04.08.11 07:24 Uhr
 369
 

Sachsen: Morsche Eiche kostete einem Autofahrer das Leben

Ein Mann war mit seinem Transporter mit Hänger auf der Bundesstraße 6 zwischen Meißen und Dresden unterwegs, als bei schönem Wetter plötzlich eine morsche Eiche umstürzte und sich quer über die Fahrbahn legte.

Genau zu diesem Zeitpunkt befand sich der Transporte an dieser Stelle, so dass der Baum das Dach des Fahrzeugs traf. Der Transporter geriet ins Schleudern und rammte 50 Meter weiter eine Esche. Dabei überschlug sich der VW. Hänger und Esche krachten auf das Auto.

Rettungskräfte vor Ort berichteten, dass sich der Autofahrer noch selbst befreit haben muss. Sie fanden ihn ungefähr einen Meter neben dem Wrack seines Autos, konnten aber nur noch den Tod des 39-jährigen Mannes feststellen.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Leben, Autofahrer, Sachsen, Eiche
Quelle: www.bild.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.08.2011 09:19 Uhr von KamalaKurt
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
..anhand der länge bis das auto zum stillstand kam, war er recht dchnell. bei angemessener fahrt, könnte er noch am leben sein.
Kommentar ansehen
04.08.2011 09:37 Uhr von -Lebowski-
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Grammatikferkel: "Sachsen: Morsche Eiche kostete einem Autofahrer das Leben"

Das tut WEH!

"Sachsen: Morsche Eiche kostete einen Autofahrer das Leben"

WEN kostet es das Leben?
DEN Autofahrer!

News-Checker....? Anyone?
Kommentar ansehen
04.08.2011 11:21 Uhr von Jaecko
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Grammatikferkel II: "einem" stimmt trotzdem.

http://www.canoo.net/...
http://canoo.net/...
Kommentar ansehen
04.08.2011 11:34 Uhr von -Lebowski-
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Grammatikferkel III: Die Konstruktion mit Dativ wird nicht von allen Grammatiken als korrekt akzeptiert.
Kommentar ansehen
04.08.2011 23:19 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Jaecko: Ganz abgesehen davon klingt es ganz grausam.
Selbst wenn es also mittlerweile zähneknirschend akzeptiert würde, weil so viele Durchschnittsidioten nicht in der Lage sind, die richtige Version zu schreiben, ist es doch nicht wünschenswert, dass auch noch zu unterstützen!!

Und wenn beide Versionen mittlerweile als okay durchgehen, kann man sich doch der Einfachheit halber, um sich nicht beide merken zu müssen, wieder einer zuwenden. Und dann doch am besten der ursprünglichen, die immer noch für die meisten das Normal darstellt.

Aber in Ordnung, wir können uns auch an Sätze wie "ich gehe zu die Auto" gewöhnen. Ob es allerdings wünschenswert ist, die deutsche Sprache, die zu den Hochsprachen zählt (google mal, was das genau heisst), sich anpassend an das Englische zu einer viel schlichteren und ärmeren Sprache hin zu vereinfachen, wage ich zu bezweifeln.
Kommentar ansehen
04.08.2011 23:23 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zur News: Irgendwann erwischt es jeden.
Egal, ob man es Schicksal, Vorbestimmung, Zufall, Gottes Wille oder irgendwie anders nennt, auf irgendeine Weise muss man ja zu Tode kommen, sonst würde es langsam ziemlich voll auf Erden und auch unausstehlich.
Und lieber ein solcher Tod, als krebskrank zu sein, oder Alzheimer zu haben und dahinzusiechen.


@KamalKurt: Vielleicht.
Sicher ist das keinsfalls. Wer sagt denn, dass wenn er langsamer gefahren wäre, die Eiche nicht später umgefallen wäre? Wenn es einen erwischen soll, erwischt es einen, egal was man tut. Und wenn man andersrum noch nicht dran ist, überlebt man die unglaublichsten Sachen.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sarrazin: Durch Familiennachzug könnten weitere sechs Millionen Flüchtlinge kommen
Colorado Springs: Joggerin hinterlässt ihre Exkremente in der ganzen Stadt
Viele AfD-Politiker, die in den Bundestag kämen, sind rechts


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?