01.08.11 20:19 Uhr
 72
 

Porsche: Erstes Halbjahr so gut wie noch nie

Der Autobauer Porsche steuert geradewegs auf die Marke von 100.000 abgesetzten Fahrzeugen zu. Dies dürfte vor Allem an der geplanten Verschmelzung mit Volkswagen liegen. In der ersten Jahreshälfte wurden 56.272 Fahrzeuge abgesetzt - 26 Prozent mehr als noch 2010.

Laut Porsche stieg der Umsatz im ersten Halbjahr 2011 auf 5,22 Milliarden Euro, was einem Plus von 19 Prozent entspricht. Der Gewinn liegt damit bei 1,07 Milliarde Euro - ein neuer Rekord für den deutschen Autohersteller.

"Damit unterstreichen wir unseren Anspruch, auch zukünftig einer der profitabelsten Automobilhersteller der Welt zu bleiben", sagte Porsche-Finanzchef Lutz Meschke zu der guten Halbjahres-Bilanz. Vor Allem der Geländewagen Cayenne und der chinesische Markt zeichnen für diese Entwicklung verantwortlich.


WebReporter: St0ned
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Porsche, Ergebnis, Absatz, Steigerung, Halbjahr
Quelle: business-panorama.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ADAC: 90 Millionen-Euro-Steuernachzahlung angeordnet
Sparkurs: ADAC will 400 Stellen streichen
Japan: Dieselautoverkäufe steigen drastisch an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.08.2011 20:19 Uhr von St0ned
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kein Wunder, dass es Porsche gut geht, nachdem VW sich die Marke einverleibt hat. Hoffentlich weist man diese Markenjäger aus Wolfsburg bald in die Schranken. Sonst segeln künftig alle deutschen Automarken unter VW-Flagge.
Kommentar ansehen
01.08.2011 22:00 Uhr von Klassenfeind
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da nun mal die Reichen in Deutschland: wie auch in den Ländern in die VW / Porsche exportiert, keine nennenswerten Steuern bezahlen müssen, bleibt denen natürlich noch jede Menge Geld um sich den einen oder anderen Sportflitzer leisten zu können..

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"GJ273b": Wissenschaftler senden Botschaft an erdähnlichen Planeten
Sylvester Stallone äußert sich zum Vorwurf der sexuellen Nötigung
Augsburg: Familie bedroht und raubt am helllichten Tag einen Neunjährigen aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?