04.08.11 08:25 Uhr
 770
 

Österreich: Eltern fesseln ihre Kinder vor dem TV und zwingen sie, fernzusehen - Nun Prozess

Eine arbeitslose Mutter sowie ihr ebenfalls arbeitsloser Ehemann aus Wien müssen sich nun vor Gericht verantworten.

Sie sollen ihre Kinder massiv in ihrer Entwicklung geschädigt haben, indem sie sie vor dem Fernseher fesselten und sie somit dazu zwangen, TV zu schauen, um ihre Ruhe zu haben. Ein vierjähriges Mädchen, was nicht laufen kann und ein fünfjähriger Junge, der kaum sprechen kann, sind die Resultate.

Nun läuft der Prozess gegen die Beiden sowie gegen die Großmutter der Kinder, die sich wegen unterlassener Hilfeleistung ebenfalls verantworten muss. Die Angeklagten müssen nun mit bis zu drei Jahren Haft rechnen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: crzg
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kind, TV, Prozess, Eltern, Wien
Quelle: www.gmx.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Dresden/Urteil: Bewährung für Mann der Kinder für Sex bezahlte
Syrien: Islamischer Staat (IS) nimmt wichtige Gasfelder ein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.08.2011 08:57 Uhr von Earaendil
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
Traurig: Ich kenne selber so einen Fall.
Kinder,die bis zum Mittag im Gitterbett angebunden werden,dann zum Essen kurz raus dürfen und danach wieder bis zum nächsten Morgen dort sind.In einer Ecke steht der Fernseher, und das muss genügen.Er ersetzt Zuwendung,Anregung und Liebe...alles in Einem.

Hätte ich den Kontakt zu dieser Familie nicht abgebrochen, hätte ich irgendwann..über kurz oder lang..der Mutter eins in die Fresse gehaun,so haben die mich angewidert.
Heute wird die Familie vom Jugendamt betreut,eins der Kinder ist in einem Heim.

Auch da: beide Eltern arbeitslos.Haben selber den ganzen Tag nur rumgesumpft und alles um sich herrum verkommen lassen.Nur zum Pimpern,dafür hats gereicht..und zum Kohle abholen,wenns Kindergeld und Stütze gibt.Die Kinder aber konnte noch nicht mal rechtzeitig eingeschult werden,weil sie so arg in ihrer Entwicklung zurück waren.

[ nachträglich editiert von Earaendil ]
Kommentar ansehen
04.08.2011 09:40 Uhr von w0rkaholic
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
@Earaendil: Ich hoffe, Du hast das dem Jugendamt gemeldet?
Kommentar ansehen
04.08.2011 13:27 Uhr von Earaendil
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
@work: Ob du es glaubst oder nicht..die WURDEN schon betreut von denen..nur nicht ausreichend.Dem Amt waren die Ausmaße nicht klar.Nachdem die Kontrollen verschärft wurden, weil der Sohn wiederholt auffällig war in der Schule, musste dieser dei Familie verlassen und aus einer ein-bis zweiwöchentlichen Kontrolle wurde eine beinah Tägliche inkl. Therapie für die Kinder.
Was das allein kostet,die Heimunterbringung,die Betreuung und die Therapiestunden (die Therapeuten kommen ins Haus,da die Mutter die Kinder so und so nicht regelmäßig dort hinbringen würe)..
Kommentar ansehen
05.08.2011 19:42 Uhr von Schwertträger
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Solche Eltern gehören in ein Gefängnis: Immerhin wird da Kindern Lebenszeit und Geld gestohlen.
Und Dank notwendiger Betreuung wird auch dem Staat Geld gestohlen.

Ein Jahr Knast als Minimum.
Wo sind denn die ganzen Leute, die immer von Abschreckung faseln? Hier wäre mal welche nötig.

[ nachträglich editiert von Schwertträger ]
Kommentar ansehen
10.08.2014 21:54 Uhr von Holzmichel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Eine arbeitslose Mutter sowie ihr ebenfalls arbeitsloser Ehemann aus Wien müssen sich nun vor Gericht verantworten."

Ohne Worte! Wer so etwas mit schutzbefohlenen Kindern macht, sollte mal an einen ARBEITSPLATZ gefesselt werden!!!
Kommentar ansehen
10.08.2014 22:00 Uhr von Holzmichel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Earaendil

"Auch da: beide Eltern arbeitslos.Haben selber den ganzen Tag nur rumgesumpft und alles um sich herrum verkommen lassen.Nur zum Pimpern,dafür hats gereicht..und zum Kohle abholen,wenns Kindergeld und Stütze gibt.Die Kinder aber konnte noch nicht mal rechtzeitig eingeschult werden,weil sie so arg in ihrer Entwicklung zurück waren."

Warst DU es nicht Male, die HIER immer solche arbeitslosen Tagediebe in Schutz genommen hat, wenn man es einmal gewagt hatte, solche Problemos zu kritisieren?
Solchen Problemos gnadenlos die Stütze streichen und die Kinder lieber in ein Heim oder in eine Pflegefamilie geben!!!

[ nachträglich editiert von Holzmichel ]

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Längster Passagierflug kurz vor Genehmigung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?