30.07.11 09:57 Uhr
 91
 

Moody´s: Griechenland-Rettung wirft Schatten auf Spanien

Die neue Hellas-Nothilfe sollte die Geldmärkte bezüglich der Euro-Schuldenkrise beruhigen. Doch nun glaubt die Ratingagentur Moody´s, dass sie Spaniens Refinanzierungskosten weiter in die Höhe treiben wird. Zudem verfehle Madrid vermutlich seine Sparziele. Seit Tagen ziehen die Risikoprämien auf spanische Bonds wieder an.

Durch die Beteiligung privater Gläubiger in Griecheland wachse auch in Spanien die Gefahr eines Schuldenschnitts. Das Risiko verteure daher die Refinanzierungskosten für Madrid, wodurch eine Absenkung der spanischen Kreditwürdigkeit von "AA2" auf "AA3" (ShortNews berichtete) in Betracht gezogen werden müsse.

Madrid nähert sich mit Zinsen von 6,15 Prozentpunkten erneut dem Rekord von 6,37 Prozent Mitte Juli. Creditsight-Analysten vermissen ein Konzept, wie die Eurogruppe künftig Staaten wie Spanien und Italien mit frischem Geld stützen will. Zudem habe Madrid nur wenig Kontrolle über die Haushalte seiner Regionen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Baron-Muenchhausen
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Griechenland, Spanien, Schuldenkrise, Zinsen, Moody´s, Schatten
Quelle: www.ftd.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesregierung will mit Passentzug gegen Genitalverstümmelung vorgehen
Bayern beschließt nach 16-stündiger Debatte kontroverses Integrationsgesetz
Donald Trump macht Burgerketten-Chef Andrew F. Puzder zu neuem Arbeitsminister

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.07.2011 09:57 Uhr von Baron-Muenchhausen