29.07.11 21:14 Uhr
 7.362
 

Versicherung entwickelt das Reparatur-anfälligste Auto der Welt

Die aus Großbritannien stammende Versicherung Warranty Direct hat jetzt "das schlimmste Auto" entwickelt. Darin sind alle Problemteile der Autos aus Europa untergebracht.

Die Lenkung des "Monster MK1" genannten Wagens ist aus einem Volvo V70, der Motor stammt aus einem MG TF, der Audi A8 spendiert die Bremsen und der BMW M3 ist für die Radaufhängung zuständig.

Die Versicherung hat, anhand einer Statistik die Reparatur-anfälligsten Teile herausgesucht und virtuell in das Auto eingefügt. Demnach kostet das Auto den Besitzer 2.300 Euro Werkstattkosten jährlich und bleibt auch einmal im Monat stehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: penelope3582
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Auto, Welt, Entwicklung, Versicherung, Reparatur
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Opel Insignia erstmals komplett ungetarnt
Mobiles Halteverbot: Abschleppen nach 48 Stunden
EU und Verkehrsminister einigen sich auf PKW-Maut: 500 Millionen Euro Einnahmen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.07.2011 21:21 Uhr von Guschdel123
 
+32 | -1
 
ANZEIGEN
Ergänzung: Land Rover Freelander
Schaltung

Mercedes-Benz V-Class
Zündung

Renault Megane
Elektrik

SEAT Alhambra
Klimaanlage/Klimatronic

SEAT Toledo
Kühlsystem

Und schön ist´s dann auch noch *g:
http://www.automobilesreview.com/...
Kommentar ansehen
29.07.2011 21:22 Uhr von penelope3582
 
+16 | -3
 
ANZEIGEN
@Guschdel123: hahaha sieht echt super aus, und die Löcher in der Scheibe erst.

Und schon das erste Minus für die News, das ist doch Lustig das Auto, ihr Spielverderber :-(

[ nachträglich editiert von penelope3582 ]
Kommentar ansehen
29.07.2011 21:48 Uhr von killerkalle
 
+18 | -3
 
ANZEIGEN
es ist doch: bekannt das hersteller jeglicher waren bewusst verschleisspunkte einbauen oder teile die anfällig sind fürs kaputt gehen das hat man irgendwann mal eingefüührt

beim glühbirnen kartell angefangen bis hin zu autos ....

deshalb fahren die leute auf cuba immer noch den 100 jahre alten ford und wir kaufen uns alle 10 jahre n neues auto ...alles gewollt
Kommentar ansehen
29.07.2011 23:15 Uhr von Jlaebbischer
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Und die Beleuchtungselektrik dann wohl vom Daewoo/ Chevrolet Lacetti...
Kommentar ansehen
29.07.2011 23:20 Uhr von penelope3582
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Jlaebbischer: Nein ich glaube das die ganze Elektrik gemeint ist aus dem Renault Megane
Kommentar ansehen
29.07.2011 23:31 Uhr von cruelannexy
 
+4 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.07.2011 23:43 Uhr von Jlaebbischer
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Warpilein: Wenns nur das wäre. Beim lacetti ist ein eingebauter Fehler, dass irgendwann unter garantie ein ziemlich seltsam aufgebauter Stecker hinterm Tacho wegschmort. Dann ist das Abblend- und Fernlicht komplett weg.

Hat mich die Tage beim freundlichen 30€ gekostet, den Stecker rausschneiden und die kabel miteinander verlöten zu lassen...
Kommentar ansehen
29.07.2011 23:58 Uhr von realNIrcser
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
@Terrorstorm (geplante Obsoleszenz): Hier ist das gesuchte Video über Unternehmen, welche absichtlich ihre Produkte qualitativ so verschlechtern, dass Kunden gezwungen sind ein neues Produkt zu kaufen:

