03.08.11 11:15 Uhr
 2.690
 

Neue Kosten für Krankenkassenmitglieder

Das Gesetz gegen den Ärztemangel soll mehr Ärzte durch höhere Honorare und Zuschläge locken. 200.000.000 Euro soll es kosten, 120.000.000 allein für Honorare. Doch Finanzminister Wolfgang Schäuble streicht den Steuerzuschuss des Bundes, der Sozialausgleich muss aus dem Einkommen der Bürger erfolgen.

Mangels Finanzierung werden die Kosten zu hoch, notfalls müsse anderswo eingespart werden. Per Gesetz darf es nur so teuer werden, dass der 2010 beschlossene Sozialausgleich nicht vom Bund gezahlt wird. Erst 2014 wird erneut verhandelt, wobei zwei Milliarden aus dem Bundeshaushalt eingeplant sind.

Bisher fließen 14 Milliarden Steuerzuschuss, welche künstlich den Kassenbeitrag klein hält. Offiziell sei das Problem die nicht originären Kassenleistungen. Die Kassen kritisieren, dass Gesundheitsminister Daniel Bahr keine Zahlen seiner Pläne vorlegt und die Überversorgung in Ballungsgebieten bleibt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Berufspsycho
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Kosten, Mitglied, Krankenkasse, Wolfgang Schäuble, Daniel Bahr, Ärztemangel
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Boni-Streit: Josef Ackermann wirft Wolfgang Schäuble Anstandslosigkeit vor
Wolfgang Schäuble warnt vor einer neuen Finanzkrise
Wolfgang Schäuble nennt Kompromiss bei Bundespräsidentenkandidat "Niederlage"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.08.2011 11:15 Uhr von Berufspsycho
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Was in der Quelle fehlt aber vielleicht jeder wissen sollte, der Sozialausgleich beträgt exakt 0,00€! Und hiermit steht das jetzt bis 2014 so fest, was in der Quelle leider nicht so deutlich hervor gehoben wurde.
Kommentar ansehen
03.08.2011 11:43 Uhr von failed_1
 
+31 | -1
 
ANZEIGEN
Logik Es ist auch einfach schon logisch nicht möglich ein Kassensystem am Leben zu erhalten wo sich Besserverdiener in günstigere Tarife flüchten können...

Wenn ALLE in eine Kasse zahlen würden wäre es gerecht aber dafür sind wir schon viel zu weit am Ziel vorbei....

So bleiben wir wohl beim alten Schrott...
Kommentar ansehen
03.08.2011 11:54 Uhr von Finalfreak
 
+7 | -11
 
ANZEIGEN
@failed_1: Stimme ich dir voll zu!
Wie kann es sein, das maximal 850€ Sozialversicherungsbeiträge erhoben werden können?
Und dann noch die Möglichkeit da ist, in eine private Krankenkasse zu wechseln.
Nächstes Problem sind die Leute, die diese Leistungen übermäßig in Anspruch nehmen.
Beispielweise Rentner, die wegen jedem Wehwehchen zum Arzt rennen ...
Kommentar ansehen
03.08.2011 12:28 Uhr von Raven04.82
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
... die Weltbevölkerung braucht ein kostenloses Gesundheitssystem!!!!

[ nachträglich editiert von Raven04.82 ]
Kommentar ansehen
03.08.2011 13:02 Uhr von achjiae
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Raven04.82: und wer soll das bezahlen?

