01.08.11 08:24 Uhr
 549
 

Neu entwickeltes Mini-Blutlabor erkennt zehn Krankheiten aus einem Bluttropfen

In der Fachzeitschrift "Nature Medicine" wurde jetzt ein von US-Forschern entwickeltes Mini-Blutlabor vorgestellt. Der dafür entwickelte Prototyp eines Chips kann bis zu zehn Krankheiten aus einem Bluttropfen erkennen.

Das Mini-Labor ist ein sogenannter "mChip" in einer Kunststoffhülle. Das Ergebnis wird auf einem Teststreifen angezeigt. Benötigt wird außerdem ein Handlesegerät das wie ein Handy bedient wird. Die auf einen Dollar geschätzten Produktionskosten sind deutlich billiger als Blutuntersuchungen im Labor.

Derzeit wird das Mini-Blutlabor in der ruandischen Hauptstadt Kigali getestet. Bei 70 Tests des Mini-Blutlabor war ein Testergebnis falsch. Das entspricht der Quote eines herkömmlichen Labors.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Klopfholz
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Krankheit, Mini, Labor, Neu
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach BGH-Urteil: Kaum Chancen auf Schmerzensgeld für Brustimplantat-Opfer
Gin Tonic soll vor Mückenstichen schützen
Hoffnung für Krebspatienten: Methadon kann Tumorwachstum stoppen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.08.2011 08:24 Uhr von Klopfholz
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
So ein Mini-Blutlabor könnte enorme Kosten in Afrika sparen und Leben retten. Bleibt zu hoffen, das es auch in Serie produziert wird. Auch wenn damit sicherlich einigen die Haupteinnahmequelle abgegraben wird.
Kommentar ansehen
01.08.2011 08:57 Uhr von MGrut
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Æshættr: Falsch verstanden!
Es wurden siebzig tests gemacht, davon war einer falsch.

Es ist erstaundlich wie Leistungsstark die heutigen Rechner sind, auch wenn diese noch so kleine Bauteile haben.
Ich hoffe, mit solchen Methoden können viele Krankheiten wenigstens stark eingregrenzt werden, sodass eine Bekämpfung einfacher gemacht werden kann.
Kommentar ansehen
01.08.2011 10:22 Uhr von Strassenmeister
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das Star Trek Universum kommt immer näher.
Kommentar ansehen
02.08.2011 09:27 Uhr von liebertee
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Es fehlt jedoch: Die Angabe, dass es zu 80% Geschlechtskrankheiten sind.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Autobahn 7: Verdächtiger Gegenstand auf der Fahrbahn sorgte für Vollsperrung
100-jähriger Mafiakiller nach 50 Jahren Haft entlassen
Staples Deutschland leidet unter zunehmender Konkurrenz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?