01.08.11 09:19 Uhr
 219
 

Koalition streitet über Gleichstellung der Ehe von Homosexuellen

Vor genau zehn Jahren wurde die Ehe unter Homosexuellen eingeführt. Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger hatte sich, anlässlich des Jahrestages, für eine Gleichstellung der Lebensgemeinschaft mit einer Ehe ausgesprochen.

Dies stieß auf Widerstand bei der Union im Bundestag. Durch das vor zehn Jahren erlassene Lebenspartnerschaftsgesetz dürfen Homosexuelle im Standesamt heiraten. Jedoch bleiben weiter Unterschiede bestehen.

"Es gibt Unterschiede zwischen Ehe und gleichgeschlechtlicher Partnerschaft. Und die müssen sich auch im Gesetz widerspiegeln", so Günter Krings. Zum Beispiel dürfen Homosexuelle keine Kinder adoptieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Streit, Koalition, Ehe, Gleichstellung
Quelle: www.stern.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkels Ex-Ehemann findet ihre Flüchtlingspolitik gut
Künftiger US-Präsident Trump will keine neue Air Force One
Angela Merkel mit 89,5 Prozent wieder zu CDU-Vorsitzenden gewählt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.08.2011 09:21 Uhr von heinzelmann12
 
+7 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
01.08.2011 09:32 Uhr von CoffeMaker
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Was gibts da für ein Problem?
Homomann geht zu Homofrau, machen 2 Kinder. ein Kind für Homofrau (und Partnerin) und eins für Homomann (und Partner). Problem gelöst und das ganz legal. Und der Vorteil, es ist kein fremdes Kind.

Sich darüber zu streiten ist sinnlos. Man könnte ja auch nachfragen warum zb. alleinstende Menschen keine Kinder adoptieren dürfen. Das unterstellt ja auch das eine Alleinstehnder das nicht bringt.
Kommentar ansehen
01.08.2011 09:34 Uhr von Klecks13
 
+9 | -6
 
ANZEIGEN
@ heinzelmann12: "Man stelle sich vor ein schwules Pärchen adoptiert einen Jungen. Da möchte ich gar nicht daran denken."

Soso.. du unterstellst als jeden Homosexuellen mit Kinderwunsch pädosexuelle Absichten?
Unterhalte dich mal mit einem Therapeuten deines Vertrauens zum Thema Homophobie!
Kommentar ansehen
01.08.2011 09:45 Uhr von CoffeMaker
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
"Soso.. du unterstellst als jeden Homosexuellen mit Kinderwunsch pädosexuelle Absichten? "

Ich glaube das meinte er nicht. Er meinte wahrscheinlich das die Homoeltern das Kind zu einem Homo erziehen, weil es gab mal eine Studie die besagte das man die sexuelle Neigung eines Menschen gerade in der Zeit wo die Richtung noch nicht festgelegt ist ,beeinflussen kann.

Inwiefern diese Studie stimmt entzieht sich meiner Kenntnis.
Kommentar ansehen
01.08.2011 09:46 Uhr von derzyniker
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
heinzelmännchen: Hast Du einen Kinderwunsch? Möchtest Du mal Papa sein? Stell Dir vor Deine Frau kann keine Kinder bekommen und der Staat würde Dir eine Adoption verbieten.
Weil Du... ähhmm... vieleicht eine krumme Nase hast!

Du wirst deine Vaterrolle nie ausleben können, nie erleben wenn ein Kind "Papa" zu Dir sagt, etc.
Vielen Leuten ist das egal... für andere ist es das wichtigste auf der Welt, eine echte Familie zu gründen. Frauen die keine Kinder bekommen können leiden deshalb oftmals an starken Depressionen...


