03.08.11 13:12 Uhr
 308
 

Indien: Fluglinie muss Herrchen entschädigen - Möpse erstickten im Frachtraum

Ein indischer Hundebesitzer stieg mit seinen zwei quicklebendigen Hunden in ein Flugzeug der indischen Airline "Jet Airways" und als er am Zielort ankam, fand er seine beiden Möpse tot vor.

Die beiden Hunde erstickten im Frachtraum, weil die Klimaanlage nicht eingeschaltet war.

Die Fluglinie muss 2.275 Euro Schadensersatz zahlen, damit für den Inder der "materielle und emotionale Schaden" ausgeglichen werde. Der Hundebesitzer ist jedoch nicht begeistert von dem Urteil: "Was soll ich mit dem Geld?", fragte er enttäuscht.


WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Hund, Indien, Herrchen, Fluglinie
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niedersachsen: 19-Jähriger stürzt von Autobahnbrücke in die Tiefe und stirbt
Berlin: Polizeifahndung - Verdächtiger mit Namen und Bild gesucht
Joshua-Tree-Nationalpark: Verirrte Wanderer begingen Selbstmord

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NRW: Rettungskräftegroßeinsatz - Festzelt wegen Stinkbombe geräumt
USA: Hurrikanopfer - Benefizkonzert mit fünf Ex-Präsidenten
Russland: Kreml-Kritiker Alexej Nawalny wieder frei


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?