02.08.11 23:06 Uhr
 483
 

Umfrage: Für viele Ostdeutsche besteht die "unsichtbare Mauer" weiterhin

Laut einer Umfrage der "Super Illu", glauben 83 Prozent der Ostdeutschen, dass nach 20 Jahren deutscher Einheit weiterhin eine "unsichtbare Mauer" zwischen West- und Ostdeutschland besteht.

Des weiteren gab jeder fünfte Teilnehmer an, der Mauerbau wäre richtig gewesen, mit der Begründung, dass "die DDR als souveräner Staat das Recht hatte, ihre Grenzen zu schützen". Allerdings hielten 72 Prozent den Mauerbau für komplett falsch.

Bei der vom Institut für Marktforschung in Leipzig durchgeführten Studie wurden 1.017 Männer und Frauen aus dem Ostteil Berlins und den neuen Bundesländern befragt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kirschquark
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Umfrage, Grenze, Mauer, Ostdeutsche, Spaltung, Ossi
Quelle: www.n24.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen
Donald Trump lässt sich von Leonardo DiCaprio den Klimawandel erklären
Donald Trump macht Ex-Wrestling-Chefin Linda McMahon zu Ministerin

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.08.2011 23:38 Uhr von anderschd
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
Das ist von: der Wirtschaft gewollt, und von der Politik gefördert.

Dank dem diggen Oger(sheimer).
Kommentar ansehen
03.08.2011 01:42 Uhr von adept93
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ich bau mir meine eigene mauer, wenns sein muss, hauptsache raus aus MF deutschland
Kommentar ansehen
03.08.2011 06:38 Uhr von custodios.vigilantes
 
+2 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
03.08.2011 07:42 Uhr von weg_isser
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Die paar Jahrzente die Deutschland geteilt war und dieses Land und deren Bewohner bekommen es nicht gebacken wieder Eins zu werden...dass ist ein Armutszeugnis für die gesamte Gesellschaft und Regierung...einfach erbärmlich.
Kommentar ansehen
03.08.2011 08:07 Uhr von CoffeMaker
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@weg_isser 40 Jahre Propaganda im Westen wie faul und scheiße der Ossi ist sind nicht zu unterschätzen. Selbst jetzt liest man bei bei SN oft noch viele herablassende Aussagen und das meistens von Leuten die im Gegenzug aber Toleranz und Verständnis gegenüber Ausländern verlangen.
Kommentar ansehen
03.08.2011 08:46 Uhr von weg_isser
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ CoffeMaker: Da ist was drann, da werden "Brüder und Schwestern" zu Ausländern gegen die gehetzt wird.

Allerdings kann man es nicht nur auf die "Wesis" abwälzen...Ewiggestrige gibt es auf beiden Seiten.
Kommentar ansehen
03.08.2011 09:52 Uhr von nostrill
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@weg_isser: armutszeugnis würd ich nicht sagen, wie anderschd schon meinte, ist niemand "da oben" dran interessiert dass das wirklich weg geht. teile und herrsche, ein uraltes prinzip, das IMMER wunderbar funktkoniert. und solange es vollendete idioten gibt die das mitmachen (sieht man ja zB hier auch wieder), wird das auch nicht aufhören. oder stelle sich mal einer vor die gesamte bevölkerung (ost, west, migranten, nichtmigranten, jugend, alte, etc) wäre EIN block...das ist der albtraum jeder regierung...also schön jeden tag zig studien rauspusten lassen wieder "anders" doch diese und jene bevölkerungsgruppen sind und wie die doch alle gar nicht wollen und bla laber...

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Amazon plant Supermarkt ohne Kassen
Passagiere drehen an Bord durch
London: Erstmals werden Leuchtreklamen am Piccadilly Circus ausgeschaltet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?