02.08.11 17:26 Uhr
 389
 

1 Million Dollar Preisgeld bei Computerspiel-Turnier: "DotA 2" auf der Gamescom

Gute Neuigkeiten für Fans des beliebten Strategiespiels "Defense of the Ancients", gern auch "DotA" abgekürzt: Ein zweiter Teil wird kommen und wird zudem bereits auf der Gamescom in Form eines großen Turniers in Action zu sehen sein.

So wird Entwickler Valve auf der in Köln stattfindenden Videospielmesse vom 17. bis 21. August die 16 besten "DotA"-Teams zu einem Wettstreit um die Krone im kommenden Titel "Defense of the Ancients 2" einladen. Neben dem Prestige des Siegers werden zudem eine Million US-Dollar Preisgeld ausgespielt.

Indes verrät ein Eintrag auf der digitalen Vertriebs-Plattform Steam bereits, wenn auch etwa vage, den Termin für "Defense of the Ancients 2". Noch in diesem Jahr soll der zweite "DotA"-Teil erscheinen.


WebReporter: JonnyKnock
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Dollar, Computerspiel, Turnier, Preisgeld, Gamescom, DotA
Quelle: www.spieleradar.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Massenmord in US-Kirche: Apple soll iPhone von Amokläufer entsperren
Amazon zahlt die Rechnung für Partyluder Alexa
Amazon Key: Türschloss für Paketboten soll leicht zu knacken sein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.08.2011 19:36 Uhr von r3c3r
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
DotA ist eine Map für Warcraft 3 und kein eigenes Spiel.
Mich wundert es gerade umso mehr, dass Valve es anscheinend vermarkten will?! Wie soll das denn gehen?
Selbst wenn der Entwickler, IceFrog, nun bei Valve im Team ist, können die doch nicht einfach eine Map für WC3 verkaufen?
Kommentar ansehen
03.08.2011 09:41 Uhr von Monrow
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
DotA: Es lassen sich aber auch eigenständige Spiele im DotA Prinzip Programmieren (League of Legends, Heroes of Newerth etc.)
DotA 2 wird ein auf der Steamengine basierendes eigenständiges spiel sein.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten
AfD nach Jamaika-Aus: "Merkel ist gescheitert"
Menschlicher IQ sinkt seit 20 Jahren: Forscher vermutet Umwelthormone als Grund


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?