03.08.11 11:04 Uhr
 523
 

Berlin: Messie zündet wegen Zwangsräumung seine Wohnung an

In Berlin-Gesundbrunnen alarmierte am Dienstag ein Mann die Feuerwehr, als er Flammen aus einem Haus schlagen sah. Die Unterkunft eines 50-jährigen Mannes, den die Nachbarn als Messie beschrieben, brannte lichterloh. Die Flammen breiteten sich weiträumig aus und griffen auf andere Wohnungen über.

Insgesamt waren 110 Feuerwehrmänner im Einsatz, um den Brand zu bekämpfen. "Ich habe nur noch die Kleider an meinem Körper", sagt ein Bekannter des mutmaßlichen Feuerteufels, der beim Brand seine gesamte Habe verloren hatte.

Der Brandstifter selbst, ein alkoholkranker Arbeitsloser, ist derzeit auf der Flucht. Die Wohnung wurde ihm bereits vor Monaten gekündigt, am Tag des Feuers sollte ursprünglich die Zwangsräumung stattfinden. Nach dem Mann wird nun gefahndet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Giagl
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Feuer, Wohnung, Zwangsräumung, Messie
Quelle: www.bz-berlin.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Hinterhältige Attacke auf Polizisten
Orkan in Moskau: Mehrere Tote durch Unwetter
Russland: Patientin wurden 22 gesunde Zähne gezogen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.08.2011 11:09 Uhr von SeRo1
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Tja Dann ist die Butze endlich aufgeräumt.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Hinterhältige Attacke auf Polizisten
Bundeswehr testet Uniform für Schwangere
Orkan in Moskau: Mehrere Tote durch Unwetter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?