03.08.11 21:21 Uhr
 4.105
 

Neue Theorie: Hatte die Erde einst zwei Monde?

Schon länger stellen sich Wissenschaftler die Frage, warum die Rückseite des Mondes eine Berglandschaft aufweist, bei der zudem die Mondkruste wesentlich dicker ist als auf der erdzugewandten Seite. Eine im Fachmagazin "Nature" veröffentlichte Studie könnte nun Aufschluss geben.

Anhand einer Computersimulationen stellte sich heraus, dass vermutlich ein weiterer Erdtrabant mit einem Durchmesser von etwa 150 Kilometern in einer relativ stabilen Umlaufbahn um die Erde kreiste, bevor er schließlich mit dem Mond kollidierte.

Die Forscher nehmen an, dass unser Mond einst einen flüssigen Ozean aus Magma unter einer etwa 20 km dicken Gesteinskruste beherbergte, der beim Einschlag durch gravitative Anziehung eines zweiten Erdbegleiters, derartige Gebirge entstehen ließ.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kirschquark
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Erde, Mond, Theorie
Quelle: www.weltderphysik.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Im Netz: Zwei Venezolaner verbrauchen zu viel Strom für Bitcoin-Mining
Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.08.2011 21:35 Uhr von Klassenfeind
 
+1 | -34
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
03.08.2011 21:38 Uhr von Till8871
 
+20 | -2
 
ANZEIGEN
@ klassenfeind: wieso ohne anziehungskraft? masse zieht sich an....
Kommentar ansehen
03.08.2011 22:01 Uhr von Klassenfeind
 
+3 | -12
 
ANZEIGEN
Na, ja aber ein Zweitmond: mit einem Durchmesser von 150 km hätte bei einem Aufprall unseren jetzigen Mond fast vollständig zerstört....bitte versuch Dir in Deiner Phantasie mal vorzustellen, wie riesig 150 km sind !!

Da würden immer noch Trümmer auf der Mondumlaufbahn um die Erde ziehen, zusammen mit dem Mond.
Kommentar ansehen
03.08.2011 22:05 Uhr von Till8871
 
+10 | -6
 
ANZEIGEN
naja: der mond hat halt 3,5k km durchmesser, glaub nicht das ihn 150 km sonderlich juckt...

*gg* zwei experten unterhalten sich^^

[ nachträglich editiert von Till8871 ]
Kommentar ansehen
03.08.2011 22:24 Uhr von anderschd
 
+8 | -6
 
ANZEIGEN
150km nicht juckt? Die würden sogar der Erde den Garaus machen.

Fragt sich auch, wann das war?

[ nachträglich editiert von anderschd ]
Kommentar ansehen
03.08.2011 22:55 Uhr von Rob550
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Erstmal grundlegendes: Trümmer sind dort oben wohl nicht mehr zu finden, da sie vom Mond oder der Erde angezogen worden wären. Anziehung gibts, da sie entsteht wenn 2 Massen sich nahekommen.

@ Till8871 stimmt im Vergleich was vorher passiert ist ist das ein Klacks. Vor einigen Milliarden von Jahren kollidierte nämlich die Erde mit einem erdnahen Planeten, woraus dann der Mond entstand.

@ anderschd das würd dem Mond nicht sonderlich stören. Das Verhältnsi der beiden Massen ist einfach zu groß... der Mond hat etwa ein Volumen von ca 108.000 km³ und der Zwergenmond hatte ein Volumen von ca. 4600 km² (hoffe hab die richtige Formel dafür im Kopf ggg). Der Mond ist vom Volumen her also über 23 mal so groß... das stört ihm nicht die Bohne. Allerdings würden Einschläge von Himmelskörpern ab 800-1000 m Größe auf der Erde vermutlich fast alles Leben auslöschen.
Kommentar ansehen
03.08.2011 22:59 Uhr von Till8871
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
wenn der 2te: mond draufknallen würde, ja. ich denke wir reden hier über annäherung......
Kommentar ansehen
03.08.2011 23:11 Uhr von anderschd
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@Rob550 Eigentlich ist: der Schaden abhängig von der Masse, nicht vom Volumen. Wie schwer war der Dino Killer? Sicher nicht mal ein Zehntel von der Masse des 150km Mondes.
Also der würde jedendenfalls mehr Schaden anrichten, als nur Leben aus löschen.

[ nachträglich editiert von anderschd ]
Kommentar ansehen
03.08.2011 23:41 Uhr von TeleMaster
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
----
Also der würde jedendenfalls mehr Schaden anrichten, als nur Leben aus löschen.
----

Er würde auf der Erde ganz sicher jedes Leben auslöschen, zum Beispiel durch entstehende Riesentsunamis, giftiger Regen, dicke Wolken (kein Sonnenlicht), Vulkane und und und... ABER der Erde selbst juckt es nicht. Sie bekommt vielleicht eine kleine Delle, einen Krater, keucht ein paar Millionen Jahre rum... und fertig ist; das wars... sie dreht sich weiter; selbst das Leben könnte weitergehen, nur vielleicht eben ohne den Menschen; die Erde lacht irgendwann wieder. Das tat sie schon einmal vor einigen Milliarden Jahren als sie mit dem marsgroßen Planeten Theia zusammenstieß.

Da es auf dem Mond kein Leben gibt... ...er bekäme einen großen fetten Krater... aber es juckt ihn nicht - was soll denn da für einen Schaden entstehen? Der Mond kann stolz auf seine Krater sein, denn sie sind sein Leben :)

Somit sehe ich es ähnlich wie Rob500.

