01.08.11 12:10 Uhr
 2.321
 

USA: HIV könnte durch vaginale Bakterien verhindert werden

Wissenschaftler des amerikanischen National Institutes of Health haben eine enorme Entdeckung im Kampf gegen den HI-Virus gemacht.

Sie haben das vaginale Bakterium "Lactobacillus jensenii" genetisch verändert. Dieses modifizierte Bakterium produziert nun ein Eiweiß, was den Virus abtötet. Dazu führten sie eine Studie an Affen durch. Die weiblichen Affen bekamen das veränderte Bakterium als Gel vaginal eingeführt.

Die Ansteckung mit dem Virus sank um 63 Prozent innerhalb der getesteten Affen. Da Menschen einen zehnmal höheren Anteil an Laktobazillen in sich tragen, gehen Wissenschaftler davon aus, dass eine Ansteckung durch die modifizierten Bakterien noch weiter reduziert werden könne.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: USA, HIV, Vagina, Bakterium
Quelle: www.dnews.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ab 60 impfen lassen: Schwere Grippewelle belastet Deutschland
Letztes EU-Raucherparadies: Auch Tschechien verbietet Zigaretten in Gastronomie
Einstimmiger Bundestagsbeschluss: Cannabis gibt es nun auf Rezept

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.08.2011 12:15 Uhr von spencinator78
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
möglich, aber hier gehts nur um die Ansteckung!
Kommentar ansehen
01.08.2011 18:15 Uhr von upupup
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@corexphan: kommt davon weil die affen keine teueren medikamente verabreicht bekommen
Kommentar ansehen
01.08.2011 23:06 Uhr von Metaln00b
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
GEN-manipuliert...nää... dann lieber gar net buje...oder Gummi...
Kommentar ansehen
01.08.2011 23:24 Uhr von Fazzo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wie viel wurde uns schon versprochen gegen AIDS bzw um die Ansteckungsgefahr zu lindern? Viel. Aber bis jetzt gibt es nur ein Mittel - Das gute alte Kondom. Es kommen immer wieder Nachrichten die eine Heilung, einen großen Schutz versprechen, aber es geht in meinen Augen nicht weiter.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Krankenschwester schreibt Bundeskanzlerin: "Pflegekräfte leiden in Ihrem Land"
Angst vor "Isolation": Donald Trumps musste privates Android-Smartphone abgeben
Prozessauftakt im Fall Niklas: Hauptangeklagter streitet alles ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?