Wie meine Vorredner schon gesagt haben. Wenn schon ein Kassensystem, dann sollen auch alle mit einzahlen und nicht nur die, die sowieso so wenig verdienen, dass es sich für die kassen nicht lohnt.
Kommentar ansehen
03.08.2011 13:57 Uhr von Raven04.82
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
@achjiae vielleicht solltest du mal anfangen alte Denkmuster über Bord zu werfen! Muss auf alles und jeden ein Preis stehen? Kann man überhaupt alles einen bestimmten Wert zuordnen? Auf kostenlose Bildung, medizinische Versorgung, etc hat JEDER Mensch zu gleichen Teilen ein anrecht, nicht nur diejenigen die es sich leisten können! SCHEIß auf das Geld! Das gesamte Finanzsystem ist eh pervertiert... die Menschheit sollte endlich mal erkennen, dass Geld den Menschen dienen soll und nicht umgekehrt! Solange das nicht geschieht, verweilt die Menschheit in absoluter abhängigkeit/ Sklaverei UND wird sich nicht weiterentwickeln können!
Kommentar ansehen
03.08.2011 14:58 Uhr von KingPiKe
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
@Raven04.82: Du lebst in einer Traumwelt?
Kostenlose Bildung und Gesundheit wären war wünschenswert, aber von was sollen denn die Ärzte und Lehrer leben? Von welchem Geld sollen sie sich dann Essen kaufen, ihre Miete bezahlen ect?
Kommentar ansehen
03.08.2011 15:18 Uhr von Raven04.82
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@KingPiKe: mmmhhh, mal überlegen.... von den Staaten vielleicht??? Und diese Kosten werden durch Steuern eingenommen. Leistungen für die Allgemeinheit werden auch von der Allgemeinheit getragen! Theoretisch wäre eine einfache monatliche Steuer in Höhe von 50% drinnen... von jedem! Der Reiche z.B., der auch durch Leistung und Bildung einen gutbezahlten Beruf ergattern konnte, hat ja offensichtlich nachfolgend von der kostenlosen Bildung und der medizinischen Versorgung profitiert! Personen im Niedriglohnsektor womöglich nicht, deren medizinische Versorgung und Weiterbildungsmöglichkeiten wären aber sichergestellt!

Versteh mich nicht falsch... natürlich ist das jetzt nur oberflächlich beschrieben worden und mir ist klar, das sehr viel mehr miteinkalkuliert werden müsste... allerdings ist diese Darstellung bereits fairer und menschlicher als es derzeit überall abgeht! Ich bin ebenfalls überzeugt, dass auch noch ein BGE bezahlbar wie auch sinnvoll ist... nur wird es niemals soweit kommen, wenn die Menschen nicht endlich die Augen öffnen.... oder wenigstens den Willen und den Glauben an IDEALE zeigen würden! Alles ist möglich... das Potenzial der Menschheit ist ja fast schon spürbar... nur kriegt sie es durch dummheit/ verbortheit nicht gebacken den nächsten geistigen evolutionären Schritt zu machen! Das Traurige daran ist, dass dieser Schritt bereits heute absolut notwendig ist... ansonsten verdienen wir es absolut qualvoll unterzugehen!

[ nachträglich editiert von Raven04.82 ]
Kommentar ansehen
03.08.2011 15:46 Uhr von jpanse
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@RAven: Hypothetische Situation.

Du bist Arzt und laut deinem System bekommst du kein Geld da das gesundheitssystem ja nichts kostet. Von was Ernährst du dich, wohnst du, kaufst Kleidung???

Du hast eindeutig zu viel StarTrek gesehen...Gene hat das in seinem Universum auch abgeschafft.
Kommentar ansehen
03.08.2011 16:00 Uhr von Raven04.82
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@jpanse was hälst du mal davon meine Nachricht um 15:18 Uhr zu lesen? Der Arzt verdient doch was: er wird direkt vom Staat bezahlt.... und das System wird INDIREKT durch Steuern finanziert!

[ nachträglich editiert von Raven04.82 ]
Kommentar ansehen
03.08.2011 16:28 Uhr von jpanse
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Steuern: Komm mal wieder runter...

Welche Steuern? Halt nein...Die diskutieren ja schon wegen PKW Maut...man könnte die ja dafür nehmen.

Mit Steuern wird das nix...ist viel zu wenig da.
Kommentar ansehen
03.08.2011 17:22 Uhr von Chuzpe87
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Ärztemangel: Ich weiß gar nicht was die fürn Problem haben?

