31.07.11 12:21 Uhr
 6.610
 

Weltweit erste Drohne aus dem 3D-Drucker fertiggestellt

Die weltweit erste Drohne aus einem 3D-Drucker wurde an der Universität Southampton entwickelt. Die elektrisch angetriebene Drohne muss aufgrund eines geringen Budgets allerdings ohne Fahrwerk und mit einem V-förmigen Heck auskommen.

Mit dem Budget von nur 5.000 Pfund und in nur einer Woche vom Design des Flugzeugs bis hin zur Fertigstellung fertigte das Team um den Wissenschaftler Jim Scanion diesen Flieger. Der Flieger trägt den Namen SCULSA (Southampton University Laser Sintered Aircraft).

SCULSA, das weltweit erste steuerbare Flugzeug aus dem 3D-Drucker erreicht eine Geschwindigkeit von bis zu 161 km/h und hat eine Spannweite von sieben Metern vorzuweisen. 3D Drucker ermöglichen eine schnellere und günstigere Herstellung von verschiedensten Dingen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jabbel76
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Flugzeug, 3D, Drohne, Drucker, 3D-Drucker
Quelle: www.trendsderzukunft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Messstelle findet radioaktives Jod in der Luft über Europa
Zählung: Dramatischer Rückgang der Waldelefanten
Perfekter Frauenmund berechnet: Unterlippe doppelt so groß wie Oberlippe

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.07.2011 12:26 Uhr von Tattergreis
 
+41 | -1
 
ANZEIGEN
Abmahnung: Wenn diese Drucker (lechts, saber) auf den Deutschen Markt kommen, haben unsere armen Anwälte endlich wieder etwas Abzumahmen wegen irgendwelchen Vergehen vom Copy Right oder es kommt sofort wieder eine Zwangsabgabe da man ja etwas kopierern könnte.
Kommentar ansehen
31.07.2011 15:18 Uhr von Serverhorst32
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
komisch und unverständlich: Klar kann man aus einem Block und einem Fräser oder so Formen machen, aber eine ganze Drohne? Wie soll ein Drucker oder eine Maschine einen Motor "fräsen" oder Kabel verlegen oder sonstwas ?

Ich denke mal eher, dass dieser "Drucker" nur ne Art Fräse ist der ein paar Bauteile gemacht hat.
Kommentar ansehen
31.07.2011 15:56 Uhr von DerN1cK
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Tattergreis @Johnny_Speed: Es gibt in England und den Niederlanden Firmen, die 3D-Druck anbieten. Da kann man sich bestellen was man möchte (solange es ein 3D-Randering hat) und das kostet nicht einmal viel.
Ich habe einen Kopf in der Firma liegen, der über so einen 3D-Drucker hergestellt wurde. Wirklich eine beeindruckende Technik!
Kommentar ansehen
31.07.2011 16:46 Uhr von Friedbrecher