03.08.11 14:09 Uhr
 2.704
 

USA: Neuwagen ab 2025 dürfen nur noch 4,31 Liter pro 100 Kilometer schlucken

Recht unbemerkt in Deutschland wurde gerade in den USA ein neues Gesetz oder viel mehr ein Verbrauchsstandard auf den Weg gebracht, wonach Neuwagen ab 2025 im Schnitt nur noch 4,31 Liter Kraftstoff auf 100 Kilometer schlucken dürfen.

Schon ab 2012 (bis 2016) tritt in den USA ein neuer Verbrauchsstandard für Neuwagen von im Schnitt 6,6 Litern auf 100 Kilometer in Kraft.

Kurzum verspricht sich die USA davon Einsparungen bis 2025 in Höhe zwölf Milliarden Barrel oder 1,7 Trillionen US-Dollar. Außerdem würde die USA auf diese Art ihre Öl-Importe bei der OPEC um die Hälfte senken können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: DP79
Rubrik:   Auto
Schlagworte: USA, Auto, Benzin, Verbrauch, Neuwagen
Quelle: www.green-motors.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW-Abgasskandal: EU geht mit Verfahren gegen Deutschland vor
Punkte in Flensburg jetzt jederzeit online einsehen
Opel Insignia erstmals komplett ungetarnt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.08.2011 14:09 Uhr von DP79
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
Schau an, schau an, auch die Amis müssen immer mehr umdenken, obwohl die immer noch deutlich günstiger tanken als wir Deutschen. Allerdings denke ich, dass die USA vor allem der OPEC zeigen wollen, dass es auch anders geht...
Kommentar ansehen
03.08.2011 14:25 Uhr von Tattergreis
 
+19 | -5
 
ANZEIGEN
Automobilindustrie: Dann sind die amerikanische Autokonzerne garantiert pleite, denn die haben ja zu 90% nur Schluckspechte im Programm.

[ nachträglich editiert von Tattergreis ]
Kommentar ansehen
03.08.2011 14:31 Uhr von r3c3r
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
Dann: dürfen die ja gar keine SUV oder Sportwagen mehr bauen? Grade für Cadillac oder GMC wäre das doch fast schon ein Todesurteil?!
Kommentar ansehen
03.08.2011 14:56 Uhr von Ginseng
 
+8 | -29
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
03.08.2011 14:59 Uhr von Strassenmeister
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
Was machen die Ami´s nach 10 Kilometer! Schieben?
Kommentar ansehen
03.08.2011 15:29 Uhr von mr_shneeply
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
das ist sicherlich ein Mißverständnis sicherlich war gemeint, daß keine Autos über 4,31 Liter Hubraum mehr auf den Markt gebracht werden können.

Wer momentan in USA ein Auto unter drei Liter Hubraum kaufen (oder mieten) möchte, muss schon etwas länger suchen.

Wie will man ein dreiliter Auto dazu bewegen nur noch 4,31 Liter zu schlucken? Gallonen wären da schon realistischer.
Kommentar ansehen
03.08.2011 15:53 Uhr von XaLox
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
langsam checken auch die amerikaner das ressourcen endlich sind! Ich lese aus der nachricht das wir vllt auf peek oil (Globales Ölfördermaximum) zusteuern...
Kommentar ansehen
03.08.2011 16:01 Uhr von Guidoo
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
ungenau: In der News wurde vergessen,dass es sich um Durchschnittswerte der gesamten Flotte eines Herstellers handelt.
Der Hersteller legt einfach eine Kleinserie von verbrauchsarmen Fahrzeugen auf, die dann mit den Spritschluckern verrechnet wird.
Das ist mal wieder viel Rauch um nichts...
Kommentar ansehen
03.08.2011 16:42 Uhr von Bluti666
 
+0 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
03.08.2011 17:24 Uhr von Alice_undergrounD
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
satandard oder gesetz? das ist ein erheblicher unterschied...weil 6,6l ab 2012 kann ich mir nicht vorstellen und in den usa erst recht nicht
Kommentar ansehen
03.08.2011 17:25 Uhr von Chuzpe87
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
USA Neuwagen: Für die USA wäre es doch schon eine Herausforderung einen Neuwagen zu bauen, der unter 15 Liter schluckt. ^^
Kommentar ansehen
03.08.2011 19:56 Uhr von Perisecor
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Immer wieder spannend zu sehen, wie Leute hier ohne Ahnung über den US Automobil-Markt reden.