http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
30.07.2011 00:36 Uhr von fraro
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@cruelannexy: darf man erfahren, welches hochtechnisiertes Auto Du fährst, um so neidisch auf Japaner zu sein?
Kommentar ansehen
30.07.2011 01:42 Uhr von realNIrcser
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Terrorstorm: nix für ungut :) joar stand bei google ganz oben. muss eher dir danken, dass du die doku erwähnt hast!
Kommentar ansehen
30.07.2011 07:50 Uhr von cruelannexy
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
n alten honda, vorher nen alten mmc beide für unter tausend euro gekauft und hatten weniger Reparaturen wie audis bmws und vorallem vws von freunden die für das 5-40 fache an geld gekauft worden sind... Fiat ist auch gut, kann mein Nachbar n lied von singen, der war schon mehrmals kurz davor die karre anzubrennen... :)
Kommentar ansehen
30.07.2011 08:28 Uhr von Strassenmeister
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@ cruelannexy: Hast du eine sogenannte Reisschüssel überhaupt besessen?
Ich fahre seit 20 Jahren nur Reisschüsseln und finde diese Autos sind mit europ.Autos mindestens gleichwertig oder stellenweise besser!
Kommentar ansehen
30.07.2011 10:22 Uhr von SonWukong
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Versicherungen? Jetzt interesiert mich nurnoch warum das ausgerechnet von einer Versicherung gemacht wurde, bei einfachen Defekten muss man nur in die Werkstatt und entweder isses Garantiefall oder man muss selbst Blechen. Versicherung greift doch nur bei Unfällen wenn mir oder jemand anderem ein Schaden entsteht.

"oh nein mein licht is kaputt *gegen wand fahr*"
Kommentar ansehen
30.07.2011 11:11 Uhr von Wurstwasserpfeiffe
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@ cruelannexy: Zitat:Dieter Nuhr....:D

PS.:Tja.Warum ist da wohl kein Japaner zu sehen?
Erst Hirn einschalten, dann posten:D


Ich kann nur sagen, das ich in 6 Jahren Mitsubishi 3000 GT Werkstattkosten von gerade mal 600 Euro hatte.
Ps.:Alles Verschleissteile, wie Reifen, Bremsen, etc.
DAS WARS...und jetzt Du.
Kommentar ansehen
30.07.2011 16:31 Uhr von Schwertträger
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Strassenmeister und Wurstwasserpfeife: Ja, erst nachdenken.
Dass dieser Beitrag ("kein einziger Japaner dabei - aber sind ja nur Drecks reisschüsseln was soll an einer reisschüssel ja auch kaputtgehen :P" von User cruel annexy) ironisch gemeint sein könnte, ist keinem von Euch in den Sinn gekommen, oder wie?!

Der Bildungsgrad hier auf SN ist erschreckend.
Kommentar ansehen
30.07.2011 16:37 Uhr von Schwertträger
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@SonWukong: Ganz einfach: >Jetzt interesiert mich nurnoch warum das ausgerechnet von einer Versicherung gemacht wurde<

Hast Du mal an Garantie-Versicherungen gedacht?
Oder an ADAC und Konsorten? Die sichern sich auch über eine Rückversicherung gegen unerwartete Ausfallrisiken ab.
Heutzutage gibt es für so gut wie alles Spezialpolicen, also interessieren sich auch die Versicherungen für so gut wie alles.

Auch die Abbiegespuren und das generelle Tempo 70, sobald auch nur ein Abzweig in Sicht kommt, haben wir den Versicherungen zu verdanken. Ebenso das Gebimmel im Auto bei irgendwelchen "Versäumnissen" (Radio, Licht, Gurt etc.). Die Versicherungslobby ist in den sogenannten Sicherheitsgremien des Staates stark vertreten.
Kommentar ansehen
30.07.2011 18:12 Uhr von cruelannexy
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
mann mann man: tut mir leid dass ich hier falsch verstanden werde und dass viele mein Sarkasmus nicht verstanden haben ;)

fahre selbst mitsubishi/honda und voll zufrieden ;) noch nie in stich gelassen worden und das für läppische Unterhaltungskosten was bei deutschen autos unvorstellbar wäre... sorry wenn meine vorigen Kommentare wg. reisschüsseln unverständlich waren! wollte nunmal einen auf Golf Fahrer machen :P
Kommentar ansehen
30.07.2011 20:02 Uhr von Schwertträger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Jepp, einen Honda Accord habe ich auch jahrelang zufrieden gefahren. Bis auf einen geplatzen Schlauch war da nichts dran. Liegengeblieben bin ich nie.

