01.08.11 08:35 Uhr
 300
 

Bus geht plötzlich in Flammen auf: Fahrer wird zum Held und rettet 55 Kinderleben

In Garbsen fuhr ein Doppeldecker-Reisebus 55 Kinder einer evangelischen Kirchengemeinde von einem Ferienlager nach Hause.

Während der Fahrt auf der Autobahn roch es in dem Fahrzeug plötzlich stark nach Öl und Rauch. Daraufhin hielt der Fahrer an einem Rastplatz an, um die Kinder zu evakuieren: "Zieht euch Schuhe an, ihr müsst gleich raus", rief er ihnen zu.

Als alle Kinder evakuiert waren, ging der Bus nur wenige Sekunden später plötzlich in Flammen auf. Die Feuerwehr konnte die Flammen daraufhin mit Schaum ersticken. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von 800.000 Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: crzg
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Fahrer, Feuerwehr, Bus, Held
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Justiz: Immer mehr islamistische Straftäter in deutschen Gefängnissen
Bulgarien: Zugunglück - Gastanks explodiert, mindestens vier Tote
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.08.2011 09:44 Uhr von EvilMoe523
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Na zum Glück gut ausgegangen. Sowas liest man auch mal gerne.

Scheiß auf den Sachschaden bei solch einer Sache, ganz gleich wieviele Nullen da hinter der ersten Ziffer stehen :)
Kommentar ansehen
01.08.2011 09:46 Uhr von Wompatz
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Sehr gute Reaktion vom Busfahrer, hoffentlich war ihm nicht bewusst, dass was mit dem Bus von vornherein nicht stimmte, sondern pure Intuition...:-)
Kommentar ansehen
01.08.2011 11:42 Uhr von no_trespassing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso brennen eigentlich so viele Busse ab? Man schaue sich mal auf Youtube Videos an.
Da gibt es mittlerweile hunderte Videos von brennenden Bussen auf Klassenfahrten.

Einerseits könnten sie schlecht gewartet sein, wenn sie vorher nach Benzin riechen.

Ich vermute eher, dass so viele Brände nicht von selbst entstehen. Da wird sicher gern von einigen unreifen Spinner-Kiddies im Oberdeck in der letzten oder ersten Reihe gezündelt. Da sitzt dann oft kein Lehrer, der das sieht.

Es fällt nämlich auf, dass es sehr oft Doppeldecker betrifft und die beteiligten Klassen oft aus den Jahrgangsstufen 7-10 sind.

In genau dem Alter haben die pubertierenden Leader-Typen auch bei uns ständig mit ihren Zippos usw. geprahlt.
Manche sind in der großen Pause ständig auf Kokel-Tour gegangen. Hinter nem Baum beim Lehrerparkplatz haben sie Pappkartons aufgeschichtet und abgefackelt, ein Klo wurde angesteckt, dass die Sirene anging, auf den Fluren zu den Naturwissenschaftsräumen stank es ständig nach Schwefel, sogar eine Collage von den 5.-Klässlern brannte man ab.

Nur weil das Kinder sind, sollte man nicht einfach von technischen Defekten ausgehen, sondern auch mal stichprobenartig polizeilich wegen fahrlässiger Brandstiftung ermitteln. Ein Sachschaden von 800.000 EUR ist ungeheuerlich, der wird dann der Einfachheit halber einfach auf steigende Versicherungsbeträge umgelegt.

Würde mich aber nicht überraschen, wenn irgendwann mal hier ne News erscheint, dass Eltern diese Summe bezahlen müssen.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Justiz: Immer mehr islamistische Straftäter in deutschen Gefängnissen
Bulgarien: Zugunglück - Gastanks explodiert, mindestens vier Tote
21st Century Fox will den TV-Bezahlsender Sky für 21,8 Milliarden Euro übernehmen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?