04.08.11 10:40 Uhr
 18.086
 

Schweden: Mann versuchte Monate lang einen Kernreaktor in der Wohnung zu bauen

Sein Hobby könnte diesen Schweden vielleicht ins Gefängnis bringen, denn der Amateurforscher wollte einen Atomreaktor in seiner Wohnung bauen. Auf seinem Blog konnte man über das Experiment lesen, in dem er auch eine Mini-Kernschmelze auf dem Küchenherd herbeigeführt haben will.

"Ich habe mich schon immer für Physik und Chemie interessiert und wollte herausfinden, ob es möglich ist, zu Hause Atome zu spalten", so der 31-Jährige zu seinem Vorhaben.

Die Behörden verhafteten den Mann wegen unerlaubtem Besitzes von nuklearem Material wie Radium, Americium und Uran. In der Wohnung fand sich keine erhöhte Radioaktivität.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Mann, Nachrichten, Wohnung, Schweden, Panorama, Atomreaktor, Kernreaktor
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niedersachsen: Familie hat in ihrem Haus 110 Weihnachtsbäume aufgestellt
München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben
Nürnberg: Knapp 50 Katzen aus Wohnung gerettet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

32 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.08.2011 10:49 Uhr von Allmightyrandom
 
+94 | -13
 
ANZEIGEN
Klar Kernschmelze auf dem Cerankochfeld...

Hat bestimmt Mandelkerne geschmolzen und Energie in Form von Marzipan produziert^^
Kommentar ansehen
04.08.2011 10:49 Uhr von Hanmac
 
+44 | -8
 
ANZEIGEN
und? hatte er erfolg?

und wenn ja wie hat er es geschafft das dabei keine Radioaktivität austritt?

sind viele kleine möglichweise umweltfreundlicher als ein großer?
Kommentar ansehen
04.08.2011 11:01 Uhr von Nebelfrost
 
+108 | -1
 
ANZEIGEN
zitat: "In der Wohnung fand sich keine erhöhte Radioaktivität"

respekt. dann hat der mann sein werk verstanden.
Kommentar ansehen
04.08.2011 11:05 Uhr von aminosaeure
 
+15 | -3
 
ANZEIGEN
Es muss nicht mal zur Kernschmelze kommen um genügend Radioaktivität freizusetzen, die den Mann innerhalb weniger Sekunden so zu verstrahlen, das er stirbt:

http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
04.08.2011 11:08 Uhr von gugge01
 
+106 | -1
 
ANZEIGEN
Vor 40 Jahren währen die Folgen ein Studienplatz und eine Anstellung in einem Kernchemischen Labor gewesen.

Heute 2 Jahre Knast!

Und das Alles nur für die Darstellung der „Neutronen induzierten Isotopen Vermehrung“ die Heisenberg und Bohr in den Zwanzigern tagtäglich im Reagenzglas bzw. im Fingerhut großen Schmelztiegel vorgenommen haben.

Und was heißt hier unerlaubter Besitz von Radioaktiven Material das zeug war bis vor ein paar Jahren in jeden Schullabor vorhanden und war in den sechzigern/siebzigern eine zeitlang Schülerexperiment in wirklichen Elite - Internaten in OST und WEST.

Auserdem kann jeder der in den Alpen Pilze sucht an einem Tage mehr Isotopen sammeln als der gute Mann je herstellen konnte.

[ nachträglich editiert von gugge01 ]
Kommentar ansehen
04.08.2011 11:20 Uhr von K.T.M.
 
+13 | -9
 
ANZEIGEN
Hätte er mal lieber einen Fusionsreaktor gebaut, sieht schöner aus und man bekommt auch nicht die Polizei ins Haus.

Zum Thema Kernschmelze auf der Herdplatte. Radium schmilzt bei 700°C Uran und Americium bei unter 1200°C. Also zumindest das Radium kann man definitiv auf einer Herdplatte zum Schmelzen bringen.
Kommentar ansehen
04.08.2011 11:21 Uhr von cartmansan
 
+28 | -1
 
ANZEIGEN
War das an Weihnachten bei Hoppenstedts? ;)
http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
04.08.2011 12:34 Uhr von aminosaeure
 
+28 | -1
 
ANZEIGEN
Kernschmelze vs. Schmelzen: >>Zum Thema Kernschmelze auf der Herdplatte. Radium schmilzt bei 700°C Uran und Americium bei unter 1200°C. Also zumindest das Radium kann man definitiv auf einer Herdplatte zum Schmelzen bringen<<

Was aber so viel mit einer Kernschmelze zu tun hat wie eine Kuh mit Radfahren.
Kommentar ansehen
04.08.2011 12:36 Uhr von -canibal-
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
*Kernschmelze* auf: dem Küchenherd, dass ich da noch nicht drauf gekommen bin....genialer Gedanke!!!

also Leute...ihr hört von mir...*g*
Kommentar ansehen
04.08.2011 12:39 Uhr von Holy-Devil
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
Zitat:

"Zum Thema Kernschmelze auf der Herdplatte. Radium schmilzt bei 700°C Uran und Americium bei unter 1200°C. Also zumindest das Radium kann man definitiv auf einer Herdplatte zum Schmelzen bringen."