Ich wohn in nem 9000 Seelen Örtchen mit .. keine Ahnung ... 2 Allgemeinmediziner, 3 Zahnärzten und etliche andere Mediziner.

Muss denn jetzt wirklich jeder Kuhstall nen eigenen Medizinmann haben?
Kommentar ansehen
03.08.2011 21:05 Uhr von fraro
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
"Der: Bund will nichts dazu zahlen. Das soll der Bürger machen."

Hallo? Woher bekommt der Bund sein Geld? Von Schäuble vielleicht?
Es ist verwunderlich, daß der Durchschnitts-Bundesbürger überhaupt noch privates Geld besitzen darf.
Bald wird der Lohn / Gehalt gleich an den Staat überwiesen und wenn man Geld benötigt, einfach einen Antrag stellen (mit nachvollziehbarer Begründung natürlich;-)
Kommentar ansehen
03.08.2011 22:41 Uhr von DarkBluesky
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
wenn so: ein paar Mediziner 200 millionen pro jahr kosten sollen, was verdient dann ein Arzt im Monat. Da ist irgendwas Faul im staate liebe Frau Merkel. 200 millionen für ein paar Ärzte? Ich dachte die kriegen Punkte und nicht pro Patient nen Tausender. Da sollten die Alten nicht dauernd beim Arzt rumhängen und irgendwelche Pillecken forden. Im Übrigen Prostata probleme kommen vom weniger Sex im Alter, so ist das und nicht anders!!!!!!!!!!!!! Zum reden gibbet ne Kirche, und schpon läuft daas Leben wieder. Und nicht immer auf die Familien schimpfen, schließlich werden Alte leute so nicht geboren!!!!!
Kommentar ansehen
04.08.2011 00:16 Uhr von 338LM
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Chuzpe87: wow, also kommen 4500 Patienten auf einen Allgemeinmediziner, was für eine Überversorgung ^^
Wie soll sich der Arzt vernünftig um seine Patienten kümmern, wenn er täglich 300 betreuen soll ?

Ärzte genießen übrigens keine Niederlassungsfreiheit.

Wir haben hier 26.000 Einwohner und nur 1 Augenarzt, 2 HNO Ärzte und 1 Kinderarzt...und die Allgemeinärzte schieben 14 h Schichten...Einige haben ihre Praxen, z.T. in dritter Generation jetzt aufgegeben und sind in Kliniken oder zu größeren Unternehmen gewechselt.

ich werde mich auf jeden Fall nach meinem Studium nicht niederlassen, genauso wenig wie all meine Freunde aus meinem Studienjahrgang. Die Bezahlung ist gelinde gesagt unangemessen (Stundenlohn 20-22 € nach 6,5 Jahren Studium und 6 Jahren Facharztausbildung für Allgemeinmediziner), das finanzielle Risiko immens, ne Praxisübernahme/Neugründung kostet für einen Allgemeinmediziner im Durchschnitt >200.000 € und du bekommst nur 60 % deines Gehalts am Monatsende, auf den Rest wartest du dann bis zu einem halben Jahr.

Täglicher Papierkrieg und ständige Auseinandersetzungen mit den Kranken- und Pflegekassen und du bist Regresspflichtig, wenn die Kasse der Ansicht ist, dass du über das Gebot der "Wirtschaftlichkeit" hinaus therapierst.

Ich frage mich manchmal, wo das ganze Geld aus dem Haushalt für Gesundheit und Soziales hinfließt, zu den Ärzten jedenfalls nicht.

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Boni-Streit: Josef Ackermann wirft Wolfgang Schäuble Anstandslosigkeit vor
Wolfgang Schäuble warnt vor einer neuen Finanzkrise
Wolfgang Schäuble nennt Kompromiss bei Bundespräsidentenkandidat "Niederlage"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?