zeitungsabo gekündigt ..... ist auch wichtig Jungs und Mädels :)

Hat Frau "Anti-Anonymität" eigentlich schon Ihr "Arbeitszeugniss" ins Netz gestellt ???
Man sollte Sie dazu zwingen !!!

Ich hätte diese News übrigends ganz anders geschrieben :) so mehr im FB-Style, um es richtig dolle wichtig zu machen .....

So in etwa --->

Randi Zuckerberg kündigt Ihren Job.
**vor 20 Stunden ** 2.200.546 Personen gefällt das ** Kommentieren ** Teilen

:D

[ nachträglich editiert von Götterspötter ]
Kommentar ansehen
04.08.2011 12:12 Uhr von mr_shneeply
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
die könnte doch immernoch zu Viva gehen.. als Moderatorin.
Kommentar ansehen
04.08.2011 13:37 Uhr von RickJames
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Marvolo83: Sie hat gesagt das sich ihre Tätigkeiten weiterhin um Facebook drehen werden, auch wenn sie nicht mehr in den Unternehmen tätig ist. Meistens bedeutet das in den USA das jemand Lobbyist wird.

http://money.cnn.com/...

Zitat:
"Facebook will clearly be a central element in all my projects," she wrote. "I plan to demonstrate that ANYONE can do groundbreaking media work in the platform."
Kommentar ansehen
04.08.2011 14:17 Uhr von Rififi
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Eigentlicher Grund verschwiegen: Ich habe kürzlich gelesen, das bereits 100 Mitarbeiter aus der "Teppichetage" Facebook verlassen haben. Grund? Jeder Mitarbeiter im Management bekommt einen sehr grossen Anteil des Lohnes in Facebook-Aktien ausbezahlt. Vertraglich wurde jedoch festgelegt, das diese Aktien erst verkauft werden dürfen, wenn ein Mitarbeiter die Firma verlässt. Soviel ich mich noch errinnern kann, Sind es Aktienpapiere im Wert von mereren Millionen Dollar pro Mitarbeiter. Ich denke wirklich dass die Meisten noch versuchen Ihre Millionenbeträge abzukassieren bevor die Internetblase die bereits wieder realität ist platzt.
Kommentar ansehen
04.08.2011 14:32 Uhr von Schwertträger
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Mal unabhängig von der geistigen Gesinnung: Im Gegensatz zu ihrem Bruder sieht sie einigermaßen ansehnlich aus, obwohl sie ihm ähnlich sieht.
Kommentar ansehen
04.08.2011 16:21 Uhr von Chuzpe87
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Randi: Die gründet jetzt Hatebook, wo man all seine Feinde adden kann und bei denen auf die Pinnwand posten kann, wie Scheiße man die doch findet.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wien: Grüne zeigen Mark Zuckerberg wegen Prügelvideo von 15-Jähriger an
Kampf gegen Fake-News: Facebook-Mitarbeiter kritisieren offen Mark Zuckerberg
Beihilfe zur Volksverhetzung - Mark Zuckerberg und Facebook im Visier der Justiz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?