03.08.11 13:12 Uhr
 307
 

Indien: Fluglinie muss Herrchen entschädigen - Möpse erstickten im Frachtraum

Ein indischer Hundebesitzer stieg mit seinen zwei quicklebendigen Hunden in ein Flugzeug der indischen Airline "Jet Airways" und als er am Zielort ankam, fand er seine beiden Möpse tot vor.

Die beiden Hunde erstickten im Frachtraum, weil die Klimaanlage nicht eingeschaltet war.

Die Fluglinie muss 2.275 Euro Schadensersatz zahlen, damit für den Inder der "materielle und emotionale Schaden" ausgeglichen werde. Der Hundebesitzer ist jedoch nicht begeistert von dem Urteil: "Was soll ich mit dem Geld?", fragte er enttäuscht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Hund, Indien, Herrchen, Fluglinie
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Hinrichtung gestoppt - Anwälte präsentieren neue entlastende Indizien
Dänemark: Bei gefundenem Torso handelt es sich um verschollene Journalistin
Saudi-Arabien: 14-jähriger Junge im Gefängnis, weil er zum Song "Macarena" tanzte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Barcelona verklagt Ex-Spieler Neymar nach Wechsel auf Schadensersatz
BBC-Kritikerumfrage: "Manche mögen´s heiß" ist die beste Komödie aller Zeiten
Krankenkassen steigern Überschuss massiv


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?