02.08.11 23:01 Uhr
 1.155
 

England: Chef des kirchlichen Kinderschutzes speicherte über 4.000 Kinderpornos

Christopher Jarvis (49), Leiter des Kinderschutzes der katholischen Kirche in Plymouth (UK) und vierfacher Familienvater, sieht sich mit den schweren Vorwürfen der Kinderpornografie und der Verbreitung kinderpornografischen Materials konfrontiert.

Ausgerechnet Jarvis, der neun Jahre lang in der örtlichen katholischen Kirche in Plymouth dafür verantwortlich war, Pädophile von kirchlichen Versammlungen fern zu halten, muss sich nun als solcher rechtfertigen.

Jarvis gab gegenüber dem Gericht zu, zwölf eigene Kinderpornos gemacht zu haben und verfügte selbst über Tausende illegaler Bilder von Kindern. Die Polizei durchsuchte seinen Computer, nachdem er einige Bilder ins Internet stellte und diese von Nutzern gemeldet wurden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MichiRox
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Chef, England, Kirche, Kinderporno, Upload, Plymouth
Quelle: www.mirror.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Türkei: Doppelanschlag in Istanbul - Mindestens 29 Tote und 166 Verletzte
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.08.2011 00:26 Uhr von Kappii
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
Brauchte er: wohl nur zu "Recherche-Zwecken", kennt man doch.
Kommentar ansehen
03.08.2011 00:34 Uhr von Kappii
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
@trulla1980: 1. Geht es hier nicht um einen Priester/Pfarrer, sondern um einen Angestellen einer katholischen Gemeinde.

2. "der herr pfarrer bevorzugt meist jungs so um die zehn" Meinst du den Herrn Pfarrer im Allgemeinen?

3."weiss doch das gerade die jenigen die sich Berufe aussuchen wo kinder VORHANDEN sind"
Das würde bedeuten das kein Mann mehr Berufe/Ehrenämter mit Kindern ausüben dürfte. Kein Grundschullehrer, kein Fussballtrainer, kein Heimleiter etc...

4. Bitte tue uns allen einen Gefallen und vermeide diese permanente Großschreibung, das stört den Lesefluss.

[ nachträglich editiert von Kappii ]
Kommentar ansehen
03.08.2011 00:52 Uhr von Kappii
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@trulla1980: Nein, ich verachte jegliche Art von Kindesmissbrauch, Kinderpornografie und sonstiges abartiges Verhalten. Aber im Gegensatz zu dir schere ich nicht jeden der mit der Kirche etwas zu tun hat über einen Kamm. Ich bin mir klaren darüber dass es im Bereich der katholischen Kirche vermehrt zu solchem Verhalten gekommen ist. Aber zu sagen dass jeder Angestellte der Kirche Strafarbeit in Russland machen soll, halte ich für sehr stark übertrieben. Immernoch sehr viele karitative, soziale und humanitäre Einrichtungen in Deutschland werden von den Kirchen unterstützt wenn nicht sogar geleitet.
Kommentar ansehen
03.08.2011 01:07 Uhr von Floppy77
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
"Jarvis gab gegenüber dem Gericht zu, zwölf eigene Kinderpornos gemacht zu haben..."

Das ist ja noch schlimmer, er hat aktiv Kinderpornos erstellt. Da sollte die Strafe dann noch sehr viel höher ausfallen.
Kommentar ansehen
03.08.2011 01:28 Uhr von GhostOfZara
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
was: ist bei dem nur falsch gelaufen?
Kommentar ansehen
03.08.2011 01:55 Uhr von AOC
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Meiner meinung gibt es mehr Pädos und Girl Lover als von den meisten angenommen. Denn Pedos und Gril Lover, sind ganz Normale Menschen wie du und ich, sie haben nur eine Neigung zu Kindern, der eine mehr und der eine weniger.

In jeder schicht gibt es Pedos ob dein Nachbar, dein Bester Kumpel oder dein Chef, man weiß es leider nie,da man in keinen Menschen hinein sehen kann.

Ich finde es Traurig, das fast keinem mehr sein Kind anvertrauen kann.
Kommentar ansehen
03.08.2011 02:10 Uhr von mysteryM
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
jede wette er hat sie deshalb gespeichert....
damit sie nicht verbreitet werden....
Kommentar ansehen
03.08.2011 06:42 Uhr von custodios.vigilantes
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
christliche Nächstenliebe: mit Kindern...
ekelhaft
Kommentar ansehen
03.08.2011 10:36 Uhr von Seridur
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
und die groessten idioten: schreien wieder am lautesten, wie immer.
Kommentar ansehen
03.08.2011 10:54 Uhr von MBGucky
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Zeus35: Der Unterschied zwischen Kinderporno und Körperverletzung/Mord ist nun mal, dass bei KiPo auch die Darstellung verboten ist. Und das hat auch seinen Grund.

Sonst könnte sich ja jeder rausreden mit "Das sieht nur so aus als ob... in wirklichkeit hat das Kind ein lustiges Spiel gespielt und der Rest kommt aus Photoshop".

Außerdem werden KiPo-Besitzer ja auch nicht wegen Kindesmisshandlung, sondern wegen KiPo-Besitzes/Verbreitung angeklagt.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Milliardenkosten - Ölkonzerne müssen alte Bohrinseln abbauen
Fußball/1. Bundesliga: Bayern München schickt Weißwurst-Prämie nach Ingolstadt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?