03.08.11 16:07 Uhr
 246
 

Verpflichtender Verhaltenskodex für ERGO-Mitarbeiter vorgestellt

Das Image der Versicherungsgruppe ERGO hat in der Vergangenheit durch die Party mit Prostituierten in Budapest, Riester-Policen mit nicht richtig ausgewiesenen Kosten und eigenartige Beratungspraktiken stark gelitten. Jetzt ist man bei ERGO um Schadensbegrenzung bemüht.

In Düsseldorf wurde ein "Maßnahmenpaket" vorgestellt, in dem die ERGO mehr Transparenz und strengere Verhaltensregeln zur Pflicht macht. Selbstständige Vertreter sollen sich ebenfalls zu diesem Verhaltenskodex verpflichten.

Durch die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Price Waterhouse Coopers wurde ERGO indes bescheinigt, eine sachgerechte Konzernrevision mit der "notwendigen Unabhängigkeit" durchgeführt zu haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Klopfholz
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Skandal, Mitarbeiter, Versicherung, Ergo, Kodex
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

UN wählt Saudi-Arabien für den Vorsitz der Kommission für Frauenrechte
Bundespräsident Steinmeier empfängt Nordkoreas Botschafter: "Kritisches Gespräch"
Frankreich-Wahl: Linke Sahra Wagenknecht nicht begeistert von Emmanuel Macron

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.08.2011 16:07 Uhr von Klopfholz
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Vertrauen ist nun mal das Kapital einer Versicherung. Um Vertrauen beim Kunden wieder zu erlangen bedarf es schon etwas mehr als ein paar Werbespots und eine Innenrevision
Kommentar ansehen
03.08.2011 16:43 Uhr von Tattergreis
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ergo: das sogennante "Maßnahmenpaket" soll doch blos dafür das nichts mehr in der Presse auftaucht, denkt ihr wirklich das die etwa besser werden??

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dortmund: 14-jähriger Junge von Männern mit südländischem Aussehen ausgeraubt
Fußball/ 2. Liga: VfB Stuttgart gewinnt Spitzenspiel
Landgericht Hannover: Attacken auf Polizisten - Familienclan vor Gericht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?