[ nachträglich editiert von TeleMaster ]
Kommentar ansehen
04.08.2011 00:31 Uhr von Leeson
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Tipp an die Wissenschaftler! Was könnte mit einem Objekt wie dem Mond, der der Erde immer die gleiche Seite zeigt, welche dünner und mit Kratern nur so bedeckt ist während die andere Seite dicker und noch uralte Strukturen besitzt, passiert sein?

Die Erde hat einfach diverse Asteroiden o.Ä. Objekte im "günstigsten" Fall so umgelenkt, dass sie auf die Front des Mondes einschlugen.
Die Chance, die "Rückseite" des Mondes zutreffen ist viel geringer.
Alles natürlich auf Millionen von Jahren gesehen.
Kommentar ansehen
04.08.2011 00:42 Uhr von Phyra
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
soviel halbwissen falsch angewendet auf so wenig kommentare, sehr unterhaltsam :D
Kommentar ansehen
04.08.2011 01:53 Uhr von Leeson
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@Phyra: Ich bin ja deiner Meinung aber wenig Worte, wenig Aussage!

Wenn schon Kritik dann bitte Konstruktive!
In einem Forum führt man schließlich einen Dialog oder höher ;)

[ nachträglich editiert von Leeson ]
Kommentar ansehen
04.08.2011 02:35 Uhr von mokzumquadrat
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
alle reden darüber was es für nen schaden anrichtet wenn er soundso groß ist.
gibt aber wohl nochn paar andere fakroren wie dichte oder zb geschwindigkeit.

ein lkw wiegt wesentlich mehr als ich, wenn er mich aber mit 0,1 km/h rammt.

hobbyphysiker ende :D
Kommentar ansehen
04.08.2011 05:43 Uhr von Floxxor
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
vllt hatten wir auch mal 2 Sonnen, ich sollte Onkel Owen und Tante Beru dazu mal fragen^^

....Euer Luke S.
Kommentar ansehen
04.08.2011 07:44 Uhr von Moriento
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hehe: lustig, ihr habt euch wirklich nur über die Masse unterhalten, und somit einen zweiten Mond direkt mit einem anrasenden und richtig aufschlagenden Himmelskörper verglichen. Es gibt derart viele Faktoren, die man berechnen müsste, dass die neue Theorie wohl wieder nur eine Theorie bleibt.
Kommentar ansehen
04.08.2011 09:44 Uhr von phiLue
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Der kleine Mond knallt auf den größeren, der kleine zerschellt und die Überreste knallen auf die Erde und löschen die Dinosaurier aus. So einfach ist das ganze. :>

Nein aber jetzt mal ehrlich, interessante News. Besonders wäre es bestimmt spektakulär wenn man zwei Monde hätte oder einen mit Magmasee.
Kommentar ansehen
04.08.2011 10:12 Uhr von Seravan
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
kommt das Phänomen nicht: durch etwaige Erkaltung der Gesteinsmassen nach der Bildung unter Gravitationseinfluss.

Einige der Rätsel:
Zu Fall eins: Wenn der Mond durch eine Kollosion 2er Planeten auf der selben Umlaufbahn entstanden ist, warum gibt es dann nur Helium 3 auf dem Mond und sogut wie keins auf der Erde?

Zu Fall zwei: Wenn der Urspüngliche Mond mit einem 150Km Giganten Kolidiert ist, wie Groß muss er gewesen sein um diesen Einschlag zu Verkraften. Oder ist er nur "langsam in den voranfahrenden reingerauscht"?
Kommentar ansehen
04.08.2011 11:33 Uhr von anderschd
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Oh ja Phyra. Das brauchen wir. Einen klugscheißenden Wichtigtuer, der nichts zum Thema beiträgt, aber andere beleidigen kann. Davon gibt es nicht viele hier. :(
Niemand hier wird den Anspruch haben, ein Wissenschaftler zu sein.
Also erhelle uns mit deinem phänomenalen Wissen, damit wir wenigstens was gelernt haben, oder verp* mit solch dussligen Kommentaren.

[ nachträglich editiert von anderschd ]
Kommentar ansehen
04.08.2011 11:46 Uhr von Phyra
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
direkt beleidigt habe ich keinen, ich war nur amüsiert wie sicher mit diesen behauptungen umgegangen wird, der einzige der beleidigt (und das nciht nur hier) bist du anderschd.

warum ich das als halbwissen bezeichne?
Es wird die kollision 2er monde mit einem asteroidenaufschlag verglichen, das hinkt an mehreren stellen,
1. ein asteroid ist wesentlich schneller als ein 2. möglicher mond, d.h. selbst bei wesentlich geringerer masse ist der impuls viel groeßer.
2. um einen himmelskoerper zu zerstoeren muss ein asteroid mit vergleichbarer masse weit groeßer als 25% des himmelkoerpers sein, d.h. 150 km sind in planetaren maßstäben ein fliegenfurz.

und dann noch dieses ewige verwechseln von planet vernichten und bestimte lebensarten ausrotten, ich denke man sieht was mich amüsiert ;)
Kommentar ansehen
04.08.2011 12:37 Uhr von Wurstwasserpfeiffe
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
800 - 1000 m: Durchmesser löschen NICHT alles Leben auf der Erde aus...!!!

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?