30.07.11 12:40 Uhr
 2.979
 

Forscher: Bisher unbekannter Komet könnte auch der Erde gefährlich werden

Am 4. Februar 2011 erreichte die Erde ein Meteorstrom, der selbst die Wissenschaftler überraschte. Damals gab es über Stunden immer wieder Sternschnuppen am Himmel zu sehen. Augenscheinlich war der Meteorstrom aus der Gegend des Sterns Eta Draconis zu uns gekommen.

Deswegen erhielt er von den Astronomen den Namen "Februar Eta Draconiden" (FEDs). Entdeckt wurde der Meteorstrom von Forschern der NASA und vom SETI Institut. Diese glauben auch, dass der Meteorstrom von einem bis jetzt noch nicht entdeckten Kometen verursacht wurde.

Der SETI-Wissenschaftler Peter Jenniskens sagte: "Wenn die kleinen Meteore, wie im Februar geschehen, die Erde treffen können, so könnte das auch auf den sie auslösenden Kometen zutreffen. Wir wissen jedoch nicht, ob der Komet bereits an der Erde vorbeigezogen ist oder sich immer noch im Anflug befindet."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Erde, Weltall, Komet, Sternschnuppe
Quelle: grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Islamwissenschaftlerin Lamya Kaddor hält viele Flüchtlinge für frauenfeindlich
Wissenschaftler warnen vor Aussterben der Giraffen
Klimawandel - Touristenattraktionen wie Great Barrier Reef vor dem Aus?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.07.2011 12:55 Uhr von penelope3582
 
+7 | -13
 
ANZEIGEN
Wie Beruhigend !!!! *Wir wissen jedoch nicht, ob der Komet bereits an der Erde vorbeigezogen ist oder sich immer noch im Anflug befindet."*

na da bin ich ja Froh, das es Astronomen gibt.
Kommentar ansehen
30.07.2011 13:10 Uhr von alphanova
 
+33 | -8
 
ANZEIGEN
@penelope: ja deswegen sind es Wissenschaftler und keine Theologen.

die Wissenschaftler sagen, wenn sie etwas (noch) nicht wissen.
die Theologen sagen, dass sie etwas wissen, es jedoch nicht beweisen können.

Die Instrumente der Astronomen sind nicht unendlich leistungsfähig, dazu kommen noch finanzielle Einschränkungen und die Tatsache, dass der Weltraum verflucht groß ist und man einfach nicht alles gleichzeitig überwachen kann.

anstatt die Arbeit der Astronomen ins Lächerliche zu ziehen, solltest du vielleicht mal das eine oder andere Schulbuch zur Hand nehmen und einen Blick reinwerfen, damit der Grenzwert der gemachten Rechtschreib- und Grammatikfehler in deinen News gegen Null geht.
Kommentar ansehen
30.07.2011 13:17 Uhr von Nashira
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
reisserischer grenzdebil-käse: "Don´t worry too much

Despite the uncertainty, Cooke said the public shouldn´t get into a panic about a potential "doomsday comet."

"Does this shower indicate that a comet´s going to whack Earth? I kind of doubt it," he said. "I don´t think you can infer from this meteor stream that the parent comet is in a potentially hazardous orbit."

Jenniskens as well urged some perspective, drawing on history as a guide.

"Chances are very small that the comet will actually hit us, as such impacts are rare in Earth’s history," he said."

"The comet that produced the meteor shower is unknown. It may have last zipped by the sun just a few hundred years ago, or many thousands, researchers said. But it apparently came relatively close to Earth on its last trip through the inner solar system."

http://www.space.com/...

es handelt sich dabei um einen "Langperiodischen-Kometen", von dem man nicht weiss, wiviele hundert oder tausend Jahre seine "Umlaufbahn" dauert und dessen auswirkungen, der kometenschauer, durch seinen letzten vorbeiflug ausgelöst wurde, der aber auch schon hunderte oder gar tausende jahre her sein kann...

Man wird den also schon rechtzeitig erkennen, wenn er sich unserem planeten bzw sonnensystem wieder annähert, so dass jeder hier noch früh genug panik schieben kann, falls er oder seine nachfahren dann überhaupt noch leben^^

btw kann diese grenzdebil quelle sich nicht mal merken, wie der wissenschaftler heisst, nennt ihn unterschiedlich, echte quailität^^

"Peter Jenniskens " "Jennkins "

[ nachträglich editiert von Nashira ]
Kommentar ansehen
30.07.2011 13:43 Uhr von TeleMaster
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
alphanove: Du spricht mir aus der Seele; vorallem Dein Vergleich zwischen Wissenschaftlern und Theologen.
Kommentar ansehen
30.07.2011 13:51 Uhr von SilentPain
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@kanzlerin: mist, aber du warst erster
wollt ich bringen...
Kommentar ansehen
30.07.2011 13:53 Uhr von Vandemar
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Klingt nach neuem Stoff für eine SAT1-Filmproduktion.
^^

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?