01.08.11 15:46 Uhr
 171
 

Lampedusa: 25 Flüchtlinge aus Afrika auf völlig überfülltem Boot erstickt

25 tote Flüchtlinge aus Afrika hat die italienische Küstenwache auf einem völlig überfüllten Boot entdeckt. Die jungen Männer sind wahrscheinlich erstickt. 271 Frauen, Männern und Kindern an Bord konnten die italienischen Beamten das Leben retten.

35 Seemeilen vor der italienischen Insel Lampedusa hatte das 15 Meter lange Boot SOS-Signale entsandt, das schließlich knapp den Hafen der Insel erreichen konnten. Die Menschen, die sich an Bord befanden, brachten die italienischen Behörden mit eigenen Schiffen an Land.

Die Insel Lampedusa liegt etwa 130 Kilometer vor der tunesischen Küste und ist deshalb oft die erste Anlaufstelle von Migranten und Flüchtlingen, die nach Europa wollen. Über 33.000 Personen kamen seit Jahresbeginn auf Lampedusa an.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rgh23
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Italien, Flüchtling, Afrika, Boot, Lampedusa
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Frau klagt erfolgreich 21.000 Euro Spam-Gewinn ein
Augustdorf: Mann reißt Prostituierten fast die Zunge heraus
Ratingen: Zeugin beobachtet, wie Postbote Briefe in Müllcontainer entsorgt