Alter ich musste so lachen.
Kommentar ansehen
04.08.2011 13:33 Uhr von Seravan
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
und Bieratome: mit einem Meissel spalten alá Einstein Junior
Kommentar ansehen
04.08.2011 13:39 Uhr von YetiF
 
+5 | -10
 
ANZEIGEN
Kernzerfall: Alda, erklär ich Dich "Kernzerfall":

Nimmst Du Kern von Pfirsich und haust drauf mit die Hamma, bis ist klein wie viele Kern von Apfel.

Wenn Du schaffst machen Schmelze von Kern von Apfel und von die Kern von Pfirsich Du kriegst Nobelpreis. Ehrlich, Alda!
Kommentar ansehen
04.08.2011 13:47 Uhr von K.T.M.
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
@aminosaeure: "Was aber so viel mit einer Kernschmelze zu tun hat wie eine Kuh mit Radfahren. "

Dann klär mich doch mal bitte auf, was deiner Meinugn nach eine Kernschmelze ist.

Eine Kernschmelze im Kernreaktor ist nichts anderes als ein schmelzen der Brennstäbe, weil aufgrund mangelnder Kühlung der Schmelzpunkt überschritten wird. Das Zeug tropft runder, kühlt irgendwann ab und erstarrt wieder.
Kommentar ansehen
04.08.2011 13:48 Uhr von N3XU5
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
nix ungewöhnliches: sowas findet Tine Wittler jede Woche im Messi Haus
Kommentar ansehen
04.08.2011 13:51 Uhr von tulex
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
04.08.2011 14:11 Uhr von no_trespassing
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Wenigstens tut mal einer was: Um das Energieproblem zu lösen, sollten alle Vorschläge willkommen sein.
Auch in der Küche privat durchgeführte Kernschmelzen.

Allein schon der unkonventionelle Ansatz - man nehme etwas Radium, Americium und Uran und koche das ganze erst mal auf dem vorgeheizten Herd bis die Kerne schmelzen.

Wie es dann weitergeht, steht im nächsten Kochbuch von Horst Lichter - WENN es denn weitergeht.
Kommentar ansehen
04.08.2011 15:51 Uhr von Unit731
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Schwedien: Es heißt "Schwedien" und nicht "Schweden".
Schwedien.
Und es heißt auch nicht "diesen Schweden",
sondern "diesen Schwedianer"
: )

[ nachträglich editiert von Unit731 ]
Kommentar ansehen
04.08.2011 19:03 Uhr von ZiemlichBelanglos
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Hihi, so ein" Do-It-Yourself"-Kit für jeden Haushalt.^^
Wenn die Energiegewinnung denn funktioniert hat, sollte er sich das patentieren lassen!
Aber mal ernsthaft, was hätte der Kerl denn schon als Neutronenquelle nutzen wollen?
Ja, er hätte lieber zu der guten, alten Fusion greifen sollen. Mach ich auch gleich, aber ich überlass dieses Handwerk der aufgedunsen Alten am Himmel^^
Kommentar ansehen
04.08.2011 19:55 Uhr von maxedl
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Yule Blazers: Eventuell hat er in Wirklichkeit versucht die Yule Blazers der Firma Spishak nach zubauen.
http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
04.08.2011 20:19 Uhr von limasierra
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
sooooo dann war schweden mal wieder an der reihe mit skandalösen news^^ der nächste bitte!
Kommentar ansehen
04.08.2011 21:00 Uhr von nickschecka
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Das Wort ist nukular

[ nachträglich editiert von nickschecka ]
Kommentar ansehen
04.08.2011 21:38 Uhr von bpd_oliver
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Welchen: Wein reicht man zu einer leckeren Kernschmelze, roten oder weißen?
Kommentar ansehen
04.08.2011 23:50 Uhr von Bastelpeter
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
unkontrollierte Kernspaltung: eigentlich moegllich, wenn die kritische Masse ueberschritten wird (6 Kilo Uran?- ist ja nur eine Handvoll!) Dann noch eine Sprengladung, damit auch der Druck stimmt und genuegend Neutronen freigesetzt werden, um eine gute Kettenreaktion auszuloesen, Schon duerften groessere Landstriche unbewohnbar sein fuer die naechsten Generationen, und vor Iran brauchen wir dann vorerst keine Angst zu haben...
Irgendwie fuehle ich mich hier in Irland noch viel zu nahe an Schweden.../ironie off

[ nachträglich editiert von Bastelpeter ]
Kommentar ansehen
05.08.2011 08:06 Uhr von K.T.M.
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Bastelpeter: "kritische Masse ueberschritten wird (6 Kilo Uran?- ist ja nur eine Handvoll!) "

6 kg U-233 (mit 30 cm Stahl als Neutronenreflektor) welches natürlich nicht vorkommt. Der gute Mann wird normales Uran besitzen, welches absolut nicht in der Lage ist eine Kettenreaktion in Gang zu setzen, ganz egal wieviel man davon hat. Zum Vergleich die Hiroshima-Bombe enthielt 64 kg Uran (80% U-235) welches man vorher aus 1100000 kg Uran-Erz gewonnen hat
Kommentar ansehen
05.08.2011 09:34 Uhr von Bastelpeter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ K.T.M: war auch mehr ironisch gemeint, ist mir natuerlich schon klar, dass das mit natuerlich vorkommendem Uran wohl schwerlich in der Wohnung moeglich sein koennte zumal er ja wohl wenn ueberhaupt nur wenig radioaktives Material zu Hause hatte.

Refresh |<-- <-   1-25/32   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?