04.08.11 07:10 Uhr
 965
 

Fußball/1.Bundesliga: Trainer erhalten Ausflipp-Verbot vom Schiri-Boss

Am morgigen Freitag startet die Bundesliga in die neue Saison. Dabei trifft Borussia Dortmund auf den Hamburger SV. Da Dortmund-Trainer Jürgen Klopp in der Vergangenheit unangenehm aufgefallen ist, als er beispielsweise einem Schiedsrichter zu nahe kam, drohen Klopp jetzt härtere Konsequenzen.

Auch verrückte Jubel-Sprints sind nicht mehr erlaubt. Statt wie bisher mit einer Geldstrafe oder einer Ermahnung durchzukommen, droht Klopp sofort der Verweis auf die Tribüne. Schiri-Boss Herbert Fandel erteilt ihm somit striktes Ausflipp-Verbot.

"Es kann nicht sein, dass die Trainer da herumspringen wie verrückt. Es gab einige Fälle an der Seitenlinie, die so nicht mehr möglich sein werden", sagte Fandel. Klopp hat bereits Einsicht gezeigt und Besserung zugesagt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Borussia Dortmund, Verbot, Boss, Jürgen Klopp
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Borussia Dortmund mit Torrekord in Champions-League-Gruppenphase
Fußball/Champions League: Borussia Dortmund wird Gruppensieger
Fußball: Sprint-Star Usain Bolt trainiert demnächst mit Borussia Dortmund

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.08.2011 07:50 Uhr von I_am_fresh
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
eigentlich: sollten sich die schiris mal auf ihre eigene Leistung konzentrieren....
Kommentar ansehen
04.08.2011 08:13 Uhr von sc4ry
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
es war sicherlich: nicht alles korrekt, was er gemacht hat, aber wenn er in seiner zone ausrasten will, soll er dass doch gefälligst machen (dürfen). übrigens andere auch, wobei viele nicht so emotional sind, wie er.
Kommentar ansehen
04.08.2011 08:24 Uhr von tutnix
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
was kommt alsnächstes? jubelnde zuschauer werden des stadions verwiesen? nix für ungut, aber so langsam wird fussball vom dfb zu tode reglementiert und damit uninteressant.
Kommentar ansehen
04.08.2011 10:01 Uhr von sicness66
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
An dieser Stelle: wünsch ich mir Werner Lorant zurück...

http://www.youtube.com/...

[ nachträglich editiert von sicness66 ]
Kommentar ansehen
04.08.2011 12:13 Uhr von anderschd
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Selbst das Jubeln: und Ärgern soll in D per Dekret nach Vorschrift erfolgen. Emotionen nach Gesetz. Fein.

Das wird einigen aber nicht gefallen. Ich find den Wollitz immer so herrlich an der Linie.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Borussia Dortmund mit Torrekord in Champions-League-Gruppenphase
Fußball/Champions League: Borussia Dortmund wird Gruppensieger
Fußball: Sprint-Star Usain Bolt trainiert demnächst mit Borussia Dortmund


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?