01.08.11 08:10 Uhr
 1.077
 

Indonesien: Politischer Streit bei Kommunalwahl mit Pfeil und Bogen ausgetragen

Auf der indonesischen Insel Papua haben politische Kontrahenten ihren Streit im Vorfeld einer Kommunalwahl mit Pfeil und Bogen ausgetragen.

Anlass für den Streit war die Tatsache, dass einem Bewerber der örtlichen Wahlleitung die Kandidatur für die im November stattfindende Wahl verweigerte wurde. Bilanz des Streites: 17 Tote. Auch wurden Häuser bei der Auseinandersetzung in Brand gesteckt.

Papua ist dem indonesischen Teil Neuguineas angegliedert und eine der ärmsten Provinzen Indonesiens.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Klopfholz
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Streit, Indonesien, Pfeil, Bogen, Kommunalwahl
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rom: Gentiloni soll Italiens neuer Regierungschef werden
Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Hitlercode auf Kinderkarussell

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.08.2011 08:10 Uhr von Klopfholz
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Ja, dort werden Nägel mit Köpfen gemacht. Nach dem Streit waren bestimmt wieder ein paar Plätze auf der Wahlliste frei.
Kommentar ansehen
01.08.2011 09:36 Uhr von CoffeMaker
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Das sollten wir bei uns auch einführen :)
Und Kriege sollten auch so geführt werden :)

Alle Politiker in eine Arena und dann gibts Popcorn und Cola :)
Kommentar ansehen
01.08.2011 09:48 Uhr von Böhser ArgoN
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Lang lebe das Kolosseum ! Ich schließe mich CoffeMaker an !

Einfach ab inne Arena und dann können Bush und Co. mal erleben, was es heißt, im Krieg für das "Vaterland" zu stehen, sein Leben zu riskieren und nicht nur hinterm Schreibtisch die Toten zu zählen...
Kommentar ansehen
01.08.2011 10:24 Uhr von Trekki1990
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Es lebe: Low-Tech! ^^

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rom: Gentiloni soll Italiens neuer Regierungschef werden
"Toni Erdmann" zum besten europäischen Film gewählt
Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?