01.08.11 06:58 Uhr
 2.240
 

Schlafmangel macht Jugendliche aggressiv

Schlaf ist für Jugendliche wichtiger als man denkt. Diese Ansicht vertreten Psychologen und Wissenschaftler der Universität Basel, die 176 Zehn- bis 13-Jährige und deren Mütter über deren Schlafverhalten und häusliche Ehekonflikte befragt hatten.

Der Schlaf wird bekanntlich benötigt um Erlebnisse zu verarbeiten. Demnach neigen Jugendliche mit unregelmäßigen Schlafmustern auf häusliche Konflikte eher zu einer Anfälligkeit aggressiv zu werden als Jugendliche die regelmäßige Schlafmuster vorweisen.

Dies erhöht die Anfälligkeit psychosozialen Stresses. Das würde aber auch bedeuten, dass ein ausreichender Schlaf bei Jugendlichen zur besseren Konfliktlösung führt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tripplexXx
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Studie, Jugendliche, Konflikt, Lösung, Schlafmangel
Quelle: www.gmx.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Längster Passagierflug kurz vor Genehmigung
Baden-Württemberg: Teenie-Party gerät mit ungebetenen Gästen außer Kontrolle
Schüler geben gefundene 30.000 Euro ab und bekommen Schokolade als Finderlohn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.08.2011 06:58 Uhr von tripplexXx
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Ob dies wirklich stimmt mag ich zu bezweifeln, da viele Jugendliche, die nicht aggressiv sind, in der Woche wenig und am Wochenende viel schlafen und es auch aggressive Jugendliche mit regelmäßigem Schlafmuster gibt.
Kommentar ansehen
01.08.2011 08:33 Uhr von cruzr
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
also: die blagen einfach mal ausschlafen lassen :D
Kommentar ansehen
01.08.2011 08:34 Uhr von pillum
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
bei mir: isses jedenfalls so
Kommentar ansehen
01.08.2011 09:31 Uhr von Leeson
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
alter hut! Schlafentzug wird sogar als Foltermittel genutzt.
Wenn ich mal wieder von einer spät in eine frühschicht wechseln muss, bin ich nach vier std. schlaf auch sehr ungeduldigund leicht reizbar.

Was soll nun an dieser Erkenntnis neu sein?
Kommentar ansehen
01.08.2011 09:45 Uhr von puri
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
nicht nur bei Jugendlichen.
Kommentar ansehen
01.08.2011 09:57 Uhr von Diego85
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Studien morgen: "Schlafmangel ist nicht ganz so gut für den Körper"

"In die Steckdose packen kann tödlich sein"

"Loch im Kopf? Schnell zum Arzt!"

"Erbrechen und Durchfall können Anzeichen für Magen-Darm-Grippe sein"

"Ihre Nase läuft? Laufen sie hinterher!"

[ nachträglich editiert von Diego85 ]
Kommentar ansehen
01.08.2011 10:04 Uhr von Diego85
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hoppla, da hat sich wohl der Fehlerteufel eingeschlichen

[ nachträglich editiert von Diego85 ]
Kommentar ansehen
01.08.2011 10:39 Uhr von TeleMaster
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
...bei mir ist es tatsächlich so. Habe ich gut ausgeschlafen, bin ich den Tag über gut gelaunt, selbst dann wenn es irgendwas gibt, worüber man sich normalerweise aufregen würde. Habe ich durchgemacht oder nur sehr wenig geschlafen, spricht man mich am besten nicht blöd von der Seite an. richtig aggressiv bin ich dann zwar nicht, aber mindestens schlecht gelaunt :)
Kommentar ansehen
01.08.2011 10:44 Uhr von JesusSchmidt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ursache und wirkung nicht vertauschen. ich würde eher davon ausgehen, dass in aggressivem umfeld auch weniger regelmäßig geschlafen wird. der schlafmangel wird eher ein symptom sein. nicht die ursache der probleme.
Kommentar ansehen
01.08.2011 11:37 Uhr von film-meister
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
genau: man muss sie nach ihrem Komasaufenrausch natürlich ausschlafenlassen.
Kommentar ansehen
01.08.2011 11:43 Uhr von BK
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht nur jugendliche ! VERDAMMT ! ;)
Kommentar ansehen
01.08.2011 12:28 Uhr von Pr3dator
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da hat die Familienministerin mit ihrem "mehr Freiraum für Kinder" aber einen großen Stein in den Weg gelegt.

Mittlerweile können die "kleinen" ja daheim randalieren wie man es sonst von Hooligans kennt und können sich dann noch grinsend aus der Sache herauswinden.

Einfach fail unsere Regierung, +1 Wiedereinführung der Folter.
Kommentar ansehen
01.08.2011 18:22 Uhr von Kill3r.Fr0g
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was??? schlafmangel macht jeden aggressiv! ob der 14 oder 40 ist spielt dabei keine rolle.... was ein schwachsinn!
Kommentar ansehen
01.08.2011 19:59 Uhr von achjiae
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und nicht nur die Zeit die man schläft: sondern auch der Zeitpunkt zu den man aufstehen muss.

Wenn ich daran denke, wie ich früher im tiefsten Dunkel um 6.30 zum Bus musste, um in die Schule zu gelangen, dann werde ich sofort wieder agressiv.

Ein möglich Zusammenhang: der Körper und speziell das Gehirn sind nicht 100% leistungsfähig und somit sorgt die Reizüberflutung für permanenten Alarmzustand -> Adrenalin -> Angriff oder Flucht
Kommentar ansehen
01.08.2011 21:27 Uhr von Baran
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
NEIN: ECHT /&/)(§=(%Z( /&)$? MICH AUCH!!!

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/1. Bundesliga: Bayern München schickt Weißwurst-Prämie nach Ingolstadt
Türkei: Doppelanschlag in Istanbul - Mindestens 29 Tote und 166 Verletzte
Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?