02.08.11 06:58 Uhr
 516
 

Britische Schatzsucher wollen Nazi-Gold in einem Brandenburger See suchen

Für den Stolpsee in Brandenburg wird bald die Ruhe vorbei sein. Britische Privat-Forscher wollen mit einem U-Boot den See nach einem Schatz absuchen.

Den Geschäftsleuten sind Dokumente aus dem Zweiten Weltkrieg in die Hände gefallen, die angeblich besagen, dass kurz vor Ende des Krieges KZ-Häftlinge auf Anordnung von Hermann Göring 18 Kisten versenkt haben sollen, die voller Gold und Platin waren.

Ein Augenzeuge soll damals angegeben haben: "Ich sah 20 bis 30 abgemagerte Männer in KZ-Kleidung, die schwere Kisten in Schlauchboote verladen mussten. Sechsmal sind die Boote in die Mitte des Sees gefahren, dort wurden die Kisten versenkt." Die Häftlinge wurden angeblich danach erschossen.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Suche, Gold, Nazi, Inland, See, Engländer
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Delmenhorst: Häftling missbraucht JVA-Mitarbeiterin und begeht Selbstmord
Gladbecker Geiselnehmer Hans-Jürgen Rösner: Mit Therapie will er freikommen
Brachstedt: Hobby-Jäger erschießt Ehefrau, weil sie ihn mit Tigerbalm eincremte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.08.2011 08:18 Uhr von Strassenmeister
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Nichts gegen den Autor.Aber manche Nachrichten kommen direkt aus dem Sommerloch!
Kommentar ansehen
02.08.2011 08:35 Uhr von leerpe
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Strassenmeister: Da gebe ich dir vollkommen recht. Ich denke auch das dies eine wunderbare Sommerloch-Story ist.

Hier ein weiterer Link zum Thema:-)

http://www.die-mark-online.de/...
Kommentar ansehen
12.08.2011 17:21 Uhr von Daditas
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn, da irgendwas zufinden seien sollte. Hätten die Briten aber nichts dort zu suchen!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: "Krispy Kebab" schenkt Obdachlosem ein Jahr kostenlose Döner
Delmenhorst: Häftling missbraucht JVA-Mitarbeiterin und begeht Selbstmord
Weniger Wählerstimmen: SPD und CDU verlieren Millionen bei Parteifinanzierung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?