02.08.11 06:02 Uhr
 6.498
 

Krebstumore könnten eigenständige Spezies sein

Gemeinhin werden Krebstumore als entartete Zellen angesehen, die aufgrund von unkontrolliertem Wachstum Mutationen entwickeln. Professor Peter Duesberg von der University of California in Berkeley verfolgt eine andere Theorie, deren erste Ansätze bereits Mitte der 1950er Jahre erdacht wurden.

Ihm zufolge stellt jeder neue Krebstumor auch eine neu entwickelte Spezies dar, die parasitär in dem jeweiligen Wirt lebt und im Rahmen ihrer Möglichkeiten autonom agieren kann. Zu diesem Ergebnis gelangte er durch die Analyse der so genannten Karyotypen, also der Chromosomenmuster einzelner Zellen.

Duesberg ist der Meinung, dass die vom Wirt unterscheidbaren Karyotypen der Krebszellen nicht die Folge der Mutation sind, sondern ganz im Gegenteil die Ursache einer Krebserkrankung repräsentieren. Die Schädigungen an den Chromosomen könnten beispielsweise durch Röntgenstrahlung verursacht werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: alphanova
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Krebs, Krankheit, Medizin, Gen, Tumor, Spezies
Quelle: www.astropage.eu

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch" macht das Rennen
Himmelsfeuerwerk - Sternschnuppen in den nächsten Tagen
Mit diesen Tricks klappt Sex während der Periode

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.08.2011 06:02 Uhr von alphanova
 
+35 | -3
 
ANZEIGEN
Die Quelle geht ziemlich ins Detail und ist recht lang, deswegen kann ich hier nur eine kurze Zusammenfassung von Duesbergs Theorie liefern. Das ganze Thema ist aber sehr spannend. Seine Theorie erklärt einige beobachtete Fakten, steht aber im Widerspruch zur bislang gängigen Lehrmeinung.
Kommentar ansehen
02.08.2011 07:41 Uhr von LLCoolJay
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
neue Spezies? Ich lese das eher so, dass der Professor erkannt zu haben meint, dass lediglich die Entwicklung von Tumoren ähnlich stattfindet, wie die Entstehung einer neuen Spezies aber nicht das es tatsächlich eine neue ist.

Ihm geht es also um die Diagnostizierung, wie man Krebs früher erkennt.

Oder hab ich das jetzt falch verstanden?
Kommentar ansehen
02.08.2011 09:00 Uhr von liebertee
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Jeder Krebs eine neue Spezies? Dann wirds wohl umso härter eine allg. Medizin gegen Krebs zu entwickeln.
Kommentar ansehen
02.08.2011 09:15 Uhr von Ginseng
 
+3 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
02.08.2011 09:57 Uhr von CobraMJU
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Eigenständige Krebse: Faszinierend, einen Gedanken den ich mal zu Krebs hatte in Form einer Nachricht zu finden. Mir kamen viele Eigenschaften des Krebs merkwürdig vor. Im Grunde ist der ganze Körper nur eine "Zellgemeinschaft". Wenn welche aus der Reihe tanzen und ihr eigenes Ding durchziehen werden sie also zu Krebs.
Kommentar ansehen
02.08.2011 10:02 Uhr von AllesReinerZufall
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Der: Parasit braucht den Wirt aber zum leben. Wieso tötet Er ihn dann
Kommentar ansehen
02.08.2011 10:16 Uhr von Polyhymnia
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
@ReinerZufall: Weil Parasiten nicht intelligent sind, sondern nur ihr Programm abspielen. Wenns insgesamt halbwegs gut genug ist wirds nicht oder nur sehr langsam über Jahrtausende verändert. Ist doch das selbe mit allen Ansteckungskrankheiten, Bandwürmern und v.a.
Kommentar ansehen
02.08.2011 10:45 Uhr von Hanmac
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@CobraMJU: es wird noch lustiger ...
Krebszellen übertakten ihre eigenen Motoren (-> höhere wachtumsrate)
sie ignoieren die körpereigenen Abschaltbefehle (in etwa wenn ein pc einfriert)

sie schleichen sich in andere Organe ein und nisten sich dort ein bis zu einer art Terroranschlag und sie hoch gehen.

und sie nehmen sogar undschuldige zellen als Geisel

man könnte da also wirklich schon fast von einer gewissen art von inteligenz reden
Kommentar ansehen
02.08.2011 10:53 Uhr von weitwech
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
@reinerzufall: erkenne die parallelen, das ist wie mit Mensch und Erde. "ironie off"
Kommentar ansehen
02.08.2011 11:54 Uhr von Hackmanalex
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Sehr schön! AllesReinerZufall: "Der Parasit braucht den Wirt aber zum leben. Wieso tötet Er ihn dann?"

Antwort von Der_Kaiser_Von_China: "Weil der Parasit gemeinhin rotzdumm ist (nicht alle)."

Ich musste grade an die Menschheit(Parasit) und die Erde(Wirt) denken. ;)

@WEITWECH, sorry 2 doofe ein Gedanke, war aber leider 1 Minute zu spät ^^

[ nachträglich editiert von Hackmanalex ]
Kommentar ansehen
02.08.2011 12:32 Uhr von Götterspötter
 
+1 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
02.08.2011 12:52 Uhr von Götterspötter