02.08.11 10:37 Uhr
 433
 

Verdacht: Das pflanzliche Arzneimittel Umckaloabo könnte Leberschäden verursachen

Umckaloabo ist ein Arzneimittel auf pflanzlicher Basis, welches gern zur Eindämmung von Erkältungsbeschwerden genommen wird.

Doch nun gerät die Arznei in Verdacht, als Nebenwirkung die Leber zu schädigen. Bis jetzt wurden im Spontanmeldesystem schon 145 Fälle gemeldet, die auf derartige unerwünschte Nebenwirkungen hinweisen.

Prof. Martin Schulz, Chef der Arzneimittelkommission der Deutschen Apotheker (AMK) sagte: "Leberschäden zeigen zu Beginn keine eindeutigen Symptome. Deshalb sollten Patienten verstärkt auf Hautausschlag, Juckreiz oder unspezifische Schmerzen im oberen Bauch achten und mit dem Arzt oder Apotheker darüber sprechen."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Gesundheit, Verdacht, Arzneimittel, Umckaloabo
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?