30.07.11 18:03 Uhr
 5.636
 

Dresden: 20-Jähriger muss wegen "Bestialischem Verbrechen" in Haft

Weil er einen Frührentner im September des letzten Jahres tötete, muss ein 20 Jahre alter Mann jetzt für fast neuneinhalb Jahre ins Gefängnis. Der Mann schlug mit einem Stein 13 Mal auf den 52 Jahre alten Mann ein.

Danach schnitt er ihm mit einem Messer die Kehle durch. Die Richterin am Dresdner Landgericht nannte die Tat ein "bestialisches Verbrechen", welches in einer "brutalen und kaltblütigen Vorgehensweise" ausgeführt wurde.

Der 20-Jährige hatte den Mord an dem Mann zuvor genau geplant. Die vorsitzende Richterin Michaela Kessler sagte, dass der Täter zuvor genau aufschrieb, "was man tun muss, um ein perfektes Verbrechen zu verüben".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Haft, Dresden, Verbrechen
Quelle: www.e110.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Amstetten: Haus von Inzesttäter Josef F. soll für Wohnungen genutzt werden
Nach Freiburg-Mord: "Die Vertreter der Willkommenskultur schweigen"
Finnland: Politikerin und Journalistinnen auf offener Straße erschossen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.07.2011 18:07 Uhr von heinzelmann12
 
+52 | -8
 
ANZEIGEN
Grausames Verbrechen: Ich finde die Strafe noch zu wenig für die Vietnamesische Fachkraft.
Kommentar ansehen
30.07.2011 18:21 Uhr von Tattergreis
 
+61 | -3
 
ANZEIGEN
Jugendstrafe: WARUM wird so etwas als 20 Jähriger mit Jugendstrafe belegt????
Mit 18 darf er zu den Wahlen als unreife Person
Mit 18 darf er den Führerschein machen ( ist so als ob man solchen Personen eine Waffe in die Hand gibt)
Mit 18 darf er ohne die Eltern zu fragen Heiraten
usw
ABER wenn einer Scheisse baut wird er nach Jugendrecht verurteilt.
So etwas kapier ich eigentlich nicht.

[ nachträglich editiert von Tattergreis ]
Kommentar ansehen
30.07.2011 18:54 Uhr von KamalaKurt
 
+18 | -6
 
ANZEIGEN
@tatterkreis, mache mir den gefallen und ändere deinen nikname, denn so einer bist du nicht. ich stimme dir in all deinen angeführten punkte 100%tig zu.

die 16 - 20 jährigen genießen hier das strafrecht für jugendliche. 16 jährigen kann man schon in einzelnen fällen aufgrund ihrer intelligenz als erwachsen bezeichnen. und ab 18 jahre haben sie alle rechte, aber auch pflichten eines erwachsenen. soll heißen, bei so einer brutalen, auch wenn sie weniger brutal ist, volles erwachsenen strafrecht. in diesem falle lebenslänglich.
Kommentar ansehen
30.07.2011 19:03 Uhr von Dowani
 
+20 | -0
 
ANZEIGEN
Über die deutsche Justiz kann man sich nur aufregen. Es sei denn, es geht um Steuerhinterziehung, Raubkopien oder sonstige Geldunterschlagung.

Ein 20-jähriger sollte eigentlich wissen, was richtig und was falsch ist. Und er genoss die Rechte des "Erwachsenseins" also sollte er auch dementsprechend verurteilt werden.
Vor allem wenn er dazu in der Lage ist den Mord zu planen, ist er auch in der Lage die Konsequenzen seines tun´s zu tragen.
Kommentar ansehen
30.07.2011 19:04 Uhr von ZzaiH
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
einfach nur traurig: 9,5jahre...