Wieso sollte das Kinder adoptieren für Leute verboten sein, die in einer gleichgeschlechtlichen Beziehung leben? Klar werden Kinder in der Gesellschaft mehr anecken wenn sie 2 Papas oder 2 Mamas haben, das liegt aber nicht an den Schwulen/Lesben, sondern an einer homophoben Gesellschaft.
Ich sehe keinerlei Unterschied zur klassischen Familie mit adoptiertem Kind. Lasst doch die Leute einfach glücklich werden ;-)
Kommentar ansehen
01.08.2011 09:48 Uhr von DerMaus
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Jesus hatte zwei Daddys. Warum darf ich das nicht auch haben?
Kommentar ansehen
01.08.2011 10:33 Uhr von -Lebowski-
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
DerMaus: Wenn man es genau nimmt waren es Vier :)

Dreifaltigkeit und so^^

Aber das Thema ist nunmal ein sehr brisantes...
Kommentar ansehen
01.08.2011 11:02 Uhr von IceWolf316
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
Als ob: wir keine wichtigeren Probleme haben als sowas. Das sind auch nur Menschen! Und nur weil eine schwules Pärchen einen jungen adoptiert heißt das nicht das dem Kind was passiert oder auch schwul wird! Was ein schwachsinn!

Unseren Politikern sollte man mal das Hirn mit einem in Zitrone eingelegten Goldbarren aus der Schale prügeln! DRECKSPACK!
Kommentar ansehen
01.08.2011 11:31 Uhr von iWrite
 
+3 | -10
 
ANZEIGEN
Manche Dinge gehen nicht: Homosexualität ist leider nicht normal, Ist es schlimm für die Menschen die diese Neigung haben.
Weil Sie leider gewisse Dinge nicht haben können die Sie sich bestimmt wünschen.

Kinder benötige in ersten Linie Liebe von Ihrern Eltern erhalten und zwar vom Vater und der Mutter aber nicht anders.

Das Gleichgeschlechtliche Paare ein Kind großziehen ist nicht normal, das Kind bekommt eine Schaden davon.
Das sieht man natürlich nicht sofort aber warte mal einige Jahre dann kommt vieles. Einem Kind
die Liebe einer Mutter bzw. Eines Vaters zu entziehen ist einfach schlecht.

Wenn Homosexuelle wirklich Kinder großziehen sollen dann müssten die auch Kinder zeugen können.
Wenn das schon nicht passt kann das andere auch nicht passen.

Ich habe nichts gegen Homosexualität aber gewisse Dinge gehen einfach nicht.

Kinder sind das kostbarste auf der Welt! Man braucht einfach eine Frau und einen Mann dazu
um ein Kind zu zeugen und diese sollten es auch großziehen!

PS: Dreifaltigkeit ist totaler Quatsch!
Kommentar ansehen
01.08.2011 12:17 Uhr von -Lebowski-
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
iWrite - oder eher iGuess? Ich selbst bin kein wirklicher Fan von der Adoption durch Homosexuelle - aber Du, iWrite, schiesst weit übers Ziel hinaus. Deine Thesen sind allesamt extrem homophob - Du scheinst ja anscheinend doch ein echtes Problem mit den Homos zu haben. Der Satz mit Vater und Mutter werden gebraucht...ist einfach falsch. Sicher wäre es wünschenswert wenn Vater und Mutter für alle Kinder da wären - aber so ist es nicht und selbst das ist kein Garant dafür dass das Kind besser oder glücklicher aufwächst als bei homosexuellen...wobei ich ja eher ein Problem sehe wenn man Lesben Kinder gibt - ich kenn selbst zu viele Lesben die einen wahrlichen Hass auf alle Männer per se artikulieren und dies sicher auch in eventuelle Erziehungen fliessen lassen werden.

Ich bin dafür dass ALLE Menschen bevor sie Kinder bekommen dürfen überprüft werden :) So könnte man Manches verhindern - wobei dies natürlich ein nicht-akzeptabler Eingriff in die Privatsphäre des Einzelenen ist...

Wie erwähnt..schwieriges Thema bei dem auch Einfachdenker wie iWrite ihren Senf dazugeben...

@Bellogarath: Ich hoffe nur dass Du niemals Kinder in die Welt setzen wirst...dein primitives Weltbild kommt in allen deinen Kommentaren aufs Deutlichste bestens zur Geltung...

