29.07.11 19:15 Uhr
 1.115
 

Nach Oslo-Massaker: Supermarkt nimmt Gewaltspiele aus Regalen

Die norwegische Supermarktkette "Coop Norden" reagiert auf das Attentat durch Anders Behring Breivik am vergangenen Freitag. Wie jetzt bekannt wurde, hat man bestimmte Videospiele aus den Verkaufsregalen entfernt, die Gewalt verherrlichen oder Gewaltszenen darstellen.

Zu den 51 Produkten, die "Coop Norden" derzeit nicht mehr verkauft sollen offenbar auch das Online-Rollenspiel "World of WarCraft" und der Shooter "Call of Duty: Modern Warfare" gehören. Es sind Produkte betroffen, die Breivik in seinem "Manifest" erwähnte, teils aber jedoch schon ab 12 Jahren freigegeben sind.

Der Chef der Handelskette, Geir Inge Stokke, erklärte gegenüber einem norwegischen Magazin, dass man aus Rücksicht auf die Hinterbliebenen der Opfer diese Maßnahme vollzieht. Die Wiedereinführung werde man sich gut überlegen, betonte er, es ginge dabei nicht ums Geld.


WebReporter: Tokitok
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Spiel, Gewalt, Angebot, Norwegen, Supermarkt, Massaker, Oslo
Quelle: www.ichspiele.cc

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Empörung über "frauenfeindliche" App: Frauen werde ohne Schminke gezeigt
Firefox 57: Mozilla verleit seinem Browser neuen Schub
Jamaika-Sondierungen: Nur noch Glasfaser soll gefördert werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.07.2011 19:16 Uhr von Creedz
 
+41 | -5
 
ANZEIGEN
omg: wenn menschen ohne ahnung handeln dann geht das nie gut...
Kommentar ansehen
29.07.2011 19:31 Uhr von ZzaiH
 
+30 | -5
 
ANZEIGEN
ich wette er hat: auch brot gegessen, wird das nun auch nicht mehr verkauft...

@vorposter: du sagst es...
Kommentar ansehen
29.07.2011 19:38 Uhr von Exilant33
 
+16 | -5
 
ANZEIGEN
So ein Schwachsinn! Und wiedermal das leidige Thema!
Kommentar ansehen
29.07.2011 19:52 Uhr von LLCoolJay
 
+19 | -5
 
ANZEIGEN
gerade WoW: das ja so unheimlich gewaltverherrlichend ist, ohne jegliche Fantasy-Aspekte, mit realistischer Grafik und mit 3D-Splattereffekten.

Naja, auch gut. Gehen die Norweger halt zu einem anderen Händler.
Kommentar ansehen
29.07.2011 20:19 Uhr von jacun
 
+16 | -2
 
ANZEIGEN
Biolebensmittel: Und vor allem BIO-Lebensmittel aus den Regalen nehmen. Der war Biobauer! Was muß erst noch alles passieren? Erst EHEC, jetzt das. Und das Internet hat er auch benutzt! Internet verbieten! Autovermietungen ebenfalls schließen! Und zwar weltweit, denn dank Internet kann ja jeder heute weltweit agieren.
Kommentar ansehen
29.07.2011 20:30 Uhr von bokuliztikz
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
immer gegen Killerspiele: Wir sollten doch nach so langer zeit endlich b egreifen das die betroffenen schon vor dem Kauf des ersten Videospieles defizite im Kopf haben müssen ... Ich spiele auch Egoshooter und gerne, dabei geht es mir nicht um das Töten an sich sondern um das taktische Spielerlebnis. Auserdäm wäre mir eine richtige Waffe zu unbequem und ich würde kein Spiel spielen in dem ich nur ein Leben habe ... Aber war klar das jetzt wieder die Killerspiele und nicht unsere Geselschaft daran schuld ist. Und wie kann man WoW verbieten, das versteh ich so wenig, dazu will ich mich garnicht äußern.

[ nachträglich editiert von bokuliztikz ]
Kommentar ansehen
29.07.2011 20:31 Uhr von cpt. spaulding
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
solange: man black ops noch kaufen kann und die tausend anderen shooter :D scheinheilige sitzpisser
Kommentar ansehen
29.07.2011 21:12 Uhr von dinexr
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Wo wir grad dabei sind Lasst uns doch auch gleich Autos verbieten. Wie viele bringen damit andere Leute um, nur weil sie nicht richtig fahren können oder meinen, im Vollsuff noch die großen Meister zu sein?
Autos sind vieeeeel gefährlicher als Killerspiele!

Oder was ist mit Zigaretten? Oder gleich Alkohol? Wieso sind die alle noch im Laden?

...

Sicherheitshalber: der Post ist mehr eine Art Witz.
Kommentar ansehen
29.07.2011 21:54 Uhr von nightfly85
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Jaja irgendwann erreicht es jedes Land - diesmal ist Norwegen dran.

