31.07.11 19:08 Uhr
 403
 

Metallindustrie: Aufschwung und neue Arbeitsplätze

Es scheint wieder aufwärts zu gehen mit der deutschen Wirtschaft: Laut Gesamtmetall-Präsident Martin Kannegiesser seien in der Metallindustrie seit April 2010, welchen er als Wendepunkt nach der Wirtschaftskrise betitelt, bereits 120.000 neue Arbeitsplätze entstanden.

Als Gründe für diesen Anstieg nennt Kannegiesser die Überlegenheit Deutschlands in Bereichen wie Energieeffizienz und Ressourceneinsparung.

Doch nicht nur die Metallindustrie wird vom Aufschwung bedacht: Nach vorläufigen Angaben der Bundesagentur für Arbeit sind innerhalb eines Jahres insgesamt rund 706.000 neue Stellen entstanden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: St0ned
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Arbeitsplatz, Industrie, Arbeitsmarkt, Aufschwung
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

BGH: Sofortueberweisung.de kein zumutbares Zahlungsmittel
Chinesen empört über sexistische Audi-Werbung: Frau wie Gebrauchtwagen behandelt
Schottische Insel mit Mord in Vergangenheit günstig zu verkaufen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.07.2011 19:08 Uhr von St0ned
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Schön zu sehen, dass es nach der Krise hierzulande wieder bergauf geht. Bleibt nur zu hoffen, dass dieser Aufschwung keine Momentaufnahme darstellt, sondern sich dauerhaft fortsetzen kann.
Kommentar ansehen
31.07.2011 21:21 Uhr von masteroftheuniverse
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
überlegenheit der deutschen im lohndumping trifft es wohl eher..

wachstum,wachstum,
arbeitsplätze,arbeitsplätze,
steuern senken,steuern senken..

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: 40 Millionen Euro für G20-Geschädigte
Polen: Umstrittenes Justizgesetz verabschiedet
Chester Bannington (Linkin Park) geht Selbstmord in seiner Villa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?