01.08.11 10:50 Uhr
 1.256
 

Viele Websites erhalten Abmahnung wegen Heinz-Erhardt-Zitaten

Heinz Erhardt war zu Lebzeiten einer der beliebtesten Humoristen Deutschlands. Selbst 32 Jahre nach seinem Tod erfreut man sich an seinen Späßen.

Der Lappan-Verlag, der Rechteinhaber, engagierte einen Rechtsanwalt, der gezielt Webseiten im Netz abgemahnt hat, welche Zitate oder andere Texte von Erhardt verwendet haben.

Allgemein ist die Verwendung von Zitaten laut deutschem Urhebergesetz erlaubt, wenn man diese so kennzeichnet und den Text kurz hält. Komplette Gedichte veranschlagt die Kanzlei mit 600 Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Urheberrecht, Abmahnung, Zitat
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Star Treks Universal-Übersetzer wird bald zur Realität werden
"Worlds Of Tomorrow": Animationsserie "Futurama" kehrt als Videospiel zurück
"Tianhe-3": China fängt wieder an, den schnellsten Computer der Welt zu bauen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.08.2011 11:15 Uhr von just.mic
 
+22 | -0
 
ANZEIGEN
Der gute alte: Heinz Erhardt...Der würde über so einen Unsinn nur den Kopf schütteln.
Kommentar ansehen
01.08.2011 11:28 Uhr von Johnny Cache
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Parasiten: Denen würde ich ungefähr das selbe wie Ritter Fips wünschen...
Kommentar ansehen
01.08.2011 11:28 Uhr von phal0r
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Erlischt der Anspruch auf das Urheberrecht: nicht nach 30 Jahren oder gilt das nur für Musik?
Kommentar ansehen
01.08.2011 11:46 Uhr von vorhaengeschloss
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
01.08.2011 11:58 Uhr von MBGucky
 
+3 | -0