-.-
Kommentar ansehen
30.07.2011 19:07 Uhr von Strassenmeister
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
@ KamalaKurt Tattergreis: Mit euren Kommentaren hab ihr aber so was von Recht.
Es kann doch nicht sein,nur 9,5 Jahre.Nach Erwachsenenrecht verurteilen.Lebenslang mit Sicherheitsverwahrung müsste es sein!
Kommentar ansehen
30.07.2011 19:11 Uhr von Tattergreis
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
KamalaKurt: Danke für deine Meinung.
Meinen Nick habe deshalb gewählt weil ich den bis 25 Jährigen auch zeigen will das die älteren hier auch noch etwas geistig auf der Höhe sind. Siehe dir doch einmal die Klicks von den anderen Nachrichten an -- TITTEN oder der böse Islam und schon kommen alle und haben meistens eine vorgefertigte Meinung. Ich hoffe immer noch das mit dem Alter die Lebenserfahrung steigt und nicht am Stammtisch zu Tote gesoffen wird. Deshalb sollte mein Nick auch eine sanfte Provokation sein.
Kommentar ansehen
30.07.2011 19:58 Uhr von ArminioIBK
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Justiz vs. Gesetzgeber: Nicht die Justiz ist schuld, sondern der Gesetzgeber. Es sollten die Gesetze rigoros dahingehend abgeändert werden, dass man ab 18 (Wenn die Tat nach dem 18. Geburtstag begangen wurde) nach Erwachsenenstrafrecht verurteilt wird. Das aktuelle Gesetz ist zu schwammig. Es muss nur ein sachverständiger Psychologe behaupten, der Täter wäre noch nicht reif, schon fällt das Jugendstrafrecht an. Und hier gehört angesetzt.

Entweder man schafft für ALLE eine Prüfung, ob man mit 18 reif genug fürs Erwachsensein ist (fällt man durch kriegt man weder Führerschein noch andere Erwachsenen-Privilegien) oder man setzt eine klare Grenze.
Kommentar ansehen
30.07.2011 20:00 Uhr von zhnujm
 
+3 | -11
 
ANZEIGEN
@ Tattergreis: Ja, genau. Titten, der Islam UND straffällige Jugendliche. Immer sind es die Gleichen, die hier mit ihren vorgefertigten Meinungen ankommen und immer gleichen Kommentare abgeben.
Vielleicht solltet ihr euch mal einen Moment mit dem deutschen Strafrecht und seinen Zielen beschäftigen, bevor ihr hier jedes Mal eure Rants ablasst. Vielleicht erschließt sich euch dann auch warum, er 9,5 Jahre bekommt.
Wenn es euch danach jedoch immer noch nicht passt und ihr Willkürjustiz und Fehlurteile besser findet, habt ihr ja immer noch die freie Wahl in die USA auszuwandern.

[ nachträglich editiert von zhnujm ]
Kommentar ansehen
30.07.2011 20:12 Uhr von Ich_bins_wieder
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
zu milde wie immer, was sind schon 9,5 Jahre für ein Menschenleben?

"was man tun muss, um ein perfektes Verbrechen zu verüben" so perfekt kann die Ausarbeitung nun auch nicht gewesen sein wenn er gefasst worden ist.
Kommentar ansehen
30.07.2011 20:30 Uhr von KamalaKurt
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
@zhnujm du hast unsere diskussion nicht verstanden. was wir ja anzweifeln ist das deutsche strafrecht, in bezug der rechte und der pflichten eines bürgers der mit 18 für erwachsen anerkannt wird, nur wenn er aber über leben und tod anderer menschen entscheidet, das andere leben auszulöschen, unwiederbringlich, ist er auch noch mit 20 jugendlich.

ein normaler mensch weis mit 10 jahren schon, dass man niemand töten darf. sei es ein tier oder einen menschen. und wer das mit 20 jahren noch nicht begriffen hat, der sollte mal einfach eine strafe verbüßen, die richtig weh tut. es gibt therapien, die solch einen danebengeratenen menschen helfen können. bei lebenslänglich kommt er bei guter führung wieder frei. dann ist er 35 jahre alt und hat noch ein halbes leben vor sich. der getötete keinen tag.
Kommentar ansehen
30.07.2011 20:56 Uhr von Actraiser
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
fatality
Kommentar ansehen
30.07.2011 20:59 Uhr von HeltEnig
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
LEBENSLANG! Solange gehört solcher Abschaum in den Knast und kein Jahr weniger!
Kommentar ansehen
30.07.2011 20:59 Uhr von zhnujm
 
+0 | -8
 
ANZEIGEN
@ KamalaKurt: Was ich nicht verstehe, ist dein Standpunkt. Du sagst er solle nach Erwachsenenstrafrecht verurteilt werden, man müsse ihn aber auch therapieren, obwohl es doch der Jugendstrafvollzug ist, bei dem besonderer Wert auf solche Resozialisierungsmaßnahmen gelegt wird.
Darüber hinaus erscheint es doch logisch, dass nicht jeder Mensch den Reifegrad eines Erwachsenen zum gleichen Moment erlangt. Schon gar nicht exakt mit dem Tage des 18. Geburtstages.