Auch einen Audi 100 Fünfzylinder hatte ich. Nur leider hatte mir niemand erzählt, dass der Kühlungsprobleme am hintersten Zylinder hat, so dass der Wagen seiner Funktion als Reise- und Langstreckenlimousine im Hochgeschwindigkeitsbereich nicht gerecht wurde. Liegengeblieben mit kapitalem Lagerschaden, Kosten rund 5500 DM. Auch die Hydraulik am Kofferraumdeckel verabschiedete sich und die Hauptarmatur zeigte Staubeinschlagschäden von innen(!) (wie immer das Zeug dort rein kommt). Der Zentralverriegelungsanschluss des Kofferraumes verabschiedete sich schon früh. Da war ich gar nicht begeistert. Der A6 der letzten Jahre war dann besser.
Kommentar ansehen
30.07.2011 21:39 Uhr von Hoschman
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
deutsche autos? sind meiner meinung nach müll.
teurer sondermüll.

fahre privat nur mitsubishi und habe noch nie reparatur, ausser verschleißteile gehabt.

und dies ist schon mein 3 mitsubishi... warum ich also schon 3 gekauft hatte?

nunja, wenn die familie mitwächst, wächst das auto selten mit.

zuerst: mitsubishi colt CA0 92er... 5 jahre gefahren ohne mängel.
dann mitsubishi carisma.... 4 jahre ohne probleme.
und jetzt nen mitsubishi grandis seit 3 jahren ohne probleme.
der ist baujahr 2006 und hat jetzt 85.000 km runter.

wenn ich da an meinen firmenwagen denke (VW caddy),
dann lach ich mich immer kaputt.

bei 5.000 km ging schon der zigarettenanzünder nicht mehr
bei 18.000 km kurzschluss in der batterie
bei 21.000 km blinkerhalterung vorne rechts (wackler)
bei 25.000 km esp ständig ausgefallen (sensor)
bei 30.000 km fensterheber fahrerseite defekt

und wenn ich mir dann noch mein erstes auto ins gewissen hole (2er golf), dann wird mir echt schlecht.

getriebe ölverlust nach 120.000km, kühler undicht nach 135.000km, bei 140.000 lambdasonde defekt usw usw...
Kommentar ansehen
31.07.2011 02:11 Uhr von Putzmelone
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
und wie heist das auto: FORD galaxy (F ür O ssis R eicht D as) und glaubt mir das ist der letste Schrotthaufen und die Werkstattkosten fürs jahr über 3000 €
Kommentar ansehen
31.07.2011 13:09 Uhr von Scopion-c
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Killerkale: In Kuba gibt es immer noch ein Handelsembargo da wird es schwierig mit Neuwagen. Zudem hegen und pflegen die ihre Autos gerade weil sie wissen das es keine anderen gibt.

Und das wir alle 10 Jahre ein neues Auto kaufen hat weniger was mit Obsoleszens zu tun sondern viel eher mit den Spritpreisen, Fixkosten und dem verlangen nach einem neuen Auto. Gerade in Deutschland ist das Auto ein Statussymbol sondersgleichen, was mich tierisch ankotzt.

Mein erstes Auto, ein BMW war 18 Jahre alt als ich ihn verkauft habe, mein zweiter ist jetzt 16 Jahre alt und hat außer den Verschleißteilen nicht viel was ich bemängeln könnte.
Kommentar ansehen
31.07.2011 19:42 Uhr von Wurstwasserpfeiffe
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Es gibt: nicht umsonst "ironietags".

Zudem was hat Ironie und/oder ein Missverständnis mit "Bildungsgrad" zu tun?
Geh mal wieder in den Keller Kohlen putzen, Kamerad:)

Mal davon ab, wenn mehr als 20 Leute eine Aussage missverstehen (Minusbewerter) und 4 Leute (die es nicht verstanden haben) generell gegen alles Japanische sind)...wer muss dann an sich arbeiten?
Der Ironieverfasser oder mehr als 80 % Missversteher?

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Israel bekommt Rüffel aus den USA
München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?