01.08.11 11:52 Uhr
 612
 

Bundestags-Union: Es wird keine Gleichstellung für homosexuelle Paare geben

Eine Gleichstellung von homosexuellen Paaren mit einer Ehe wird es mit der Union im Bundestag nicht geben. Darauf hat jetzt der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Günter Krings (CDU) hingewiesen.

Krings sagte: "Es gibt Unterschiede zwischen Ehe und gleichgeschlechtlicher Partnerschaft. Und die müssen sich auch im Gesetz widerspiegeln." Auch der Parlamentarische Geschäftsführer der CSU-Landesgruppe, Stefan Müller, äußerte sich ähnlich.

Zuletzt hatte Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP) aber genau so eine Forderung gestellt (ShortNews berichtete). Für die Union sei dies bloß ein weiterer Alleingang der Ministerin. Nach Ansicht der Union kann man "nicht gleich stellen, was nicht gleich ist".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Politik
Schlagworte: CDU, Union, Homo-Ehe, Gleichstellung
Quelle: www.open-report.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gülen-Anhänger in Deutschland:Bundesanwaltschaft prüft wegen türkischer Spionage
Schottland: Parlament beschließt neues Unabhängigkeitsreferendum
DiEM25: "New Deal" soll die EU von innen erneuern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.08.2011 12:01 Uhr von spencinator78
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
darüber: hab ich heut schon berichtet ;-)
Kommentar ansehen
01.08.2011 12:38 Uhr von MyRevolution
 
+17 | -0
 
ANZEIGEN
Nach Ansicht der Union kann man "nicht gleich stellen, was nicht gleich ist".
Warum wird dann so etwas wie die Frauenquote eingeführt und warum ist die Emanzipation grad so im Trend? Denn auch wenn es eine bittere Wahrheit darstellt Mann und Frau sind auch nicht gleich.
-Nur mal so ein kleiner Denkanstoß wenn man den Kontext ein bisschen verändert.-
Kommentar ansehen
01.08.2011 12:40 Uhr von DrGonzo87
 
+21 | -10
 
ANZEIGEN
Unerhört Eine Ehe ist meiner Meinung nach eine Partnerschaft zwischen zwei sich liebenden Menschen, die ihr Leben miteinander verbringen wollen. Dabei sollte es unerheblich sein welche Religion, Hautfarbe oder eben welches Geschlecht beide haben. In welchem Jahrhundert leben wir eigentlich?
Kommentar ansehen
01.08.2011 12:57 Uhr von Dracultepes
 
+12 | -6
 
ANZEIGEN
"Es gibt Unterschiede zwischen Ehe und gleichgeschlechtlicher Partnerschaft. "

Welche Unterschiede denn?
Kommentar ansehen
01.08.2011 13:06 Uhr von Katü
 
+13 | -7
 
ANZEIGEN
@Dracultepes: das frag ich mich auch immer wenn sie mit dem Argument kommen.

Etwas dieser Blödsinn: Weil aus einer Gleichgeschlechtlichen ehe keine Kinder kommen.

.) Es heiraten 60+ jährige.
.) Es heiraten unfruchtbare Paare ohne Probleme
.) Künstliche Befruchtung/Adoption/Kinder aus früheren Ehen

Also....Außer religiösen Gründen gibt es keine die man wirklich machen kann.
Kommentar ansehen
01.08.2011 13:46 Uhr von Shik
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Ich sehe keinen Grund dafür einen Unterschied zwischen Ehe und gleichgeschlechtlicher Partnerschaft zu machen. Einfach zu sagen, es ist nunmal nicht das gleiche (was ja durchaus stimmen mag) ist für mich lange kein Argument die sache nicht gleich zu stellen.

Und der vorgeschobene Grund: "Können ja keine Kinder bekommen" kann ich auch nicht wirklich gelten lassen. Ansonsten müsste man die sonderprivilegien die mit der Ehe einhergehen auch an besagtes Kinder krieger koppeln. Dies würde ich an sich ohnehin sinnvoller finden, da so auch nicht verheiratete Paare dafür belohnt werden würden Kinder zu bekommen!
Kommentar ansehen
01.08.2011 13:55 Uhr von Tattergreis
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
CDU - CSU: Auf was berufen sich diese möchtegern Volksparteien eigentlich, auf ihre Weissheit???
Eine Ehe im bisherigen Sinn ist auch eine Partnerschaft ob sie nun Gleichgeschlechtlich ist oder nicht.
Kommentar ansehen
01.08.2011 13:56 Uhr von BIitzer
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
@Katü: "Außer religiösen Gründen gibt es keine"

Hast recht, das ist bei der Union genau der Punkt. Wenn sie ja zur Gleichstellung sagt, ve