31.07.11 09:52 Uhr
 2.982
 

90.000 Webseiten betroffen: Sicherheitsexperten entdecken große Angriffswelle

Hacker haben nach Angaben der Sicherheitsexperten von Armorize einen groß angelegten Angriff auf das Internet durchgeführt. Sie stellten fest, dass über 90.000 Seiten von einem Schadcode befallen sind. Die Hacker führten dabei eine so bezeichnete iFrame Injection durch.

Dabei wird in den angegriffenen Seiten ein iFrame-Tag platziert. Über diesen iFrame-Tag ist es dann möglich, Daten von fremden Servern zu laden. Besucher solcher Webseiten werden dann über JavaScript auf eine andere Webseite umgeleitet.

Über diese Seite wird dann versucht, ein Schadcode auf die Rechner zu spielen, die Sicherheitslücken aufweisen. Eine solche Webseite ist zum Beispiel "willysy.com". Bei einer Google-Suche verweisen 90.000 Suchergebnisse auf diese Web-Adresse.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Sicherheit, Angriff, Hacker, Sicherheitslücke, Server, Schadcode
Quelle: winfuture.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Facebook-Chef hat zwölf Mitarbeiter zur Löschung von Hassposts auf seinem Profil
Facebook- und Nachrichtenseiten verbreiten Fake News über Angela Merkel
Wissenschaftler fordert verpflichtendes Lesen von Texten, die man teilen möchte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.07.2011 10:35 Uhr von schwarzerSchlumpf
 
+20 | -3
 
ANZEIGEN
Das ist: kein Angriff, dass ist der Facebook Like Button der auf jeder Seite ist (bekanntlich im iFrame)

Im ernst im Netz geht das zur Zeit ab.. ich warte nur noch da drauf, dass Deutschland völlig durchdreht und eine totale kontrolle einführt, das unsere Politiker bekanntlich keine Ahnung haben und so ziemlich schnell dumme Entscheidungen treffen wissen wir ja spätestens seit Zensursular
Kommentar ansehen
31.07.2011 10:45 Uhr von