31.07.11 13:10 Uhr
 574
 

SPD-Chef Gabriel mit Rettungsplan für Langzeitarbeitslose

Sigmar Gabriel fordert betriebliche Mitbestimmung von Leih- und Zeitarbeit sowie ein Sonderprogramm für Langzeitarbeitslose. Für Hartz IV Empfänger soll das Programm "Zweite Chance" aufgelegt werden.

Laut Gabriel existiere in Deutschland bereits eine Unterschicht. Diese erwarte von der Politik "nichts mehr" und brauche daher ein Programm, um aus Hartz IV herauszukommen. Auch warb er wieder für einen gesetzlichen Mindestlohn. Dieser sollte bei acht bis neun Euro liegen.

Weiterhin fordert Gabriel, mehr Geld für die Polizei im Kampf gegen Computerkriminalität. Auch Internetuser fordert er auf, Beleidigungen oder Bedrohungen im Internet zu melden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Klopfholz
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Chef, SPD, Hartz IV, Forderung, Sigmar Gabriel, Unterschicht, Rettungsplan
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sozialhilfe und Hartz IV: Fast jeder Zehnte bekommt Stütze in Deutschland
Massenphänomen Hartz IV: Bereits 14,5 Millionen bezogen Leistungen
Heinz Buschkowsky moderiert Hartz IV Show

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.07.2011 13:10 Uhr von Klopfholz
 
+22 | -2
 
ANZEIGEN
Das Wort zum Sonntag von Sigmar Gabriel. Im Grunde fordert er das, was Rot-Grün entweder selber richtig versaut haben (z.B. Hartz IV) zu korrigieren oder Dinge, die die SPD nie so richtig angepackt hat, als sie die Chance dazu hatte.
Kommentar ansehen
31.07.2011 13:45 Uhr von ITler84
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn es keine Arbeit gibt: ist es kein Rettungsplan wenn man den Mindestlohn auf 8-9 euro setzt.

Sinnvoll wäre es entweder die maximale Arbeitszeit zu kürzen damit mehr Leute eingestellt werden oder alle Arbeitslosen in Dingen weiterbilden die momentan in Ihrer Gegend gesucht werden. Es macht keinen Sinn Millionen Menschen im "Sozialamt" zu verwalten statt Sie zu vermitteln.

Wenn wirklich so verdammt dringend die besten Ingenieure etc gesucht werden und man nicht einfach aus einem qualfizierten arbeitslosen "herausformen" kann, dann sollen die Firmen doch bitte selber Geld ausgeben und nicht den Staat im Ausland suchen lassen.
Kommentar ansehen
31.07.2011 14:29 Uhr von sicness66
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
Widerlicher Typ: Anstatt zu fordern HartzIV, Leih- und Zeitarbeit abzuschaffen will er es korrigieren. Danke für NICHTS!
Kommentar ansehen
31.07.2011 14:48 Uhr von skipjack
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Gaaanz einfach Nachdem die Zeitarbeitsfirmen fleissig am Zerfall des Sozialsystems mitgewirkt und mitverdient haben, ist es höchste Eisenbahn, unter Berücksichtigung des Fachkräftemangels, diese Sklaventreiber und Sozialstaatsmaden zu terminieren...

-Mit terminieren meine ich nicht ausrotten, ein einfaches Verbot, dieser modernen Sklavenhalterei reicht völlig aus.

>Dann haben wir fast alle wieder Arbeit und brauchen auch keine Reförmchen mehr...
Kommentar ansehen
31.07.2011 16:14 Uhr von Gwildor
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Damals wie heute: “Wer hat uns verraten? Sozialdemokraten!”
Kommentar ansehen
01.08.2011 00:54 Uhr von Baron-Muenchhausen
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Da spricht der Guru der Hartz-IV Partei.

Ich sehe alle alten Kapitäne wieder auf der Brücke:

Gabriel, Steinbrück und Steinmeier ("die Stones").


Wie wahnsinnig müssten die Betroffenen sein, sich nochmal auf diese Gaukler einzulassen, die Politikern wie Uschi von der Leyen, Westerwelle, Merkel etc... die Steilvorlagen für ihr menschenverachtendes Tun erst errichtet haben.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sozialhilfe und Hartz IV: Fast jeder Zehnte bekommt Stütze in Deutschland
Massenphänomen Hartz IV: Bereits 14,5 Millionen bezogen Leistungen
Heinz Buschkowsky moderiert Hartz IV Show


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?