Auch erscheint logisch, dass "unreife" junge Erwachsene besonders häufig in derartige Straftaten verwickelt sind, und dass daher bei ihnen das Jugendstrafrecht besonders häufig auch über das 18. Lebesnjahr hinaus angewendet wird.

Außerdem hat niemand etwas davon (das Opfer sowieso nicht) Haftstrafen ins unermessliche auszudehnen.
Kommentar ansehen
30.07.2011 22:45 Uhr von kingoftf
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
9,5 jahre: doch soviel, ganz schön hart, schließlich darf man dem armen jungen Mann nicht seine Zukunft versauen, der hatte doch bestimmt eine ganz schwere Kindheit und wurde von seinen alkoholkranken Eltern ganz doll schlecht behandelt.

Ich hätte ja eher auf Bewährung gehofft, mit anschließendem Resozialierungskurs, Töpfern auf La Gomera zum Beispiel oder ein Segeltörn im Mittelmeer


Schade, dass es nicht jemanden aus der Familie der Richterin erwischt hat, hätte dann gern mal das Strafmaß gesehen.....
Kommentar ansehen
31.07.2011 01:39 Uhr von Weltenwandler
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ein: bestialisches verbrechen? Als wenn Bestien sich sowas untereinander antun würden...
Kommentar ansehen
31.07.2011 02:52 Uhr von KamalaKurt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@zhnujm ich brauche dir auf deinen letzten kommentár nicht mehr antworten, das hat @steffi78 bereits in vollem umfang für mich gemacht. betrachte unsere diskussion mal aus der sicht, dass der getöte aus deinem nahen umfeld kommt. ich bin mir sicher, dass du dann anders denken würdest.
Kommentar ansehen
31.07.2011 14:09 Uhr von zhnujm
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@ steffi78: "... aber, woran machst du das dann fest?"
Ich mache da gar nichts fest. Das überlasse ich Gerichtspsychologen, die können das besser als ich.

"... kann all das machen was man als erwachsene reife person machen darf."
Verallgemeinerungen sind häufig nicht der richtige Weg, denn volle Geschäftsfähigkeit und Wahlrecht hat im Leben eines Menschen, wie ich finde, noch eine andere Dimension als eine Haftstrafe.

"... macht den führeschein ..."
Du kannst natürlich auch jeden Fahranfänger erstmal zur MPU schicken, währe sicher mal eine Diskussion wert, wird dann allerdings auch nicht gerade billig, so ein Führerschein.

"... was ist mit 50 jährigen die irgendwo nicht so wirklich die reife haben?"
Ja, das ist eine klassische Hyperbel, irgedwo muss man da auch mal eine Grenze ziehen. Hierzu empfehle ich mal diesen Abschnitt:
http://de.wikipedia.org/...
Aber bitte nicht nach dem ersten Satz wutentbrannt aufhöhren, sondern den ganzen Abschnitt lesen.

Absatz 4 ist Ironie, das muss ich nicht kommentieren.

"...weniger therapiert werden und ma mehr und länger weggeschlossen werden..."
Länger wegschließen bringt nichts. Das hat man schon früher festgestellt (siehe z. B. USA), desswegen macht man es ja nicht mehr. Die Wiedereingliederung in die Gesellschaft wird mit jedem Jahr Haft schwieriger.

"...kann doch auch nicht sein das jeder möchtegern straftaten begeht sich dann auf das jugendstrafrecht beruft..."
Nicht er beruft sich, sondern das Gericht, aus oben genannten Gründen.

"...davon haben schon leute etwas und zwar die die dadurch nicht auch noch sterben..."
Es ist nicht der Zweck einer Haftstrafe, die Bevölkerung vor Straftätern zu schützen, dafür gibt es die Sicherungsverwahrung.

@ KamalaKurt
Bitte nicht schon wieder die "Umfeld-Keule", die funktioniert bei mir nicht. Stell DU dir einfach mal vor der TÄTER käme aus DEINEM Umfeld und ist, abseits von seinen Mordfantasien, gar kein so schlechter Typ. Wie würdest DU dann darüber denken?

[ nachträglich editiert von zhnujm ]

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Literaturnobelpreis: Bob Dylan lässt Rede vorlesen, Patti Smith wird Song singen
Amstetten: Haus von Inzesttäter Josef F. soll für Wohnungen genutzt werden
Fußball: Lyon-Tormann wird von Böller getroffen und erleidet Hörverlust


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?