03.08.11 11:20 Uhr
 1.574
 

Belarus: "Organisierte Untätigkeit" soll zur Straftat werden

Wie vor kurzem berichtet wurde, geht die Regierung im Belarus energisch gegen Demonstrationen vor. Nachdem Personen wegen Klatschens verhaftet wurden, droht nun die nächste Verhaftungswelle.

So soll in dem Land nun "organisierte Untätigkeit" strafbar werden. Der Gesetzesentwurf sieht vor, dass sich Menschengruppen nicht mehr auf öffentlichen Plätzen zum "Nichtstun" treffen dürfen. Vermutlich sollen mit diesem Gesetz Demonstrationen gegen den Präsident Alexander Lukaschenko verhindert werden.

Kritiker des Gesetzes mahnten, dass dadurch auch ein Picknick strafbar werde. Weißrussland befindet sich in einer schweren Wirtschaftskrise. Um das Land vor dem Bankrott zu retten, muss Lukaschenko bis Ende des Jahres drei Milliarden Euro auftreiben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Coryn
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Demonstration, Straftat, Weißrussland, Alexander Lukaschenko, Belarus
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Steven Seagal traf sich mit Alexander Lukaschenko, dem letzten Diktator Europas
Weißrussland: Alexander Lukaschenko - USA könnten Ukraine-Konflikt beenden
Weißrussland: Verstärkung der NATO regt Sorge bei Alexander Lukaschenko

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.08.2011 11:48 Uhr von Coryn
 
+28 | -1
 
ANZEIGEN
Belarus: Ich sollte vielleicht anmerken, dass die News vom Checker geändert wurde.
Belarus = Weißrussland ...

MFG Coryn
Kommentar ansehen
03.08.2011 12:20 Uhr von Alice_undergrounD
 
+10 | -9
 
ANZEIGEN
@ Coryn: und was is dieser checker für n spassvogel?

belarus is englisch und weiss der geier was noch für sprachen, so n pfeiffe...
Kommentar ansehen
03.08.2011 12:44 Uhr von Pilot_Pirx
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
was sich so alles: Präsident nennt...
Kommentar ansehen
03.08.2011 12:57 Uhr von Coryn
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Alice: Hab ich den Checker auch gefragt.
Antwort:
Zu deiner Frage, wieso Belarus statt Weißrussland. Wir arbeiten hier mit den amtlichen Namen.
So sollte - und ja ich weiß, manch einer achtet da nicht so drauf - z.B. auch Großbritannien statt England stehen oder Myanmar statt Birma.

MFG Coryn
Kommentar ansehen
03.08.2011 13:13 Uhr von thugballer
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
http://de.wikipedia.org/... sonsten müssten wir noch rossija statt russland schreiben und al maghrib statt marokko etc.

ist schwachsinnig
Kommentar ansehen
03.08.2011 13:20 Uhr von pest13
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso wird dann z.B. nicht Russische Föderation geschrieben statt Russland?
Kommentar ansehen
03.08.2011 13:35 Uhr von thugballer
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@newschecker: der amtliche name Griechenlands lautet "Hellenische Republik"
Bitte überall nachbessern
http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
03.08.2011 13:40 Uhr von custodios.vigilantes
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
alle Beamte sind Verbrecher? wie untätig muss man denn sein, damit es strafbar wird?
Kommentar ansehen
03.08.2011 14:42 Uhr von JesusSchmidt
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
ohje weissrussland IST amtlich.
groß britannien ist etwas anderes als england.
birma ist kein richtiges land und ob die sich noch 100mal umbenennen spielt erstmal auch keine rolle.
Kommentar ansehen
03.08.2011 16:07 Uhr von JesusSchmidt
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@thugballer: das ist die langform. die kurzform ist genauso amtlich. wenn schon klugscheissen, dann richtig.
Kommentar ansehen
04.08.2011 07:39 Uhr von LLCoolJay
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Gut so! Es hört sich pervers an (und das ist es auch) aber je mehr Druck auf die Bevölkerung ausgeübt wird, je mehr Missbrauch die Regierung verübt, desto grösser werden die Chancen, dass das Volk genug hat und an seine Schmerzgrenzen kommt.

Was ich persönlich schlimm finde, ist dass wir (NATO, USA, EU) uns in die Angelegenheiten von Staaten einmischen die uns nichts angehen und aktiv dort eingreifen.
Oder in aktuellen Fällen dann erst irgendwo eingreifen wenn es bereits zu Mord und Todschlag gekommen ist.

Statt dessen ist es wichtig, gerade hier direkt in Europa, Belarus unter Druck zu setzen freie Wahlen zu ermöglichen und freien Handel.


@die Diskussion bezüglich des Namens. Weissrussland ist die umgangssprachliche Bezeichnung für das Land.
Es ist eine (lt. Wiki sehr ungenaue Übersetzung des eigentlichen Namens).

Weißrussland (weißrussisch ????????/Belarus, russisch ????????/Belarus bzw. traditionell ??????????/Belorussija) – in zwischenstaatlichen Dokumenten amtlich Belarus.


Der Newschecker hatte also vollkommen Recht das zu ändern. Obwohl die Begründung Mist war.
Eher hätte man noch "USA" statt "Amerika" nennen können.

Mit Belarus sollte auch jeder wissen was gemeint ist.

[ nachträglich editiert von LLCoolJay ]
Kommentar ansehen
04.08.2011 08:47 Uhr von Earaendil
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Zu deiner Frage, wieso Belarus statt Weißrussland: °°Zu deiner Frage, wieso Belarus statt Weißrussland. Wir arbeiten hier mit den amtlichen Namen.
So sollte - und ja ich weiß, manch einer achtet da nicht so drauf - z.B. auch Großbritannien statt England stehen oder Myanmar statt Birma.°°

Das ist nicht dein ernst,oder?^^ .. *lach*
Großbritannien ist was anderes als England.
England ist England,Großbritannien ein Sammelbegriff http://de.wikipedia.org/... , und NICHT = England.Great Britain - Groß Britannien (besteht aber aus England,Wales usw)
Ein Hamma wie dämlich die Checker hier sind.Was werden denn für Leute als Checker eingestellt...Grundschüler?

[ nachträglich editiert von Earaendil ]

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Steven Seagal traf sich mit Alexander Lukaschenko, dem letzten Diktator Europas
Weißrussland: Alexander Lukaschenko - USA könnten Ukraine-Konflikt beenden
Weißrussland: Verstärkung der NATO regt Sorge bei Alexander Lukaschenko


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?