[ nachträglich editiert von -Lebowski- ]
Kommentar ansehen
01.08.2011 13:17 Uhr von iWrite
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Es geht um die Kinder nicht um das eigen Ego: Aber die Welt wird immer verrückter und versucht vieles zu normalisieren.

Ich Hasse diese Menschen nicht, ganz im Gegenteil aber ich finde es
einfach nicht gut wenn diese Menschen Kinder haben.

Ich wünschte diesen Menschen alles gute das Sie ein erfülltes Leben
haben können. ABER
So eine Adoption kann gewaltig nach Hinten losgehen aber sieht man erst nach vielen Jahren.
Die leidtragenden sind dann diese Kinder.

Ich bin kein Einfachdenker, jemand zu Verurteilen geht schnell, dass passiert mir genau so.
Aber man sollte schnell daran denken wer damit auch Leben muss! In diesem Fall sind es die Kinder!

Auch Kinder die aus geschiedenen Ehe kommen usw. Haben es auch verdammt schwer.
Diese Kinder tun sich auch schwer wenn einer Ihrer Elternteile einen neue Partner hat.
Wie ist es dann Gleichgeschlechtlichen? Das ist deutlich einen Nummer schwerer.

Diese Menschen können bestimmt super Eltern sein, dass darf man nicht vergessen.
Aber man weiß dennoch nicht wie das Kind damit zurecht kommt. Dass ist einfach Gefährlich.
Kommentar ansehen
01.08.2011 13:51 Uhr von -Lebowski-
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Dann hab ich Dich falsch verstanden, iWrite dem von Dir verfassten kann ich eigentlich nur zustimmen. Diese Gefahren sehe ich partiell eben auch...wobei Kinder an sich ja zum Status Symbol werden...wenn ich da an die Mütter aus der Kindergarten-Gruppe meiner Tochter denke..mein lieber Scholli. Da wären die Kinder als Waisen sicher noch besser dran...nach dem Motto: "Anna-Lena unser ganzer Stolz"...und alle anderen Kinder sind entweder dumm oder hässlich oder die Eltern passen nicht...das Hauen und Stechen geht schon bei "normalen" Paaren extrem früh los...welches Balg als erstes japanisch kann etc...

Aber ich schweife ab, Dank Dir nochmal iWrite für den Post!
Kommentar ansehen
01.08.2011 15:12 Uhr von Klecks13
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Ich weiß ja nicht wo manche das Problem sehen..

Es ist ja nicht so, dass Homosexuelle dann einfach hingehen und das nächstbeste Kind mit nach Hause nehmen könnten.
Eine Adoption ist an hohe Anforderungen gebunden; die Gerichte (die entscheiden darüber) setzen sehr hohe Hürden, an denen heute schon die meisten Adoptionswilligen Paare scheitern. Homosexuelle hätten es da sicher nicht leichter, eher im Gegenteil. Auch wenn die Justiz manchmal blind ist, beim Wohl der Kinder macht sie normalerweise keine Experimente. Wenn auch nur die geringsten Zweifel bestehen, geht gar nix mit Adoption.

Nur mal ein Beispiel: Mein Schwager möchte schon lange seinen Stiefsohn adoptieren; er und die Mutter des Kindes haben geheiratet, als das Kind 2 Jahre alt war. Der Junge wird jetzt im September eingeschult, die Adoption ist immer noch nicht durch - obwohl der leibliche Vater von Anfang an zugestimmt hat.

@ Lebowski:
"wenn ich da an die Mütter aus der Kindergarten-Gruppe meiner Tochter denke..mein lieber Scholli."

Mach dir keine Gedanken, das wird in der Schule noch schlimmer. ;-)

[ nachträglich editiert von Klecks13 ]

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pisa-Studie: Deutsche Schüler schneiden überdurchschnittlich ab
Vural Öger geht in die Privatinsolvenz
China: Nacktfotos als Sicherheit für eine Kredithergabe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?