Sind aber halt auch die gleichen Leute, die auch keine Ahnung von Banken und anderen Dingen haben...
Kommentar ansehen
03.08.2011 20:17 Uhr von Floxxor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
na, da gibts sicher ein paarhundert Ausnahmen für ´Geländewagen´ in den Vorstädten oder Kombis nennen sich dann Busse^^
Kommentar ansehen
03.08.2011 20:22 Uhr von Macinally
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
der Anlassermotor braucht mehr....
Kommentar ansehen
03.08.2011 20:31 Uhr von AsphaltCowboy
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Realistisch! Das ist doch ganz einfach! Der Spritverbrauch wird über einen standartisierten Fahrzyklus ermittelt. Man passt einfach die Motorcharakteristik auf diesen Fahrzyklus an!
Das heißt wenn man ein Auto kauft mit 200PS Spitzenleistung bei 8000 1/min, wird die Leistungscharakteristik einfach deutlich Spitzer ausgelegt. Da hat das Auto dann halt bei 3000 1/min nur 20 PS, braucht aber wenig Sprit. Das schadet zwar der Fahbarkeit, aber was nimmt man nicht alles hin für wenig Spritverbrauch...
Anderes Beispiel: Porsche 918 Spyder, über 700PS, Verbrauch knapp über 3l! Wie geht das? Ganz einfach, der "Neue Europäische Fahrzyklus" geht über ca. 22km, der Porsche kann allerdings 25 km rein elektrisch fahren. Jetzt wird nur noch der Energieverbrauch auf Benzin umgerechnet und Schwupps hat man ein 3 l Auto
Kommentar ansehen
03.08.2011 22:39 Uhr von ElChefo
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
jimbooo: "und warum juckt die amis ihr ölverbrauch? sprit kost bei denen nix und die ölkonzerne fahren rekordgewinne ein, also wo ist das problem?"

Dir ist das Finanzproblem der letzten Zeit also entgangen?
...dir ist allen Ernstes entgangen, das gespart werden muss, also auch am Ölverbrauch?
...das das natürlich auch Preissteigerungen beim Sprit nach sich zieht, entzieht sich auch deiner Kenntnis?

...gewagter Kommentar, wenn man soviel verpasst hat.
Kommentar ansehen
03.08.2011 22:41 Uhr von kingoftf
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Der: Blick in meine Kristallkugel sagt mir, dass 2025 kaum noch Autos mit Verbrennungsmotoren fahren werden
Kommentar ansehen
03.08.2011 23:02 Uhr von bauernkasten
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
Mein Skoda Fabia Combi 75 PS TD: schafft schon jetzt 3.5 Liter auf 100 Kilometer, wenn man durchschnittlich 90 fährt. Die Ziele sind ja nicht sehr hochgesteckt.
Kommentar ansehen
04.08.2011 01:09 Uhr von bauernkasten
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@ jimboooo: Ich will ja gar nicht mehr, als von A nach B zu kommen. Der Drittel-Mix liegt bei 4.5 Litern.
Zum Thema Spaß: wie lange muss man denn Auto fahren, bis man sich nur fortbewegen will? Mein erster Wagen war ein (schwer gebrauchter) Citroen Ami 8 mit Revolverschaltung, dem hab ich mit 3 Zylindern und 32 PS noch die Hufe gegeben. Da hat man noch ein Automobil regelrecht gesteuert.
Aber die Zeit ist irgendwann vorbei. Und irgendwann schaut man aufs Geld.

[ nachträglich editiert von bauernkasten ]
Kommentar ansehen
04.08.2011 01:20 Uhr von AsphaltCowboy
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@ Jimbooo: Ein Auto mit 200 PS kann 3 L verbrauchen, das kommt einfach nur darauf an wie die Motorsteuerung programmiert ist! Wie gesagt, bei 3000 Umdrehungen pro Minute 20 PS
bei 6000 60 PS und bei 8000 200 PS...
Bei dem Fahrzyklus werden nicht solch hohe Drehzahlregionen erreicht, von daher kann man das ganze realisieren.
Problematisch ist dabei nur dass das Auto an fahrbereit verliert, wenn die Leistung schlagartig um 140 PS steigt...
Kommentar ansehen
04.08.2011 10:16 Uhr von mr_shneeply
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@Perisecor: und wenn man garkeine Ahnung hat kann man ja immernoch nen kleinen Seitenhieb gegen andere Kommentatoren posten.

"Bla bla bla.. ihr seid alle doof.. bla bla.. ich bin klüger.. bla bla"

http://www.nichtlustig.de/...

[ nachträglich editiert von mr_shneeply ]
Kommentar ansehen
05.08.2011 18:47 Uhr von Perisecor
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ mr_shneeply: "Wer momentan in USA ein Auto unter drei Liter Hubraum kaufen (oder mieten) möchte, muss schon etwas länger suchen."

Das ist schlicht falsch.

http://www.avis.com/...

Bis zur Standard Size haben alle Fahrzeuge weniger als 3l Hubraum, erst den Ford Fusion gibt es mit weniger als 3l oder 3l.

Aber vielleicht bist du ja auch einfach nur nicht clever genug und brauchst deshalb etwas länger, um ein solches Auto zu finden.


In Deutschland gibt es übrigens auch genug Fahrzeuge mit >3l Hubraum;
http://www.sixt.de/...

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?