31.07.11 10:31 Uhr
 254
 

USA: Mann muss 32 Monate ins Gefängnis, weil er zwei Hunde tötete

Ein Mann aus Sacramento wurde nun zu zwei Jahren und acht Monaten Haft wegen Tierquälerei verurteilt. Der Mann bekannte sich schuldig zwei Hunde grausam getötet zu haben.

Der erste Hund, ein Chihuahua, lief herrenlos in seiner Nachbarschaft umher. Nachdem der Hund ein Kind gebissen hatte, fing er ihn, steckte ihn in die Waschmaschine und stellte sie an.

Den Monat darauf meldete sich seine Freundin bei der Polizei, er habe ihren Hund zu Tode geschlagen, weil er in sein Schlafzimmer urinierte. Für jemand der nicht vorbestraft ist, sei dieses Urteil ungewöhnlich hart, sagte der Staatsanwalt, doch dies verdanke er seiner Grausamkeit und enormen Wut.


WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Mann, Gefängnis, Hund
Quelle: www.sacbee.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Prag: Schauspieler Jan Triska stürzt von Karlsbrücke in den Tod
Syrien: Russischer General wird bei Mörserangriff des IS getötet
Italien: Eurofighter-Pilot stürzt bei Flugshow ins Meer und stirbt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.07.2011 12:24 Uhr von syndikatM
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
raudi: wieso in deutschen schlachthöfen? wie ist es denn in der türkei? werden da die tiere während dem beischlaf erdrosselt oder was ist da besser? eher schlechter.
Kommentar ansehen
31.07.2011 12:37 Uhr von syndikatM
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
raudi: dass du die allgemeine erklärung der menschenrechte der vereinten nationen ablehnst, disqualifiziert dich. (so in deinem beitrag zu den 150.000 demonstraten in israel, wo du schreibst: "Wir werden ihnen [...] durch vielerlei andere "Maßnahmen" ihre menschliche Würde zu nehmen.")

liegt diese haltung in eurer mentalität da unten? menschen ihre würde nehmen, aber so tun als gäbe es kein schächten in eurer kultur.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Landtagsfraktion der AfD in Mecklenburg-Vorpommern spaltet sich auf
Prag: Schauspieler Jan Triska stürzt von Karlsbrücke in den Tod
Wahl 2017: In Basdorf bekamen NPD, AfD und Linke je ein Drittel aller Stimmen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?