01.08.11 19:14 Uhr
 141
 

Gesetz zum Atomausstieg tritt in Kraft - Christian Wulff hat unterschrieben

Am 30. Juni beschloss der Bundestag, alle übrigen Atomkraftwerke bis 2022 stillzulegen. Wenige Tage später stimmte auch der Bundesrat der Gesetzesvorlage zu.

In dem Gesetz ist festgehalten, dass die acht Atomkraftwerke, die nach dem Unglück von Japan abgeschaltet wurden, nicht wieder in Betrieb genommen werden dürfen und dass weitere neun Werke bis 2022 allmählich vom Netz gehen.

Diesen Gesetzesentwurf hat Bundespräsident Wulff nun unterzeichnet. Das Gesetz ist damit in Kraft gesetzt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Gesetz, Christian Wulff, Atomausstieg
Quelle: www.spiegel.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?