31.07.11 11:47 Uhr
 5.418
 

USA: Anfang des Jahres entdeckter Riesenwurm wird nicht unter Schutz gestellt

US-amerikanische Wissenschaftler entdeckten Anfang dieses Jahres in der amerikanischen Prärie im Grenzbereich der US-Bundesstaaten Washington und Idaho einen Riesenwurm (ShortNews berichtete).

Den Wurm "Driloleirus americanus", der bis dahin eigentlich als ausgestorben galt, gibt es allen Anschein nach doch noch in einer größeren Anzahl. Jedenfalls hat sich die US-Umweltbehörden dazu entschlossen, dass der Riesenwurm nicht zu den schützenswerten Tieren zählt und stellte ihn nicht unter Naturschutz.

Der Wurm wird ungefähr 30 Zentimeter groß. Forscher nahmen zunächst an, dass er nur in der Palouse-Prärie vorkommt. Doch wurde dieser nordamerikanische Regenwurm nun auch in anderen Gebieten in Washington und Idaho entdeckt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: USA, Schutz, Wurm, Anfang, Naturschutz
Quelle: grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.com