01.08.11 12:55 Uhr
 450
 

RBB will Thilo-Sarrazin-Doku von türkischer Regisseurin nicht ausstrahlen

Güner Balci hat im Auftrag des öffentlich-rechtlichen Fernsehsenders RBB eine Doku über den umstrittenen Buchautor und SPD-Politiker Thilo Sarrazin gedreht.

Doch diese Sendung, für die sie Sarrazin monatelang begleitet hatte, soll nun nicht ausgestrahlt werden. Grund dafür ist eine Querele mit dem ZDF, das zuvor einen kontrovers diskutierten Balci-Beitrag über Sarrazin für die Sendung "aspekte" gezeigt hatte.

Der RBB behauptet nun, die Doku exklusiv bestellt zu haben und Balci hätte dagegen verstoßen. In dem etwas merkwürdigen Disput stellt sich durchaus die Frage, ob eine Figur wie Sarrazin einem Sender exklusiv gehören kann.


WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Fernsehen, Doku, Thilo Sarrazin, Dokumentation, RBB
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thilo Sarrazin will, dass hartes Asylrecht in jedem afrikanischen Dorf klar ist
Düsseldorf: Tortenwurf-Attacke gegen Autor Thilo Sarrazin
Thilo Sarrazin befürchtet: "Deutsche werden zur Minderheit im eigenen Land"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.08.2011 13:45 Uhr von quade34
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
RBB darf wohl nicht senden, das passt nicht zur Landesregierung.
Kommentar ansehen
01.08.2011 19:40 Uhr von ElChefo
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Rebell: Minute 5:44

"Herr Sarrazin hat recht, ich bin ja selber Pole."

...was ist daran ´falsch zu verstehen´? Das hat er wortwörtlich gesagt, obs dir passt oder nicht.
Kommentar ansehen
02.08.2011 00:22 Uhr von ElChefo
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Rebell: Wie nett. Du wirst wiederlegt und hast nichts besseres zu tun, als mich für "rechtslastig" zu befinden?

Was ist daran rechtslastig, wenn du eine Behauptung aufstellst, die so einfach und simpel falsch ist?

Nimm doch einfach mal deinen eigenen Tipp an und schluck ein wenig Biofit. Oder wasch dir die Füsse, damit der Dreck nachrutschen kann.

...und um auf die "Beleidigungen" zurückzukommen... wenn man ein rotes Auto "rot" nennt oder den blauen Himmel "blau", ist das dann auch für denjenigen, dem die Begrifflichkeit nicht passt, eine Beleidigung?

Was genau ist so unheimlich rechtslastig und gemein daran, jemanden "Linksfaschisten" zu nennen (wobei, vielleicht nimmst du dir die Zeit und zeigst uns mit Zeitangabe nach meinem Muster, wo er das gesagt haben soll - ich muss das wirklich ausgeblendet haben)?
Wie nennt man denn Menschen, die jemanden als Nazi verklären, nur weil er streitbare Themen anschneidet?

Man merkt es allerdings an den guten Menschen auf dem Markt. Da hat doch die Medienindoktrination funktioniert. Stell dir mal die einfache Frage: Wieviele Seiten hat Sarrazins´ Buch? Auf wievielen davon behauptet er, "alle" Türken, Araber, Muslime oder was auch immer wären "ausschliesslich" im Obst- und Gemüsegeschäft, so wie es der gute Marktverkäufer ihm vorwirft, gesagt zu haben?

...im Endeffekt steht es hier nicht mal 1:0 für mich gegen dich. Hier steht es 1:-(Anzahl deiner Post, die du hier tätigst). Es muss echt so sein, wie nokia es sagt. Du bist so verblendet in deinem Deutschenhaß, da könnten sich die grauen Wölfe noch ne dicke Scheibe von abschneiden.
Kommentar ansehen
02.08.2011 01:05 Uhr von ElChefo
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Rebell: "Ist ja auch kein Wunder, passiert dir eben nicht selten dass du was ausblendest. "

Da ja keiner jemand anderes in diesen Berichten ausreden lässt und kaum ein kompletter Satz mal ausgesprochen wird, kein Wunder. Hat aber mit mir selbst nur insofern was zu tun, als das ich stellenweise recht ungeduldig bin.

"Minute 9:17"

Danke.
...nett wäre auch der Hinweis gewesen, das der gute Mann gemeint war, der sich bei ~8:45 von der Strasse aus einmischt und das Gespräch verhindern will.

"Du meinst also, eine Frau als Stohdumm zu bezeichnen ist gleich wie ein rotes auto rot zu nennen"

Nicht "eine" Frau, sondern eine "dumme" Frau. Irgendwie sollte man doch in einem liberalen Land glauben, das wenn jemand etwas streitbares sagt, man die Diskussion führt, es entweder wider- oder belegt. Aber nein, diese Frau ist der Meinung, das die Freizügigkeit für Sarrazin nicht gilt, sondern das er mit seiner Meinung "diese Räume verpestet". Ja, das ist dumm.

"einen anderen Menschen als widerlichen Linksfaschisten zu bezeichnen ist also genau so wenig schlimm wie ein blaues auto blau zu nennen.."