PS: 87% aller Terroristen und Mörder nahmen 24h vor der Tat Brot zu sich! Ergo > gleich verbieten!
Kommentar ansehen
29.07.2011 22:46 Uhr von limasierra
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
@Terrorstorm: Du stellst gute Fragen. Stell sie den richtigen Menschen und sie werden dir auch Antworten geben können. Dazu bist du hier aber auf der falschen Internetseite. Hier sind die meisten Poster völlig von Massenmedien beeinflusst und die liefern keine Informationen, die zu Antworten auf deine Fragen verwertet werden können.

http://www.infokrieg.tv liefert da schon ein weitaus neutraleres Bild zu den Geschehnissen und dessen zusammenhängende Hintergründe, die denjenigen, die es nicht interessiert, durch starke Medien vorenthalten werden.
Kommentar ansehen
29.07.2011 23:14 Uhr von neminem
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
bei der tagesschau: hat die slomka heute auch schon von "egoshooter - im wahrsten sinne des wortes" gesprochen... da fragt man sich echt, ist das einfach nur ein sehr mieses und plumpes wortspiel oder steckt da schon system dahinter....

naja solange die kaufhauskette das von sich aus macht, ist das ja ihr umsatz der baden geht. wichtiger ist, dass die regierung vernünftig reagiert und so wie sie das mit mehr demokratie und offenheit propagieren lässt das doch gutes hoffen. respekt.
Kommentar ansehen
29.07.2011 23:35 Uhr von Tokitok
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@ephemunch: Sowohl als auch. Bei der USK heißt die Wertung USK 12, und in Norwegen gilt auch die Pan European Game Information kurz PEGI. Dort hat WoW ein gelbes Etikett was für 12+ steht. PEGI ist aber nicht verpflichtend, sondern dient nur als Information, quasi so wie auf Lebensmitteln die Angabe bezüglich Kalorien. Wenn hingegen bei uns ein 16-Jähriger ein USK-18-Game kauft, macht er sich strafbar, bzw. der Händler, der es ihm verkauft ebenfalls.
Kommentar ansehen
29.07.2011 23:41 Uhr von -=Jonny87=-
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
verbietet die Polizei, denn solch eine Uniform hatte er an!


/ironie off

Aber mal ne andere Theorie, was mir gerade so durch den Kopf geht... Vllt. reagieren sich auch viele solcher Menschen mit Shootern ab, was nicht der Sinn der Sache ist, aber wenn man alles Verbietet usw... vllt. gibt es dann mehr Spinner die sich im realen Leben abreagieren...
Naja ich hab auch seit ich 16 bin Shooter gespielt und hatte nie solch eine Absicht, jetzt bin ich 23 und hab garkein Lust mehr auf solche Spiele... also man sollte nicht alle über einen Kamm scheren!

[ nachträglich editiert von -=Jonny87=- ]
Kommentar ansehen
30.07.2011 01:51 Uhr von Frekos
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Politik & Medien - immer dasselbe! Langsam bekomm ich das dumpfe Gefühl das sämtliche,selbsternannte "Experten" psychisch nicht ganz richtig ticken und komplett Weltfremd handeln.

Wieso zum Geier,glaubt man das Pixel morden automatisch Mordgedanken & Amokläufe generieren...Langsam kotzt mich dieses Thema nurnoch an - und ich weiss ich steh mit dieser Meinung nicht alleine...

Und wenn das Mass der Dinge erneut so überstrapaziert wird - gibt es erneut einen Amoklauf - einen geistigen!
Kommentar ansehen
30.07.2011 07:28 Uhr von KamalaKurt
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
die firmenleitung hat mit keinem wort erklärt, dass der massenmörder wegen der killerspiele zu der tat aufgestachelt oder angeleitet wurde. die einkaufskette nimmt aus rücksicht auf die hinterbliebenen einen teil der killerspiele aus ihrem sortiement, da, und das kann man nicht abstreiten, sehr fragwürdige szenen darstellungen und handlungsweisen entweder zu sehen oder zu machen sind.
Kommentar ansehen
30.07.2011 07:43 Uhr von LLCoolJay
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
KamalaKurt: aber erklär doch bitte mal wo der direkte Zusammenhang liegt. Zwischen den aus dem Verkauf genommenen Spielen und der Ermordung vo zwischen 75 und 90 Menschen.

Berichten die Sender und Zeitungen dann auch nicht mehr über Krieg auf der Welt?

Es macht keinen Sinn. Wie man es dreht und wendet. Ausser man fängt wieder mit der leidigen "Killerspiel-debatte" an.

@Terrorstorm
Du hast Recht, dass sie das auch erwähnen müssen. Aber irgendwer hats ja wohl oder woher weisst du das sonst?

Ich finde es auch bedenklich, Schützenvereine generell zu verteufeln.
Es ist eine Sportart.
Und den Umgang mit Waffen kann man bei der Armee erlernen. Dazu braucht es keinen schützenverein.
Kommentar ansehen
01.08.2011 10:14 Uhr von denksport
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Fernsehen und Kino? Früher, sow vor 20 Jahren, war´s das Fernsehen, was immer schuld war an der Gewaltbereitschaft.

Heute sind´s die Computer und über Gewalt im Fernsehen spricht keiner.
Kommentar ansehen
09.08.2011 16:08 Uhr von Aurora111
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
VERBIETEN!!! Verbietet bitte noch alle Strategiespiele, denn die Tat war geplant.
Was ist jetzt eigentlich aus den Saudi Panzern geworden?
Berichterstattung?
Ach hört mir doch bitte auf mit eurer scheiß Welt...

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus
Nach Steuerskandal: Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon gibt Rücktritt bekannt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?