01.08.11 09:56 Uhr
 377
 

Pouch: Rentner überraschte wahrscheinlich Schrott-Diebe und wurde erschlagen

Ein Rentner verließ am Samstagmorgen gegen 2.00 Uhr sein Haus, weil er von draußen Geräusche gehört hatte. Angehörige fanden den 68-Jährigen kurze Zeit später in der Nähe seines Hauses tot auf.

Nach Angaben der Polizei, die sofort alarmiert wurde, wurde der Mann erschlagen. Hinter dem Haus des Rentners existiert ein ungesicherter Schrottplatz, bei dem öfters Schrott-Diebe ihr Unwesen treiben.

Ein Nachbar sagte später: "Hinten auf dem Gelände gab es auch schon Einbrüche. Offenbar waren hier wieder Fremde auf der Suche."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mord, Rentner, Schrott
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Illegale Party - Mindestens neun Tote bei Feuer in kalifornischem Lagerhaus
Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17-jähriger Afghane
Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die ARD hat mal wieder die unangenehme Wahrheit verschwiegen.
Deutschland will noch im Dezember einige afghanische Flüchtlinge abschieben
Erbschaft für schottisches Dorf, weil deutscher SS-Mann gut behandelt wurde


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?