01.08.11 12:33 Uhr
 181
 

XFEL: 3D Röntgen-Kamera für einzelne Moleküle entwickelt

Die Röntgen-Kamera von XFEL wurde dazu entwickelt, dreidimensionale Bilder von einzelnen Molekülen zu machen und somit die medizinische und chemische Wissenschaft zu unterstützen.

Das neue Röntgen-Gerät besitzt einen Blitz, welcher eine Milliarde mal stärker und heller ist, als jeder herkömmliche Blitz, so können 100 mal hellere Röntgen-Fotos erstellt werden als sonst.

Die Röntgen-Kamera dient zur Identifizierung von Details von Viren oder zur Identifizierung von der Zusammensetzung von Zellen. Somit wurde ein großer Schritt in der Forschung erreicht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Jonas85
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: 3D, Kamera, Blitz, Röntgen
Quelle: www.trendsderzukunft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaft: Frühstück ist so gefährlich wie Rauchen
Fantasiewissenschaft: Wie lange würden wir eine Zombieepidemie überleben?
US-Justizministerium verklagt Oracle: Weiße Angestellte bekommen mehr Gehalt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.08.2011 13:33 Uhr von Tinnu
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
hmmm: und wie schädlich ist der milliarden mal stärkere blitz?
Kommentar ansehen
01.08.2011 14:16 Uhr von Jacdelad
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Tinnu: Ja, aber es werden ja keine Menschen sondern nur Viren und eben die einzelnen Moleküle in Labors belichtet.

@Ming-Ming: Nein, denn je kleiner das Objekt ist (=je größer die Vergrößerung), desto mehr Licht braucht man. Auf den herkömmlichen Röntgenbildern vom Arzt sind ja auch keine Moleküle sondern ganze Organe zu sehen, da muss das "Licht" nicht so hell sein.

[ nachträglich editiert von Jacdelad ]
Kommentar ansehen
02.08.2011 22:35 Uhr von Leeson
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ist zwar eine andere Frequenz, sollte es aber verständlich machen :)
http://de.wikipedia.org/...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

So krank!: Deutscher vergewaltigt Baby zu Tode
40.000 Obdachlose leben jetzt im Winter auf Deutschlands Straßen
Tennis/Australian Open: Angelique Kerber im Achtelfinale ausgeschieden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?