02.08.11 13:16 Uhr
 2.790
 

Erstmals nachgewiesen: Künstliche Nanopartikel wirken sich auf das Herz aus

Künstliche Nanopartikel wirken sich auf Herzfrequenz und Rhythmus aus. Das hat ein Münchner Forscherteam jetzt nachgewiesen.

Für den Nachweis nutzten die Wissenschaftler das Herz eines Nagetiers, das mit einer Nährlösung als Blutersatz durchspült wurde. Dieses so genannte Langendorff-Herz setzten sie mehrerer gängiger Nanopartikel aus.

Bei einigen dieser Partikel erhöhte sich daraufhin die Frequenz des Herzschlags. Außerdem kam es zu Rhytmusstörungen und für Herzerkrankungen typische EKG-Messwerte. Auf diese Weise sei es jetzt erstmals möglich die Wirkung von Nanopartikel auf die Herzfunktion zu prüfen, heißt es dazu.


WebReporter: kickingcrocodile
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forschung, Herz, Auswirkung, Nanopartikel
Quelle: www.laborpraxis.vogel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar
Künstliche Intelligenz in der Lage, Alzheimer neun Jahre im Voraus zu berechnen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.08.2011 15:21 Uhr von killerkalle
 
+10 | -13
 
ANZEIGEN
schon lange: bekannt aber immer wieder lebenswert ...und da soll nochmal einer sagen das die nanopartikel die mit chemtrails jeden tag versprüht werden stunden in der luft bleiben und abends runter kommen nur dazu da sind das klima abzukühlen ...drecks chemtrails !
Kommentar ansehen
02.08.2011 16:26 Uhr von Leeson
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
http://www.martin-wagner.org/...

Chemtrails :)
Du weißt schon das mit warmer feuchter Luft bei Minusgraden in diesen Höhen passiert?
Kommentar ansehen
02.08.2011 17:37 Uhr von Dracultepes
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
@leeson: Komm ihm doch nicht mit Fakten. Die sind alle Manipuliert, durch Chemtrails und Echsenmenschen.


b2t
Der Versuch zeigt ja auch das nicht alle künstlichen Nanopartikel böse für das Herz sind.
Kommentar ansehen
02.08.2011 22:08 Uhr von aminosaeure
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Chemtrails: Für die notwendige Chemie ist in den Flugzeugen kein Platz mehr.
Es wäre zu schwer so viel Chemie zu schleppen.

Chemtrails gibt es nicht
Kommentar ansehen
03.08.2011 04:20 Uhr von guteLaune
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
oh mein Gott: Der Artikel hat sich gerade auch auf meine Herzfrequenz ausgewirkt und mir ist aufgefallen, dass Nanopartikel irgendwie was mit Essen gemeinsam haben... Gefährlich für mein Herz, diese Sachen... Man sollte sie abschaffen!
Kommentar ansehen
03.08.2011 10:09 Uhr von killerkalle
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@aminosaure: ACH JA ?????? UND WAS IST DAS ????

http://4.bp.blogspot.com/...
Kommentar ansehen
03.08.2011 12:34 Uhr von aminosaeure
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Nettes Foto, aber schreien ist unhöflich. Oh, es sind Fotos aus Versuchsflugzeugen mit Silberjodid aufgetaucht, wie seltsam....

In einer regulären Verkehrsmaschine gibt es das nicht.
Kommentar ansehen
04.08.2011 02:52 Uhr von Leeson
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ killerkralle: 1. Bei jeder Verbrennung entstehen Nanopartikel
2. Wieviel Chemie müsste man in den Treibstoff eines Flugzeug injizieren um solche "Chemtrails" zuerzeugen, das Flugzeug aber noch mit voller Leistung fliegen kann?
3. Warum kommen deine Nanopartikel erst Abends runter?
Fliegen Nachts keine Flugzeuge?

Miniwettermanipulationen sind kein Geheimnis und werden mit Sicherheit nicht mittels Boing oder Airbustypen durchgeführt.

Du liegst einfach nur einem Irrglauben auf der von Umweltaktivisten erfunden und von den Medien gedruck und gepusht wurde.
Keiner der ein wenig Wissen zu diesem Thema mitbingt würde dir deine Meinung bestätigen.
Um dich selbst davon zuüberzeugen, führe doch mal ein Beobachtungstagebuch.
Notiere dir die Wetterbedingungen(Windrichtung, Luftfeuchte, Temperatur, alles auch von größeren Höhen) und stelle sie deinen "Chemtrail"-Beobachtungen gegenüber.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Asylbewerber klettert auf Hohenzollernbrücke
Christian Müller (Pogida): Dingfest gemacht
VG München: Wahlplakate der NPD müssen hängen bleiben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?