02.08.11 17:15 Uhr
 107
 

Flugsicherung will gerichtlich gegen Streik vorgehen

Die Deutsche Flugsicherung (DFS) hat juristische Schritte gegen den von den Fluglotsen für Donnerstag angekündigten Streik angekündigt.

Das Unternehmen werde vor das Arbeitsgericht ziehen, weil die Forderungen der Gewerkschaft der Flugsicherung (GdF) zum Teil rechtswidrig seien. Das sagte DFS-Personalchef Jens Bergmann.

Die GdF hatte heute Nachmittag ihre Mitglieder zu einem sechsstündigen Streik am Donnerstag aufgerufen (ShortNews berichtete). 95,8 Prozent der GdF-Mitglieder hatten sich in der Urabstimmung für Arbeitskampfmaßnahmen ausgesprochen.


WebReporter: kickingcrocodile
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Streik, Gewerkschaft, Fluglotse, Flugsicherung
Quelle: www.fr-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Männergruppe attackiert Jugendliche im Hofgarten
Augsburg: Familie bedroht und raubt am helllichten Tag einen Neunjährigen aus
Hamburg: 18-jähriger G20-Gegner bleibt trotz Haftverschonung weiter in U-Haft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jamaika ist gescheitert: FPD bricht Koalitionsgespräche ab!
Ägypten: Konzertverbot für Sängerin Sherine Abdelwahab
Amazon zahlt die Rechnung für Partyluder Alexa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?