04.08.11 06:51 Uhr
 2.788
 

"Schamhaar"-Turm von Pisa: Penis-Motive mit dem Pisa-Turm sind nun verboten

Die Einwohner von Pisa haben genug davon, dass ihr geliebter schiefer Turm von Pisa auf zahlreichen Souvenirs verunstaltet wird. So wurden bisher beispielsweise Boxershorts verkauft, auf denen der Turm inmitten von Schamhaaren abgebildet ist.

Deswegen gehen die Pisa-Einwohner nun gegen solche Verkäufer vor. Fünf Verkäufer der anstößigen Boxer-Shorts mussten am vergangenen Montag bereits 500 Euro Strafe zahlen. Die römisch-katholische Kirche in Pisa begrüßt das Vorgehen.

"Diese Verunstaltungen müssen aus den Geschäften der Andenkenverkäufer verschwinden", erklärte Marco Filippeschi, der Bürgermeister von Pisa.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Penis, Turm, Pisa, Souvenir, Schamhaar
Quelle: www.dnews.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanada: Sieben Pinguine im Zoo in Calgary ertrunken
Niedersachsen: Familie hat in ihrem Haus 110 Weihnachtsbäume aufgestellt
München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.08.2011 08:16 Uhr von aczidburn
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
Mich würde die Rechtsgrundlage interessieren.
Kommentar ansehen
04.08.2011 08:31 Uhr von Zintor-2000
 
+16 | -3
 
ANZEIGEN
Italien eben: Das ist Italien, welche Rechte und Grundlagen bitte?
Kommentar ansehen
04.08.2011 11:42 Uhr von Ali Bi
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Don Corleone hat denen sicher ein Angebot gemacht, dass sie nicht abschlagen konnten :-P
Kommentar ansehen
04.08.2011 11:48 Uhr von kingoftf
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das: Land von bunga bunga, was will man da mit Gesetzen und Vorschriften erreichen

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?