Wenn man jemanden einen Linksfaschisten nennt, der in Gespräche einzugreifen sucht mit dem Motiv, solche Gespräche zu unterbinden weil man die Meinung des Sprechenden nicht teilt und auch noch andere daran hindern will, mit der betreffenden Person (...sogar in den eigenen Räumen) zu reden, ja, dann ist die Bezeichnung nicht beleidigend und schlimm, sondern korrekt.

"Aha - wieder eine Beleidigung. war klar, dass wieder eine Beleidigung kommt."

Falsch. Es ist eine Beschreibung deines Auftretens hier und in anderen News. Du triefst dermaßen von türkischem Nationalismus, das es echt nicht mehr zu übersehen ist. Überall und dauernd hetzt du gegen den Westen, die NATO, die EU, gegen Deutschland, das man eigentlich kaum begreifen kann, wie du es hier aushalten kannst.

"Und auch hier macht der Ton die Musik. Wenn man allerdings zu seinem "Ton" noch verdrehte(beschönigte) Zahlen dazu nimmt - nennt man es einfach Hetze"

Verdrehung ist nicht gleich Beschönigung. Schon mal was von Argumentation gehört? NATÜRLICH argumentiert man mit Zahlen und Statistiken, die den eigenen Standpunkt untermauern und eben nicht unterminieren. NATÜRLICH hebt man für den eigenen Standpunkt relevante Faktoren hervor und nennt andere nicht. Wir reden hier ja nicht von einer Erörterung oder Pro/Contra-Analyse.

"Und ja - es soll vorkommen, dass Rassisten sowas machen."

Und das ist alles?!
Hitler hat Brot gegessen.
Stalin hat Wodka getrunken.
Mao hat bestimmt geduscht.
...und mit Sicherheit hatten alle eins gemeinsam: Sie atmeten.
Sinnfreier hättest du gar nicht formulieren können.
...vielleicht doch. Überrasch mich.

"Keine weiteren Fragen."

Gegenfrage:
Welcher Teil von Sarrazins Aussagen war jetzt eigentlich wirklich rassistisch? Bitte mit Seiten- und Zeilenangabe aus seinem Buch. Irgendwo da drin muß es ja stehen, wo sich alle drauf beziehen, die ihn aus "ihrem" Kreuzberg "abschieben" wollen.

[ nachträglich editiert von ElChefo ]
Kommentar ansehen
02.08.2011 01:51 Uhr von Schwertträger
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Interessantes Video: So ein richtig überzeugendes Bild gibt Sarrazin ja nicht ab, dort.

Und am entlarventsten fand ich ja seine Entgegnung auf die Frage der Reporterin, warum er die Frage nach den Emotionen nicht beantwortet: Er gibt halt nur die Antworten von sich, die er von sich zu geben wünscht.
Mit anderen Worten: Auf ihm unbequeme Fragen, oder solche, auf die er entgegen den Thesen in seinem Buch antworten müsste, antwortet er einfach nicht.

Es ist belustigend, wie er herumdruckst bei der Frage, ob der hier geborene Händler ein Deutscher ist. Udn es ist bezeichnend, dass es ihm egal ist, ob dieser Händler sich in Deutschland wohlfühlt. Gerade dieser letzte Punkt ist Rassismus. Und man kann in Sarrazins Gesicht das unausgesprochene "mir doch egal, ob Sie sich hier wohlfühlen" deutlich sehen.

Verräterisch auch seine Körpersprache. Er geht die ganze Zeit mit verschränkten Armen umher. Bereitschaft zu einer offenen Diskussion sieht anders aus.



Einige seiner Thesen sind ja durchaus zutreffend, aber solange er nicht einsieht/einsehen will, dass er mit dem nicht zutreffenden Rest mehr kaputt macht als das Ganze nach vorne zu bringen, muss man sich mit ihm nicht weiter befassen.

Die nötige Aufmerksamkeit für die Sache, die zu erlangen er so wichtig findet, ist völlig überflüssig, denn die Sache hatte schon vorher genügend Aufmerksamkeit. Und es wurde sich auch schon vorher von berufenen und kompetenten Stellen darum gekümmert.
Es wurde halt nur nicht als Sau durch´s Dorf getrieben, damit sich auch das unwissende und zur Lösung absolut nichts beitragende Durchschnittsvolk daran aufgeilen konnte.
Das ist jetzt anders. Sarrazin hat das Thema dem Stammtisch zum Fraß vorgeworfen und dadurch genau die Bemühungen jener torpediert, die dabei waren, das Problem durchaus auch in seinem Sinne zu lösen.

Wann immer man sich kritisch mit seinem Buch und seiner Person beschäftigt, kommt man immer an den Punkt, sich über ihn und sein provokantes Geschreibsel ärgern zu müssen.

[ nachträglich editiert von Schwertträger ]

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thilo Sarrazin will, dass hartes Asylrecht in jedem afrikanischen Dorf klar ist
Düsseldorf: Tortenwurf-Attacke gegen Autor Thilo Sarrazin
Thilo Sarrazin befürchtet: "Deutsche werden zur Minderheit im eigenen Land"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?